Die kleine Raupe Nimmersatt

…und ihre Freunde passen künftig am Kühlschrank auf, dass nichts Wichtiges beim Einkauf vergessen wird. Und nachdem die Elfe ungefähr den gleichen Appetit wie die kleine Raupe Nimmersatt hat, ist das auch sehr wichtig. Nicht, dass alle hungern müssen und keine schönen Schmetterlinge werden können.

Wollt ihr auch kleine, fleißige Raupen basteln? Dann braucht ihr:

  • Holzwäscheklammern
  • Pompom-Bällchen in 2 verschiedenen Größen
  • Aufnäh- oder aufklebbare Wackelaugen
  • Stickgarn für die Fühler
  • Magnetband

Und so bastelt ihr euch eure eigene kleine Raupe Nimmersatt:

Ich habe zuerst das Magnetband unten auf der Wäscheklammer angebracht und dann die Pompom-Bällchen mit der Heißklebe-Pistole festgeklebt, es geht aber auch mit anderem Kleber. Dann die Augen ankleben bzw. annähen. Am Schluss die Fühler durchziehen und oben auf jeder Seite einen kleinen Knoten machen (sieht schöner aus und verhindert auch das Ausfranzen). Ich habe das Gesicht erst gemacht, nachdem ich alle Bällchen aufgeklebt hatte. So war das große Bällchen stabiler. Insgesamt braucht man ca. 10 – 15 Min. pro Raupe.

Mal wieder nicht meine Idee, sondern von hier. Möchtet ihr mehr zum Buch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ erfahren? Dann schaut doch mal da. Ihr habt immer noch nicht genug von der Raupe und wollt noch eine andere Raupenart basteln? Dann klickt hier drauf.

Magische Extra-Tipps:

  • Sehr schön machen sich die kleinen Raupen auch als Blumenstecker in einer Pflanze oder einem Blumenstrauß zum Verschenken (oder Selbstbehalten).
  • Auf die gleiche Weise könnt ihr z.B. auch Haarspangen für kleine Raupe-Nimmersatt-Fans bekleben.

Related posts:

2 Gedanken zu “Die kleine Raupe Nimmersatt

  1. Herzlichen Dank, liebe Isa! Mein Artikel dazu kommt auch bald.

    Liebe Grüße Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


7 + = 13