Geldschenk – schön verpackt

Hier der letzte Teil des Hochzeitsspecials:

Das Brautpaar lebt schon eine Weile zusammen und hat bereits alles, was man so braucht. Naja, eine Sache kann man ja immer gebrauchen ;-): Geld. Das haben sie sich auch gewünscht. Ich verschenke eigentlich nicht so gerne Geld, da ich es so unpersönlich finde. Daher wollte ich es wenigstens nett verpacken.

Strauß mit Vogeln mit Geldscheinen als FlügelFür den Blumenstrauß mit Geldschein-Vögeln benötigt ihr:

  • bunten Tonkarton
  • Geldscheine
  • Faden zum Aufhängen
  • Krokenzieherhasel-Zweige

Und so geht´s:

Vögel aus Büchern abpausen oder Ausstecherform abmalen und ausschneiden. In der Mitte mit dem Cutter einen Schlitz machen, um die Geldscheine durchzuschieben. Wer möchte kann den Vögeln noch ein Gesicht malen. Die Geldscheine hochkant, also mit der kurzen Seite nach oben, auf den Tisch legen und von oben nach unten zur Ziehharmonika falten (andersrum verwendet werden die Flügel zu lang). Die Ziehharmonika in der Mitte leicht knicken, wieder gerade biegen und durch den Schlitz schieben. Dann auffächern. Zum Schluß noch Fäden an den Vögeln befestigen, am einfachsten geht das mit einer Nadel, und an die Korkenzieherhasel-Zweige hängen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wenn man nur einen kleinen Betrag verschenken möchte, kann man auch Vögel mit Flügeln aus gefaltetem bunten Papier dazwischen hängen. Dazu einfach das Papier vorher auf die Größe der Geldscheine zurecht schneiden und wie die Scheine falten.

Und nachdem sich das Brautpaar hoffentlich darüber gefreut hat, verlinke ich diesen Beitrag beim Freutag.

Ein Gedanke zu “Geldschenk – schön verpackt

  1. Hallo,
    das ist eine sehr schöne Idee. Gefällt mir und wird gleich im Großhirn abgespeichert ;-)))

    Liebe Grüße,
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hatten wir in letzter Zeit einen Spam-Angriff, daher müsst ihr jetzt rechnen - aber: Ihr schafft das schon! ;-) *