Ostereier verzieren – einfach aber wirkungsvoll

Sucht ihr noch eine etwas andere Idee, wie ihr in diesem Jahr mit euren Kindern die Ostereier verzieren könnt? Schnell und einfach geht das mit Wollresten, so können auch die ganz Kleinen schon hübsche Eier gestalten.

Ostereier mit Wolle verzieren

Für die Ostereier benötigt ihr:

  • ausgeblasene Eier oder Eier aus Plastik
  • bunte Wollreste
  • Kleber oder Kleister
  • Optional: Schaschlik-Spieße

Und so geht´s:

Die Eier auf einen Schaschlik-Spieß stecken, mit Kleber bestreichen und mit Wolle umwickeln. Dann nur noch trocknen lassen.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Falls ihr die Eier an einen Osterstrauß hängen möchtet, einen Bindfaden um ein abgebrochenes Streichholzstück binden, in das obere Loch des ausgeblasenen Eis stecken und etwas Faden zugeben und wieder hoch ziehen. Das Steichholz wird sich dann “querstellen” und den Faden so halten.

Weitere Ideen für Ostereier und mehr zum Osterfest:

Ostereier färben mit Seidenpapier

Leider kann ich den DIY Dienstag auf Grund zahlreicher anderer Projekte gerade nicht mehr regelmäßig weiterführen. Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür, dass es zur Zeit nur ab und an eine Idee für ein selbstgemachtes Spielzeug geben wird. Dafür habe ich für euch heute aber eine Last-Minute-Osteridee: Das Färben von Eiern mit Seidenpapier geht ganz einfach und erzielt tolle Effekte. Ausprobiert hat dies die Elfe in letztem Jahr mit ihrer Lieblingstante im gemeinsamen Osterurlaub.

Ostereier mit Seidenpapier färbenFür die selbstgefärbten Ostereier benötigt ihr:

  • ausgeblasene oder hartgekochte Eier
  • buntes Seidenpapier
  • Schale mit kaltem Wasser
  • Optional: Klammern zum Aufhängen, Perlen und Faden
  • Empfehlenswert: Plastikunterlage und evtl. Einmalhandschuhe

Und so geht´s:

Das Seidenpapier in kleine Stücke reißen, in das Wasser tauchen und auf das Ei legen, bis dieses ganz bedeckt ist. Dann trocknen lassen und anschließende das Seidenpapier abziehen. Die Eierschale hat die Farbe angenommen. Die hartgekochten Eier sind jetzt fertig. In die ausgeblasenen Eier noch die Klammer zum Aufhängen hineinstecken, den Faden daran befestigen, eine Perle auffädeln und an knospende Zweige hängen. Ist die Osterdeko nicht hübsch geworden?

Magischer Extra-Tipp:

  • Um die Ostereier einfacher auszublasen, oben und unten ein kleines Loch in das Ei machen und dann den Inhalt mit einem Schaschlikspieß “verquirlen”. Schon lässt es sich leichter ausblasen.

Die gefärbten Eier gehen direkt auch zum Creadienstag.

Weitere Osterideen:

Der Artikel enthält einen Amazon-Affiliate-Link.

DIY Dienstag: Kastagnetten

Der DIY Dienstag kehrt zwar nicht mit Pauken und Trompeten, dafür aber mit Kastagnetten aus der langen Sommerpause zurück. Und dabei wurden gleich auch die Urlaubsmitbringsel verarbeitet.

Noisemaker selbermachenFür die 3-Minuten-Bastelei benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • je 2 ca. gleich große Muscheln
  • Bastelkleber

Und so geht’s:

Ich habe eine große Muschel auf einen 1x gefalteten Tonkarton abgemalt, so dass eine ca. 4 cm lange geschlossene Kante am unteren Rand der Muschel blieb. Dann habe ich die “Muschel” an den Rundungen ausgeschnitten. Anschließend 2 ungefähr gleichgroße echte Muscheln jeweils nahe der vorderen Kante der Papiermuschel aufkleben, so dass sie aufeinanderschlagen, wenn man die Papiermuschel schließt. Wenn man möchte kann man die Kinder die Papiermuscheln auch erst anmalen lassen, bevor man die echten Muscheln hineinklebt. Wer keine große Muschel zum Abmalen hat, kann auch einfach ein Trapez auf das Blatt malen: geschlossene Seite 4 cm lang, offene Seite 7 cm lang. Linien mit ca. 5 cm Abstand parallel aufmalen, die Ecken verbinden und ausschneiden.

Magischer Extra-Tipp:

  • In den Vereinsfarben angemalt sind die Kastagneten auch tolle Klapper oder “Noise Maker” zum Anfeuern der Lieblingsmannschaft bei einem Spiel.

Die Idee stammt aus der Musikschule der Elfe und kam dort so gut an, dass alle kleinen Musikanten Kastagnetten für zuhause haben wollten.

Weitere selbstgemachte Musikinstrumente:

Welche der über 50 Ideen für selbstgemachtes Spielzeug, die bisher bei DIY Dienstag veröffentlicht wurden, habt ihr denn bereits nachgebastelt?

Selbstgemachter Frühlingsgruß

Die Elfe hat am Wochenende auf einem Stadtfest diesen schönen blumigen Frühlingsgruß gebastelt. Der selbstbemalte Blumentopf wäre auch eine schöne Geschenkidee zum Selbermachen für Ostern oder zum Muttertag. Sogar die Perlen für den Herzblumenstecker hat die Elfe weitgehend alleine aufgefädelt.

Selbstgemachter Blumengruß zum MuttertagFür den selbstgebastelten Blumengruß benötigt ihr:

  • Tontopf
  • Abtönfarbe oder Bastelfarbe
  • Blumendraht
  • Schaschlikspieß
  • Perlen
  • Pflanze
  • Blumenerde
  • Zange

Blumenstecker mit Perlen selbermachenUnd so macht man den Blumenstecker:

Ein Stück Blumendraht abknipsen und auf einer Seite am Schaschlikspieß befestigen, mit einer Zange geht dies am besten, es geht aber auch mit der Hand. Dann eure Kleinen die Perlen auffädeln lassen. Dabei ein Stück Draht frei lassen, das dann wieder um den Schaschlikspieß gewickelt wird. Zum Schluß das Herz biegen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wenn ihr geschickt seit, könnt ihr z.B. auch nur braune Perlen verwenden und einen Osterhasen biegen.

Weitere Bastelideen zum Muttertag:

Der selbstgemachte Blumenstecker ist unser Beitrag zum Creadienstag, zu Link your Stuff, zu Art of 66 und zu Grünzeug.

Ostereier anmalen mit Kleinkindern

Auch wenn sie im letzten Jahr schon fleißig Eier gesucht hat, wird die Elfe Ostern in diesem Jahr das erste Mal bewußt erleben. Mit einer alten Tradition wollte ich sie darauf einstimmen: Dem Ostereier-Bemalen.

Die Eier haben ich extra schön hat gekocht, damit sie das Bemalen auch überstehen. ;-) Zum Anmalen haben wir selbstgemachte Fingerfarbe verwendet, das hat super geklappt und der Elfe echt Spaß gemacht.

Jetzt kann der Osterhase kommen! Die Ostereier werden auch im crealopee-Spezial Ostern & Frühling verlinkt.