DIY Dienstag: Sprinkler

Wow, was war das für ein tolles, langes, warmes Sommerwochenende! Vielleicht hätte ich den DIY Dienstag bei diesen Temperaturen besser vorgezogen? Ein selbstgemachter Sprinkler sorgt für eine kühle Erfrischung und noch mehr Spaß! Die Fontänen spritzen meterhoch.

DIY SprinklerFür den selbstgemachten Rasensprenger benötigt ihr:

  • einen Gartenschlauch
  • eine Plastikflasche
  • Panzerband
  • Cutter Messer oder Bohrmaschine
  • und natürlich einen Wasserhahn ;-)

Und so geht´s:

Der selbstgebaute Sprinkler aus Recyclingmaterial ist im Nullkommanix hergestellt: Einfach mit einem Cutter ein paar Löcher – oder eher kleine Schlitze – in eine Einwegplastikflasche machen. Dazu die Flasche auf den Boden legen und nur in die nach oben zeigende Hälfte die Löcher machen. Bei einer Flasche aus dickerem Plastik (Mehrwegflasche) die Löcher mit der Bohrmaschine bohren. Dann den Schlauch mit Panzerband am Flaschenhals befestigen. Wegen dem Wasserdruck lieber in paar Mal mehr darumherum wickeln. Wasser marsch und der Spaß beginnt!

Magischer Extra-Tipp:

  • Wem die Rasensprenger-Variante zu wild ist, der kann aus der Plastikflasche auch eine “Rain Shower”-Dusche machen: Dazu die Löcher einfach in den Flaschenboden machen und diese dann z.B. über einen Ast hängen. In diesem Fall den Wasserhahn nicht ganz so stark aufdrehen.

Weiterer Wasserspaß für Abkühlung im Sommer:

Die Idee stammt von hier. Der Beitrag erfrischt auch beim Creadienstag, Made4Boys, Art of 66 und zum Upcycling Tuesday.

Vorsicht vor sekundärem Ertrinken

Jetzt kommt der Sommer! Über Pfingsten soll es mehr als 30 Grad geben, da geht es für viele wahrscheinlich ab ins Freibad oder es wird zumindest das Planschbecken im Garten aufgestellt. Sicherlich kein Zufall, dass ich von einer australischen Freundin gerade jetzt einen Link zu geschickt bekommen habe, bei dem eine Mutter von ihrem Erlebnis erzählt, deren Kind fast sekundär ertrunken wäre. Da mir bisher nicht klar war, dass so etwas passieren kann, möchte ich die Informationen mit euch teilen.

Vorsicht auch beim PlantschenVon sekundärem Ertrinken spricht man dann, wenn die Person zwar kurz unter Wasser war, aber schnell herausgezogen wurde und auf den ersten Blick keine Symptome oder Schäden davongetragen hat. Wenn dies dem eigenen Kind passiert ist, ist man als Elternteil nun erst mal erleichtert. Nun aber einfach über den Vorfall hinwegzugehen kann tödlich enden. Denn beim sekundären Ertrinken kann der Tod noch später durch Wasser in der Lunge eintreten. Symptome können bis 48 Stunden nach dem Vorfall auftreten.

In ihrem Blog berichtet Lindsey wie ihr kleiner Sohn Ronin fast nachgelagert ertrunken wäre. Sie saß die ganze Zeit neben ihm, als er auf der Stufe im Jaccuzzi spielte. Während sie sich nur kurz wegdrehte, um etwas zu ihrer Schwägerin zu sagen, hat er wohl den Halt verloren und wurde auf die andere Seite des Jaccuzzis gespült. Er war dabei wohl ca. 20 Sek. unter Wasser, bis er herausgezogen wurde.

Nachdem er sich beruhigt hatte, sah er völlig normal aus und hat sich auch so verhalten. Daher hat sie sich nichts weiter dabei gedacht. Später zu Hause war er sehr müde, schien nicht ganz er selbst zu sein und hat auch komisch gehustet. Hätte sie ihn nun einfach ins Bett gesteckt, damit er sich ausschlafen kann, hätte dies böse enden können. Zum Glück kam ihr die Sache komisch vor und sie hat die Kinderärztin angerufen, die sie sofort in die Notaufnahme geschickt hat. Von dort wurde der Kleine nach ersten Untersuchungen sofort mit dem Krankenwagen in ein Kinderkrankenhaus verlegt. Die Mutter hat wahrscheinlich die schlimmste Nacht ihres Lebens erlebt, als die Sauerstoff-Sättigung des Blutes ihres Sohnes dramatisch absank. Das Kind wurde im Krankenhaus gut überwacht, aber sie konnte erst einmal nur abwarten. Zum Glück hat die Geschichte ein gutes Ende genommen, denn Ronin ist am nächsten Morgen schon in viel besserem Zustand wieder aufgewacht und hat keine Folgen von dem Unfall getragen.

Bei sekundärem Ertrinken kann in die Lunge eingedrungenes Wasser zum Tod führen, da so die Sauerstoffaufnahme in der Lunge gestört wird. Außerdem besteht die Gefahr einer Lungenentzündung, die auch durch die Chemikalien im Poolwasser verursacht werden kann. Mehr Infos und Links findet ihr auch auf Lindseys Blog.

Sei es ein Fluss, ein See, ein Planschbecken oder auch nur die Badewanne: Kleine Kinder sollten NIE unaufbesichtigt sein, es ist so schnell etwas passiert. Weitere Informationen zur Sicherheit beim Baden findet ihr hier:

DIY Dienstag: Korkenboote

Dieses Mal stelle ich euch eine Idee vor, die sich sehr gut als kleine Bastelei bei einer Geburtstagsparty eignet. Das wäre z.B. auch was für unsere Splash-Party gewesen, wenn die Kinder damals schon ein kleines bisschen älter gewesen wären. Und es ist auch mal eine Bastelarbeit, die den Jungs Spaß macht: Selbstgebaute Boote. ;-)

einfache Bastelei: Boote aus KorkenFür die Schiffe aus Flaschenkorken benötigt ihr:

  • pro Boot 3 (möglichst ähnliche) Weinkorken
  • Schaschlikspieß
  • Moosgummi
  • Empfehlenswert: Heißklebepistole

Und so geht´s:

Jeweils 3 Korken mit der Heißklebepistole nebeneinander kleben (so hält es am schnellsten und es kann gleich weitergebastelt werden). Aus dünnem Moosgummi das Segel ausschneiden. Meine Maße des Segels: Breite unten: 5 cm, Breite oben: 3 cm, Höhe: 6 cm. Dann einen Schaschlikspieß auf ca. 8 cm Kürzen, die Spitze sollte dabei erhalten bleiben. Das Moosgummi-Segel mittig mit oben und unten jeweils ca. 1 cm Abstand zum Moosgummi-Rand aufspießen und im oberen Teil des Spießes schieben als bauchiges Segel. Anschließend den Spieß mit der Spitze nach unten in den mittleren Korken stecken. Schiff ahoi!

Die Idee habe ich hier entdeckt.

Magischer Extra-Tipp:

  • Man kann auch vorne am Boot noch einen kleinen Haken anbringen und daran eine Schnur befestigen, so dass man das Boot ziehen kann. Die übrige Schnur dann um einen weiteren Korken wickeln.

Weitere Bastelvorschläge für Jungs:

Die Idee geht auch zum Upcycling Dienstag, dem Creadienstag und Made4Boys.

Herzige Muttertagskarten

Wer noch eine schnelle Bastelei zum Muttertag sucht, wird hier vielleicht fündig. Bereits die ganz Kleinen können schon mitwirken.

Herzkarte für Muttertag oder Valentinstag bastelnFür die herzigen Karten zum Muttertag benötigt ihr:

Und so geht´s:

Aus Tonkarton eine Karte in der gewünschten Größe falten. Auf ein buntes Papier ein Herz aufmalen. In der Zwischenzeit das Kind bunte Papiere in kleine Schnipsel reißen lassen. Diese darf das Kind dann auf das Herz kleben. Das Herz dann ausschneiden und auf die Karte kleben – fertig!

Magischer Extra-Tipp:

  • Alternativ oder zusätzlich kann man auf das Herz natürlich aud Glitter oder Streuteilchen kleiben, wie bei dieser herzigen Bastelei.

Weitere Ideen zum Muttertag:

Verlinkt wird diese Muttertagskarte auch bei Art of 66.

Selbstgemachter Frühlingsgruß

Die Elfe hat am Wochenende auf einem Stadtfest diesen schönen blumigen Frühlingsgruß gebastelt. Der selbstbemalte Blumentopf wäre auch eine schöne Geschenkidee zum Selbermachen für Ostern oder zum Muttertag. Sogar die Perlen für den Herzblumenstecker hat die Elfe weitgehend alleine aufgefädelt.

Selbstgemachter Blumengruß zum MuttertagFür den selbstgebastelten Blumengruß benötigt ihr:

  • Tontopf
  • Abtönfarbe oder Bastelfarbe
  • Blumendraht
  • Schaschlikspieß
  • Perlen
  • Pflanze
  • Blumenerde
  • Zange

Blumenstecker mit Perlen selbermachenUnd so macht man den Blumenstecker:

Ein Stück Blumendraht abknipsen und auf einer Seite am Schaschlikspieß befestigen, mit einer Zange geht dies am besten, es geht aber auch mit der Hand. Dann eure Kleinen die Perlen auffädeln lassen. Dabei ein Stück Draht frei lassen, das dann wieder um den Schaschlikspieß gewickelt wird. Zum Schluß das Herz biegen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wenn ihr geschickt seit, könnt ihr z.B. auch nur braune Perlen verwenden und einen Osterhasen biegen.

Weitere Bastelideen zum Muttertag:

Der selbstgemachte Blumenstecker ist unser Beitrag zum Creadienstag, zu Link your Stuff, zu Art of 66 und zu Grünzeug.

Bodensee mit Kindern

Als waschechter Schwabe wurde ich von HouseTrip.de nach meinen Ausflugs- und Reisetipps für Kinder am Bodensee gefragt. Diese verrate ich natürlich gerne:

Affenberg Salem

Affen füttern auf dem Affenberg SalemDort leben ca. 200 Berber-Affen in einem 20 HA großen Waldgebiet. Das Besondere ist, dass man am Eingang eine Handvoll Popcorn bekommt. Dieses darf man den Affen füttern, die sich bei aufkommendem Hungergefühl auf die Wegbegrenzungen setzen und auf das vorbeikommende Futter warten. (Vorausgesetzt es gelingt euch, eure Kinder davon zu überzeugen, dass das Popcorn für die Affen und nicht für die Kinder gedacht ist. ;-) ) Neben den Affen gibt es (je nach Jahreszeit) über 20 Storchenpaare und Damwild zu bestaunen. Auch bei der Fütterung der Rehe dürfen die Kinder mithelfen. Ein schöner Spielplatz und eine Schenke runden das Angebot für einen gelungen Ausflug ab.

Weitere Infos zum Affenberg Salem.

Insel Mainau

Die Blumeninsel Mainau ist nicht nur etwas für kleine Blumenfans wie die Elfe, sie bietet auch viele weitere Attraktionen für die Kleinen wie z.B. ein Schmetterlingshaus, einen (Wasser-)Spielplatz mit Seilfähre und einen Bauernhof mit Streichel-Zoo und Ponyreitbahn.

Weitere Infos zur Insel Mainau.

Rheinfall Schaffhausen

Auf der schweizer Seite des Bodensees ist der Rheinfall, der größte Wasserfall Europas, der leicht zugänglich ist. Für Kinder gibt es neben dem beeindruckenden Wasserfall auch den Rhyfall-Express (eine Bimmelbahn), Schifffahrten, Spielplätze und einen Klettergarten mit Kids-Parcours ab 4 Jahren.

Weitere Infos zum Rheinfall.

Konstanzer Seenachtsfest

Das Fest findet in diesem Jahr am 9. August statt. Durch die Lage direkt am Bodensee hat es, meiner Meinung nach, immer eine ganz besondere Atmosphäre. Für die Kleinen gibt es immer ein Familienprogramm mit verschiedenen Shows, für die Größeren Livebands, einen Markt und Freßstände und für die, die lange genug durchhalten, ein halbstündiges Feuerwerk direkt über dem See.

Weitere Infos zum Konstanzer Seenachtsfest.

Welche Bodensee-Tipps habt ihr noch für Familien? Ich freue mich immer über neue Ausflugsziele.

Alle bisher veröffentlichten Reisetipps von mir findet ihr in der Kategorie “Reisen mit Kind“.

Dieser Artikel wird von HouseTrip.de unterstützt, Idee und Meinung sind ausschließlich meine.

DIY Dienstag: Knetgesichter

Vielleicht sollte ich ihn langsam mal in DIY Mittwoch umbenennen? Aber irgendwie bleibt gerade immer zu wenig Zeit zum Posten… Hier nun endlich aber der Beitrag für diese Woche: Knetgesichter.

Emotionen lernen mit KneteFür die Knetgesichter braucht ihr:

Und so geht´s:

Für die Gesichter einfach Formen aus eurem Textverarbeitungsprogramm in der gewünschten Größe auswählen und ausdrucken. Das Blatt dann laminieren, dann kann es immer wieder verwendet werden.

Magischer Extra-Tipp:

  • Mit den Knetgesichtern lassen sich auch leicht Emotionen üben, denn eure Kinder können traurige, fröhliche, grimmige… Gesichter legen.

Weitere Spielidee mit Knete:

Weitere Bastelideen mit Laminiergerät:

Delfine und Seehunde aus Bananen

Wir sind diese Woche dran, die Frühstück-Snacks mit in den Kindergarten zu bringen. Damit das Essen auch Freude macht, gab es u.a. Delfine und Seehund aus Bananen. Wie praktisch, dass ich diese erst vor Kurzem auf Facebook entdeckt hatte. Anbei eine kleine Auswahl, insgesamt waren es über 20 Tierchen:

Tiere aus FrüchtenFür die Tiere aus Bananen benötigt ihr:

  • Bananen
  • Trauben
  • Edding
  • scharfes Messer

Wie sie gemacht werden, brauche ich wohl nicht zu erklären.

Seelöwen aus BananenMagischer Extra-Tipp:

  • Wenn ihr die Banane halb öffnet, die Häflte der Frucht herausnehmt, die Hälfte der Schale dann mehrere Male der Länge nach einschneidet und oben Augen aufmalt, könnt ihr auch einen prima Tintenfisch aus einer Banane machen.

Angekommen sind sie bei den Kindern bestens! Daher ist das auch mein Beitrag zu heutigen Freutag.

Weitere Snacks mit Bananen:

DIY Dienstag: Spielen mit Alltagsgegenständen III

Heute möchte ich euch noch zeigen, mit was die Elfe während unseres Camping-Trips neben den mitgenommenen Spielsachen noch so gespielt hat. Wenn man nicht so viele Spielsachen dabei hat, wird man kreativ.

Die besten Sandelsachen

Sandeln mit Milchpulver-Löffel und leeren Verpackungen Bei weitem die beliebtesten Sandelsachen bei der Elfe und allen ihren Freunden, die uns besucht haben, sind nicht die gekauften. Nein, leere Gewürzstreuer machen regelmäßig das Rennen. Hier wurden diese durch einen Zahnstocherstreuer ersetzt. Gefolgt werden sie von Milchpulverlöffeln. Ein weiterer Pluspunkt: Ich habe diese Dinge schon oft auf dem Spielplatz verschenkt, wenn ein Kind noch weitersandeln wollte und wir gegeangen sind. So macht man Kinder glücklich.

 Seilbahn

Seilbahn aus Schnur und WäscheklammernDer Elfenpapa und die Elfe haben eine Wäscheleine als Seilbahn schräg durch unseren Camper gespannt und daran Wäscheklammern als Gondeln runterrutschen lassen. (Ließ sich nur nicht so gut fotografieren.)

Mit Wäscheklammern lassen sich zudem gut Figuren bauen, wenn die Kinder alt genug sind, dass sie sich nicht mehr die Finger einklemmen. Außerdem ist es ein Spaß, sie an der Kleidung am Rücken von kleinen Kinder zu befestigen und sie diese „suchen“ zu lassen.

Greifspiel

Geifspiel für KleinkinderMit einer Spaghettizange kann  man verschieden großen Schnipsel oder Kugeln aus Alufolie in einen oder mehrere Behälter sortieren – hier kam die Elfe ganz alleine drauf, als wir mal gegrillt haben. Für Größere: Die Bällchen können dann auch zu zweit gegeneinander geschnippt oder gerollt werden: Ein großer Ball liegt in der Mitte und muss von 2 Gegnern mit je einem kleineren Ball über die Tischkante auf der Seite des anderen geschnippt werden.

Weitere Spielideen mit Alltagsgegenständen findet ihr hier:

Viele weitere Upcycling-Ideen gibt es hier. Weitere Spielideen bei der “Spiel mit”-Aktion.

Seifenblasen-Party: Oreo Lollies

Irgendwie ist es ja gerade ein Trend alles auf Stäbe zu stecken ;-) , aber nachdem ja alles was rund ist den Weg auf´s Buffet unserer Seifenblasen-Party gefunden hat und es aufgespießt gleich mehr her macht, durften natürlich Oreo Lollies auch nicht fehlen.

Oreo PopsMagischer Extra-Tipp:

  • Wenn ich nach den Cake Pops nicht schon genug vom “mit Schokolade oder sonstigem überziehen” gehabt hätte, hätten die Oreo Lollies sicherlich mit Glasur und Streuseln oder aufgemalten Gesichtern noch besser gewirkt.

Hier geht´s zur Übersicht zur Seifenblasen-Party mit dem Gewinnspiel der Seifenblasen-Maschine.