DIY Dienstag: Selbstgemachte Tafelfarbe

Wir haben kürzliche unsere Küche frisch gestrichen. Wir wollten die helle Farbe aber nicht für die Wandfläche unter der Bar nehmen, da man da doch mal schnell mit den Schuhen hinkommt und dann ist alles gleich wieder schmutzig. Nun haben wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Ich bin nämlich vor einiger Zeit über ein Rezept für selbstgemachte Tafelfarbe gestolpert. Diese ist zum einen nicht so schmutzempfindlich und leicht abwaschbar und zum anderen bietet sie zusätzlichen Spaß in der Küche für die Elfe, während ich koche. Die Kleine passt zum Glück noch ohne Probleme unter die Bar. 😉 Da ich noch so viel Farbe übrig hatte, habe ich sie auch noch auf ein altes Brett gestrichen, so hat sie auch eine „mobile“ Tafel.

Für selbstgemachte Tafelfarbe benötigt ihr:

  • 2 Teile Gips
  • 1 Teil Wasser
  • 3 Teile Farbe (Wandfarbe, Acrylfarbe, Latexfarbe oder was ihr gerade habt)

Und so geht´s:

Ich habe Wasser in einen kleinen Eimer gegeben und dann den Gips durch ein feines Sieb in das Wasser rieseln lassen und gleich glatt gerührt. Wenn man den Gips einfach so in Wasser gibt, kann es kleine Klümpchen geben, wie ich mit einer Probemenge festgestellt habe, mit Sieb wurde die Masse perfekt. Dann die Farbe untermischen und zügig verwenden, da die Masse durch den Gips relativ schnell krümelig bzw. hart wird.

Die Wand musste ich nur 1x streichen, das Brett 2x, da es lackiert war und ich zu faul war, die Farbe erst anzurauen. So war es einfacher.

Die gestrichenen Flächen habe ich dann mit der Seitenfläche einer Kreide abgerieben, warum man das macht, weiss ich auch nicht so genau, da stand aber, das man das tun soll. 😉

Das Rezept für die selbstgemachte Tafelfarbe habe ich hier gefunden.

Magischer Extra-Tipp:

  • Das Besondere an der selbstgemachten Tafelfarbe ist, dass ihr die Farbe frei wählen könnt. Ihr könnt also auch eine pinkfarbene, blaue oder orange Tafel machen.

Related posts:

7 Gedanken zu “DIY Dienstag: Selbstgemachte Tafelfarbe

  1. Liebe Karin,
    die mobile Tafel ist toll. Danke auch für das Rezept, ich kannte ein anderes, Deins ist unter Umständen sogar besser.
    Lieben Gruß von Nina

  2. Danke euch beiden!

    Liebe Nina, hat wirklich gut funktioniert, aber d.h. ja nicht, dass deines das nicht auch tut. 😉

    Liebes Kreativmädel, viel Spaß beim Streichen! Würde mich freuen, wenn du über das Ergebnis berichten würdest.

    Liebe Grüße Karin

  3. Pingback: Individuelle Steine | Mamagie

  4. Hallo Karin!

    Ich bin gerade auf dein Rezept gestoßen und das hört sich an als würde das echt gut funktionieren! Hast du latexfarbe genommen? Und wie gut lässt sich die Kreide dann abwischen? Auch nach öfterem Gebrauch noch gut? Und wie gut zeichnet es sich mit Kreide darauf? Echt so wie auf normaler Tafel?

    Liebe Grüße!

  5. Hallo Loulou!

    Ich habe normale Farbe genommen, keine Latexfarbe. Es geht eigentlich hauptsächlich darum, den Gips einzufärben. Es lässt sich gut drauf malen, ist ja schon eine Weile her, seit ich die Wand gestrichen habe und ich habe seitdem keinen Unterschied bemerkt. Normale Kreide lässt sich gut wieder abwischen, meine Kleine war zwischenzeitlich jedoch auch mit so wachsartigen Buntstiften aktiv, die allerdings nicht so. 😉 (Da hatte ich von Anfang an Bedenken: Wie erkläre ich ihr, dass sie nur auf dieser Wand malen darf und nicht auf anderen… Aber so lange sie sich auf die eine Wand beschränkt, finde ich es nicht so schlimm, dass sie mal falsche Stifte genommen hat.)

    Herzliche Grüße Karin

  6. Pingback: DIY Dienstag: 50+ Ideen für selbstgemachtes Spielzeug | Mamagie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


4 + 6 =