Buntes Fensterbild

Dieses hübsche Fensterbild hat die Elfe im letzten Jahr der Elfen-Omi zum Geburtstag gebastelt. Es eignet sich aber auch sehr gut als Muttertagsbastelei, bei der schon die ganz Kleinen mitmachen können.

Fensterbild basteln mit KleinkindFür das selbstgemachte Fensterbild benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • durchsichtige selbstklebende Folie (die, mit der man auch Bücher einbindet)
  • buntes Transparentpapier
  • durchsichtiger Nylonfaden zum Aufhängen
  • optional: Nadel

Und so geht’s:

  1. Aus dem Tonkarton zwei gleich große Ringe ausschneiden, äußerer Durchmesser 15 cm, innerer Durchmesser 13,5 cm.
  2. Aus der transparenten Klebefolie zwei Kreise ausschneiden. Der erste Kreis hat einen Durchmesser von 14,5 cm, der zweite Kreis einen von 14 cm.
  3. Die Kinder Schnipsel aus dem Transparentpapier schneiden lassen oder ggf. selbst schneiden.
  4. Die Schutzfolie von dem kleineren Kreis aus Klebefolie abziehen und die Kinder die Schnipsel aufstreuen lassen.
  5. Die Schutzfolie vom größeren Kreis aus Klebefolie abziehen und so auf den kleineren Kreis kleben, dass überall ungefähr gleich viel Rand übersteht.
  6. Das Ganze mit dem Überstand mittig auf einen der Tonpapierringe kleben, Klebstoff aufbringen und den anderen Ring daraufkleben. Der Nylonfaden kann gleich mit eingeklebt werden, aber erfahrungsgemäß hält es besser, wenn man ihn mit der Nadel durchsticht.

Magischer Extra-Tipp:

  • Natürlich kann man auf diese Weise auch ein Fensterbild in einer anderen Form, z.B. einer Blume, basteln.

Weitere Ideen zum Muttertag:

Verlinkt wird dieser Beitrag bei Kopfkino.

DIY Dienstag: Einfache Lichtbox

Bevor die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Dachboden verschwindet habe ich sie noch schnell für eine Lichtbox für die Elfe recycelt. Damit kann sie nun schauen, was passiert, wenn man zwei Farben durch übereinanderlegen „mischt“, welche Dinge durchscheinen und mehr.

selbstgemachter Lichttisch Für die einfache Leuchtbox benötigt ihr:

  • Eine Plastikbox mit transparentem Deckel
  • Einschlagpapier
  • Lichterkette

Zum Spielen:

  • Windradfolie in verschiedenen Farben
  • Glasnuggets
  • Stift, Papier
  • verschiedene Gegenstände

Spielen mit der LichtboxUnd so geht’s:

Das Papier mit Tesa von innen an den durchsichtigen Deckel kleben. Die Lichterkette in die Box legen, anschalten und den Deckel schließen. Schon kann es losgehen, z.B. mit:

  • Farben „mischen“: Hierzu einfach verschiedene Farben der Windradfolie übereinander legen und schauen, welche Farbe entsteht.
  • Figuren mit den Glasnuggets legen
  • Dinge im Haus sammeln, die durchscheinen
  • Etwas in die Lichtbox legen und auf einem Papier die Umrisse nachzeichnen
  • Andere Zähl-, Formen- und Legeübungen werden durch die neue Variante mit Beleuchtung auch wieder interessant. Weitere Ideen hierzu findet ihr hier.

Achtung! Unsere Lichterkette wird warm, daher darf die Elfe nur unter Aufsicht und nur für begrenzte Zeit damit spielen. Bitte beim Nachmachen beobachten, ob das bei euch auch so ist.

Magischer Extra-Tipp:

  • Eine tolle Wirkung erzielt man auch, wenn man auf die Oberfläche der Leuchtkiste Sand streut und das Kind dann mit einem Stock oder den Fingern drauf malen lässt, so dass das Licht an diesen Stellen dann durchscheint.

Sucht ihr noch weitere Spielideen? Dann schaut mal bei den 50+ Ideen für selbstgemachtes Spielzeug. Und natürlich ist diese Idee auch etwas für den Upcycling Dienstag.

Selbstgemachte Geschenke: Kerzen verzieren

Nachdem der erste Gang der Elfe nun jeden Morgen der zum Adventskalender ist, wird es langsam Zeit, sich an die selbstgestalten Geschenke für die Lieben zu machen. Recht einfach und so schnell gemacht, dass auch die ganz Kleinen genügend Bastelgeduld haben, sind selbstverzierte Kerzen.Kerzen mit Kindern selbstverzieren

Für die selbstverzierten Kerzen benötigt ihr:

Und so geht’s:

Mit den Ausstechformen Motive aus den Wachsplatten ausstechen, mit etwas Wachskleber bestreichen, auf die Kerze kleben und etwas trocknen lassen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Es gibt auch flüssige Wachsfarben in kleinen Tuben, mit denen etwas größere Kinder direkt auf die Kerze malen können.

Weitere Geschenk- und Weihnachtsideen findet ihr in der Weihnachtsübersicht.

Der Artikel enthält Affiliate-Links.

Herbstbastelei: Blättermännchen

Die Elfe sammelt zur Zeit mit Begeisterung bunte Blätter. Und nachdem wir durch Zufall meine alte Pflanzenpresse wiedergefunden haben, wurde diese natürlich auch gleich ausprobiert. Entstanden sind aus den Blättern dann diese schönen Männchen:

Männchen aus Blättern mit Kindern bastelnFür die Blätterbilder benötigt ihr:

  • bunte Herbstblätter
  • eine Blumenpresse oder ein Telefonbuch/dickes Buch und Küchenkrepp
  • Kleber, z.B. kindersicherer Kleber aus Gummibärchen
  • sonstiger Krimskrams, z.B. Knöpfe, Eisstäbchen, Federn…

Und so geht’s:

Die Blätter mit der Pflanzenpresse oder zwischen 2 Lagen Küchenkrepp im Telefonbuch ca. 1 Woche pressen. Dann aus den Blättern und dem Krimskrams nach Lust und Laune Männchen legen und auf Papier festkleben. Die Blätter können mit Wachsmalstiften auch noch vorsichtig angemalt werden.

Magischer Extra-Tipp:

  • Besonders schön sieht es aus, wenn man neben dem Blättern verschiedene andere Naturmaterialien aus dem Wald verwendet, z.B. Eicheln, Bucheckern-Hülsen, Hagebutten (die schrumpeln aber mit der Zeit), Stöckchen…

Halloween: Kürbis aus Papptellern

Zum Abschluss der Spooky Week noch eine Bastelei, die schon mit ganz kleinen Kindern gemacht werden kann: ein Kürbis aus Papptellern.

Kürbis aus PapptellernFür den Pappteller-Kürbis benötigt ihr:

  • 2 Pappteller
  • orange Bastelfarbe
  • grünen Pfeiffenputzer
  • optional: Band zum Aufhängen
  • Tacker

Und so geht’s:

Auf einen der Pappteller ein gruseliges Gesicht aufmalen (lassen) und die Kinder ausschneiden lassen oder für die ganz Kleinen selbst ausschneiden. Dann diesen Teller so auf einen 2. Pappteller tackern, dass sich die Teller nach außen wölben. Den entstandenen Kürbis dann anmalen lassen. Zum Schluss den grünen Pfeiffenputzer und das Band zwischen die Teller kleben oder tackern.

Magischer Extra-Tipp:

  • Falls ihr den Kürbis beleuchten möchtet einfach ein Knicklicht hineinlegen.

Weitere schaurige Ideen findet ihr in der Halloween-Übersicht.

Mit Papptellern kann man außerdem basteln:

Halloween: Spinnen aus Handabdrücken

Unsere Besucher werden seit Kurzem von der gruseligen Spinne Frida Frech begrüßt, die sich von einem kahlen Ästchen herabhangelt. Hättet ihr auch gerne so eine furchterregende Empfangsdame? Dann lest hier wie sie gemacht wird.

Deko mit Spinne aus HandabdrückenFür die Spinne benötigt ihr:

  • weißen Tonkarton
  • schwarze Waserfarbe
  • Silberstift
  • Wackelaugen
  • Optional: Schnur zum Aufhängen

Spinne basteln mit KindernUnd so geht’s:

Die Handflächen und Finger beider Hände des Kindes ohne den Daumen dick mit schwarzer Wasserfarbe anmalen. Dann erst die eine Hand auf’s Papier drücken, dann die andere Hand in einem leichten Winkel darüber, damit ein schöner Spinnenkörper mit 8 Beinen entsteht. Trocknen lassen und ausschneiden. Dann mit dem Silberstift die Häärchen auf den Rücken malen, die Wackelaugen aufkleben und die Schnur mit Klebefilm auf der Rückseite befestigen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wer möchte kann auch ein Spinnennetz aus weißer Wolle knüpfen und ihr so ein Zuhause geben.

Weitere gruselige Ideen findet ihr in der Halloween-Übersicht.

Weitere Ideen mit Handabdrücken:

Halloween-Special: Spooky Week

Die Elfe bereitet sich langsam auf Halloween vor – auch wenn wir noch nicht wissen, inwieweit wir es in diesem Jahr feiern werden. Den Kürbis hat sie mit der Elfen-Omi auf jeden Fall schon mal geschnitzt. (Würde euch aber raten, mit dem Schnitzen noch ein paar Tage zu warten bis es etwas kälter wird, er hat jetzt nämlich ein kleines Fliegenproblem… Aber natürlich muss das Wunderwerk im Garten bleiben. 😉 )

Rezepte und Bastelideen für HalloweenFür alle, die in diesem Jahr Halloween feiern, haben wir aber schon mal ein paar Ideen zusammengestellt, die wir euch diese Woche näher vorstellen wollen. Ich werde die fehlenden Links im Laufe der Woche ergänzen.

Für’s Buffet:

Zum Basteln und Dekorieren:

Happy Halloween und spooky nights!

Regenbogen-Party: Ketten und Indianerschmuck

Damit die Gäste auch etwas schönes Selbstgebasteltes von der Regenbogen-Party als Erinnerung mit nach Hause nehmen konnten, haben wir mit den Kindern Ketten, Armbänder und Indianerschmuck aus gefärbten Nudeln gebastelt. Ich hatte befürchtet, dass dies eher was für die Mädchen sein würde, aber wie sich herausstellte war ein Junge der fleißigste Bastler. Als die anderen schon wieder am Spielen waren, hat er mit einer Seelenruhe das xte Indianerarmband gemacht. Das war echt schön anzuschauen.

Armbänder und Indianerschmuck aus NudelnFür den (Indianer-)Schmuck aus Nudeln benötigt ihr:

Und so geht’s:

Ich habe die Nudeln nach dieser Anleitung gefärbt und auf die noch feuchten Nudeln Glitzer gestreut, der an mit der Farbe angetrocknet ist. Die Kinder durften die trockenen Nudeln dann zusammen mit den Federn, die festgeknotet wurden, auffädeln. Kleine Kinder tun sich mit den Auffädeln leichter, wenn sie die Nudeln auf Pfeiffenputzer auffädeln, die stabiler sind.

Magischer Extra-Tipp:

  • Bei einer Prinzessinen-Party könnt ihr die Nudeln auch als Edelsteine auf vorher ausgeschnittene Papp-Diademe und -Kronen aufkleben lassen.

Alle Spiel- und Bastelangebote sowie Speisen findet ihr in der Übersicht der Regenbogen-Party.

Den Schmuck verlinken wir auch beim Creadienstag und bei Meertje.

Regenbogen-Party

Zu ihrem 4. Geburtstag hatte sich die Elfe eine Regenbogen-Party gewünscht. Den ein Regenbogen ist das Schönste, was sie sich vorstellen kann. Ihre Lieblingsfarbe ist „Regenbogen“ und ihr Lieblingskuscheltier wird oft mit dem Kosename „Regenbogenhase“ bezeichnet. Sie freut sich total, wenn sie irgendwo einen Regenbogen entdeckt, z.B. wenn sich das Sonnenlicht an einer Glasplatte bricht. Also gab es eine Regenbogen-Party – ein dankbares Motto.

Auf dem Kuchen-Buffet standen:

Abendessen in RegenbogenfarbenAuf dem Abendessen-Buffet gab es:

Cupcakes dekorieren, NudelkettenZur Unterhaltung haben wir angeboten:

Deko und Gastgeschenke RegenbogenpartyDeko-Ideen und Gastgeschenk:

Viel Spaß mit den Farben des Regenbogens!

Weitere Mottopartys:

Ballon-Spaß

Die Elfe liebt Ballons. Leider hat sie immer noch ein Trauma, denn wir mussten den letzten heliumgefüllten Delfinballon, den sie vom Elfen-Papa bekommen hat, unter einem fast unversiegbarem Tränenfluß in den Delfinhimmel ziehen lassen. Daher haben wir es jetzt mit einer sichereren Variante versucht:

Ballons mit Reis füllenDer Ballon schwebt nicht einfach davon und ist mit Reis gefüllt, so hören wir immer, wo er sich gerade befindet. 😉 Der Reis macht beim Zuwerfen Geräusche wie eine Rassel. Vor dem Aufblasen einfach ein paar Reiskörner mit einem Trichter in den Ballon einfüllen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Alternativ kann man den Ballon auch mit Glitter, Federn, Luftschlangen etc. füllen. Dazu dann einen transparenten Ballon verwenden.

Weitere Basteleien mit Luftballons: