Vorlesestudie 2011: Vorlesen macht schlau

Laut der Vorlesestudie 2011 sind die Noten von Kindern, denen vorgelesen wurde, in Deutsch und Mathe um bis zu 0,4 Punkte besser. Das Vorlesen wirkt sich aber nicht nur auf die Noten positiv aus, sondern erhöht auch die Sozialkompetenz und regt zu einer aktiven Freizeitgestaltung an. Weitere Details der Auswertung findet ihr bei der Stiftung Lesen.

Die repräsentative Studie wurde von der Stiftung Lesen, der Zeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn vorgestellt. Sie dient als Auftakt zum Bundesweiten Vorlesetag am 18. November, an dem Bürger, Prominente und Politiker wie Uli Hoeneß und Dr. Annette Schavan an Kindergärten, Schulen und in Bibliotheken Kindern vorlesen. So soll die Freude an Büchern geweckt werden.

Also: an die Bücher, fertig, los!

Related posts:

Ein Gedanke zu “Vorlesestudie 2011: Vorlesen macht schlau

  1. Pingback: Es war einmal ein Buch | Mamagie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


− 1 = 4