DIY Statement-Kette aus Kaffeekapseln

Wie ihr wisst, basteln wir gerne mit Recyclingmaterial und verwandeln dieses in etwas Hübsches. Die Elfe hat dieses Mal aus leeren Kaffeekapseln eine tolle Statement-Kette gezaubert, wäre das nicht auch eine schöne Idee zum Muttertag? (Ich weiß, dass Kaffeekapseln aus ökologischer Sicht nicht die beste Kaffeevariante sind, zu Hause schwöre ich auch auf den Vollautomaten. Aber im Wohnmobil bietet sich der Kapselautomat einfach an, denn den guten deutschen Filterkaffee mag ich leider überhaupt nicht… Ist es nicht toll, wenn man wenigstens einige Kapseln dann noch upcyclen kann?)

DIY Kette aus Nespresso Kapseln

Für die Statement-Kette aus Kaffeekapseln benötigt ihr:

  • 2 leere Kaffeekapseln
  • Glitzersteine
  • Kettenöse
  • dünnes Lederband
  • spezielle Werkzeuge: Gummihammer, Zange, scharfes Messer, Heißklebepistole

Und so geht’s:

  1. Die Kaffeekapseln gründlich säubern und vollständig trocknen lassen.
  2. Die Kapseln dann mit dem Gummihammer (am besten auf einem Holzbrettchen) ganz flach klopfen.
  3. In jede Kaffeekapsel mit dem Messer einen geraden Schnitt bis zur Mitte machen.
  4. Klebestoff auftragen und die Kapseln ineinander schieben. Trocknen lassen.
  5. Als nächstes die Glitzersteine mit der Heißklebepistole aufbringen.
  6. Nun die Metallöse oben mit der Zange befestigen, das Lederband durchfädeln und verknoten.

Un schon ist das schöne Geschenk fertig, da wird sich die Mutter oder Oma sicherlich freuen!

Magischer Extra-Tipp: 

  • Natürlich könnt ihr auch noch passende Ohrringe dazu basteln. Für Ohrhänger hierzu zwei Kaffeekapseln gegeneinander kleben, da sonst die Rückseite nicht so schön aussieht. Dann könnt ihr sie nach eurem Geschmack bekleben und Ohrhaken aus dem Bastelshop anbringen.

Habt ihr auch schon etwas aus leeren Kaffeekapseln gebastelt? Dann beschreibt oder verlinkt eure Ideen gerne als Kommentar.

Weitere Ideen zum Muttertag:

Diese Idee verlinken wir direkt beim Creadienstag, Crealopee, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday.

DIY Dienstag: Schüttelflaschen

Heute gibt es eine ganz kleine Ideen für die ganz Kleinen. Babys sind neugierig auf alles, was sich bewegt und was Geräusche macht, und diese Schüttelflaschen bieten hierzu unendliche Möglichkeiten. Durch immer wieder wechselnde Inhalte bleibt das Spielzeug lange interessant.

Selbstgemachtes Spielzeug für BabysFür die Baby-Schüttelflaschen benötigt ihr:

  • kleine leere Plastikflaschen, am besten aus etwas dickerem Plastik
  • Füllmaterial wie: Federn, Knöpfe, Maiskörner, (gefärbte) Reiskörner, Nudeln, Bohnen, Linsen, Perlen, Glitter, Loom Gummis, gefärbtes Wasser, Nüsse, Murmeln, Alufolie-Schnipsel, Woll- oder Stoffreste, Papier-Schnipsel…
  • Masking Tape oder Klebstoff

Und so geht´s:

Die Flaschen säubern, trocknen lassen und nach Wunsch befüllen. Je nach Inhalt den Deckel mit Masking Tape oder Klebstoff zusätzlich befestigen. Wenn es langweilig werden sollte, den Inhalt einfach austauschen.

Magische Extra-Tipps:

  • Wenn ihr Wasser mit Glycerin zugebt, wie bei diesen Schneekugeln, fällt z.B. Glitter langsamer zu Boden.
  • Wenn die Kinder etwas größere werden, könnt ihr ihnen diese Art von Entdecker-Schüttelflaschen anbieten.

Viele weitere Ideen für Babys und Kinder findet ihr bei diesen über 50 Ideen für selbstgemachtes Spielzeug oder diesen 20 Spielideen. Diese fanden auch die Macher der Online-Community „Mach mal“ so gut, dass sie ein Interview mit mir hier veröffentlicht haben.

DIY kleine Vase

Jetzt blüht es überall so schön. Höchste Zeit, sich den Blütenzauber mit einer kleinen selbstgemachten Vase ins Haus zu holen. Diese schöne Vase hat die Elfe für mich gebastelt:

Vase basteln mit KindernFür die selbstgemachte Vase benötigt ihr:

  • leere Trinkjoghurtflasche
  • Filz

Und so geht’s:

Motive auf Filz aufzeichnen (lassen) und ausschneiden (lassen). Diese dann mit Kleber auf der Flasche befestigen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Es sieht auch schön aus, wenn man die Flaschen mit Wolle umwickelt statt Filzteile aufzukleben, wie bei diesen bunten Dosen.

Aus Trinkjoghurtbechern kann man auch diese Fliegenpilze basteln. Diesen Beitrag teilen wir auch beim Upcycling Dienstag.

Selbstgemachte Geschenkanhänger

Es kommt mir gerade so vor, als ob ich mein halbes Leben auf Kindergeburtstagen zubringen würde. Zwei Kinderpartys die Woche sind keine Seltenheit, eine ist Standard, drei dafür eher die Ausnahme. Natürlich bringt die Elfe immer ein schönes Geschenk mit, das mit guten Wünschen versehen werden möchte. Am Anfang habe ich dazu immer kleine Kärtchen gekauft, aber die meisten Kinderkarten sind wahnsinnig kitschig und gefallen mir nicht – und ganz billig sind sie auch nicht. Daher mache ich die Geschenkanhänger mittlerweile aus Papierresten selbst.

Für die selbstgemachten Geschenkanhänger benötigt ihr:

  • Kleine Papierreste oder z.B. auch die kleinen Einlagen von Feinstrumpfverpackungen
  • Stanzer, Stempel, Prägestempel, Wellenschere u. ä.

Wie es geht ist wohl selbsterklärend. Das Loch zum Anhängen mache ich immer erst rein, wenn ich das Kärtchen dann tatsächlich verwende, manchmal klebe ich die Geschenkkärtchen auch einfach nur fest.

Magischer Extra-Tipp:

  • Die Stanzabfälle lassen sich ebenfalls wieder recyclen: Die Elfe bastelt gerne damit und klebt sie auf, wie z.B. auf diese Herzen. Oder ihr streut sie bei der nächsten Party als Deko auf den Tisch.

Und auch dieser Post wird wieder verlinkt beim Creadienstag, Upcycling Dienstag, Link your Stuff, Art of 66, BaTipps und dem Recycling Freitag.

Projekte zum Earth Day

Der heutige Tag der Erde, besser bekannt als Earth Day, soll zur Wertschätzung der natürlichen Umwelt anregen. Alle werden aufgefordert, ihr Konsumverhalten zu überdenken. Als unseren Beitrag dazu hier eine Zusammenstellung unserer bisherigen Upcycling-Projekte:

Und falls ihr etwas nachmachen wollt, geht es hier lang:

Wir würden uns freuen, wenn die eine oder andere Plastikflasche oder Blechdose dank unserer Vorschläge von euch noch ein 2. Leben als Spielzeug oder Deko geschenkt bekommen würde. 😉