5-Zutaten-5-Minuten-Gugels

Damit es nicht immer nur Chocolate Banana Bread bei uns gibt, haben die Elfe und ihre Freundin ein neues Rezept ausprobiert. Und da sie natürlich nicht so viel Geduld hatten, musste es ein ganz schnelles und einfaches sein: Pudding-Gugels. Sie waren von ihren kleinen Gugels ganz begeistert.

schnelles glutenfreies Rezept

Für den Puddingkuchen-Teig benötigt ihr (für 12 kleine Gugels):

  • 3 Eier
  • 150 ml Pflanzenöl
  • 150 gr Zucker
  • 3 Päckchen Schoko-Puddingpulver
  • 1/3 Päckchen Backpulver

Dekoration:

  • 1 Tafel Zartbitterschokolade oder Kuvertüre
  • Zuckerperlen

Und so geht’s:

Eier schaumig rühren und dann nach und nach die anderen Zutaten untergeben und verrühren. Es dauert wirklich keine 5 Minuten, bis der Teig fertig ist. Anschließend bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 25 – 30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Die Gugels vollständig auskühlen lassen und dann mit der geschmolzenen Schokolade und den Zuckerperlen verzieren.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Als Variante könnt ihr statt Schokopudding-Pulver natürlich auch Vanille oder eine andere Geschmacksrichtung verwenden.
  • Aus dem gleichen Teig könnt ihr auch einen großen Gugelhupf oder Kuchen backen, dann nehmt ihr 4 Eier, 200 ml Öl, 200 gr Zucker, 4 Päckchen Puddingpulver und 1/2 Päckchen Backpulver. Backzeit: ca. 50 Minuten bei 180 Grad.
  • Das Gebäck ist übrigens glutenfrei*!

Weiteres Kleingebäck:

Weitere leckere Kuchenrezepte:

Pin it: 

schnelles und einfaches Rezept mit nur 5 Zutaten zum Backen

Die Gugels zeigen wir auch beim Creadienstag , Handmade on Tuesday und dem Dings vom Dienstag.

*Die meisten Puddingpulver sind glutenfrei. Falls ihr glutenfreies Gebäck backen möchtet, achtet aber bitte explizit darauf, dass das Puddingpulver als glutenfrei gekennzeichnet ist.

DIY Dienstag: Mäuse- und Hasenohren zum Verkleiden inkl. Vorlage

Die Elfe brauchte letzte Woche für ein kleines Theaterstück, das sie im Unterricht einübten,  ganz dringend ein einfaches Mäusekostüm. Natürlich ist ihr das am Abend vorher eingefallen… Da hieß es dann: selbst Hand anlegen. Zu einem weißen Outfit bastelte ich Mäuseohren, die ich an einem Haarreif befestigte. Diese haben der Elfe so gut gefallen, dass sie sich auch gleich noch Hasenohren wünschte. 🙂

DIY Vorlage für Mausohren und Hasenohren für Fasching und Karneval

Für die DIY Mäuse- bzw. Hasenohren benötigt ihr:

  • einfacher Haarreif
  • Tonkarton

Und so geht’s:

Einfach die Vorlagen abzeichnen, die Ohrmuscheln auf die Ohren kleben und dann die Ohren um den Haarreif kleben. Die Vorlagen habe ich schnell von Hand gezeichnet, gerne könnt ihr diese auch nutzen (einfach auf die anzeigten Dateien klicken, um sie dann größer anzuzeigen und herunterzuladen):

Magischer Extra-Tipp:

  • Ihr müsst die Ohren nicht direkt am Haarreif festkleben, es genügt, wenn ihr das Papier auf der Rückseite eng um dein Reifen gegeneinander klebt. So könnt ihr die Ohren einfach wieder vom Haarreifen schieben und diesen normal weiterverwenden.

Weitere Verkleidungsideen:

Pin it: 

Hasenohren für Kostüm, Fasching oder Karneval

Mausohren für Kostüm, Fasching oder Karneval

Die Ohren zeigen wir auch beim Creadienstag, Dings vom Dienstag, bei Handmade on Tuesday.

Marmorieren mit Rasierschaum

Die Elfe zeichnet nicht sehr gerne, dafür malt und gestaltet sie um so lieber mit ungewöhnlichen Techniken. Nach wie vor stehen Salzrelief-Bilder hoch im Kurs. Aber Abwechslung muss sein, daher haben wir dieses Mal mit Rasierschaum marmoriert. Den hat man in der Regel im Haus, so dass man spontan etwas bieten kann, falls mal Langweile aufkommt.

einfache Kreativtechnik

Zum Marmorieren mit Rasierschaum benötigt ihr:

  • Rasierschaum
  • (Lebensmittel-)Farbe
  • normales oder Ton-Papier
  • Plastikunterlage
  • langes Lineal
  • hilfreich (falls zur Hand, kein Muss): Konditormesser oder Teigspachtel, um die Masse glatt zu streichen

Kreativtechnik für Kinder

Und so geht’s:

Den Rasierschaum auf die Plastikunterlage sprühen und glatt Steichen, orientiert euch dabei an der Größe des Blattes, das ihr marmorieren möchtet. Dann die Farbe darauf verteilen, also einfach kunterbunt darauf tröpfeln. Anschließend ein Blatt von oben auf die Masse legen, ggf. leicht andrücken und das Blatt wieder abziehen. Ganz kurz antrocknen lassen und dann den überschüssigen Rasierschaum mit dem Lineal von dem Blatt streichen. Nun das Bild nur noch trocknen lassen.

Magische Extra-Tipps: 

  • Die fertigen Bilder könnt ihr z.B. als Geschenkpapier oder für Grußkarten nutzen, oder einfach so einrahmen.
  • Gerade, wenn man die Bilder weiterverwenden bzw. verschenken möchte, bietet es sich an Rasierschaum für Damen zu verwenden, da der Geruch leicht in das Blatt übergeht.

Weitere kreative Maltechniken:

Rezepte für selbstgemachte Farben, Kleber, Knete etc.:

Pin it: 

Einfaches Marmorieren mit Rasierschaum

5 einfache DIY last minute Valentinskarten

Die Großeltern und Patentanten der Elfe bekommen in jedem Jahr eine selbstgemachte Valentinskarte von der jungen Dame. Wie diese in diesem Jahr aussieht, wird natürlich noch nicht verraten, dafür zeigen wir euch fünf Karten, die in den letzten Jahren verschickt wurden.

mit einem Radiergummi gestempelte Karte

Gestempelte Herzkarte

Für diese Karte benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • Stempelkissen in Wunschfarbe
  • Bleistift mit einem Radiergummi am Ende
  • Papier, Schere und Büroklammern

Und so geht’s:

Den Tonkarton auf Kartengröße zuschneiden, wir machen immer Doppelkarten. Das Papier auf die Größe der Vorderseite der Karte zuschneiden, längs knicken und von der Knickkante aus ein halbes Herz aufmalen, dieses ausschneiden. Auf diese Weise wird das Herz schön gleichmäßig. Diese Schablone mit Büroklammern auf der Vorderseite der Karte befestigen und mit dem Radiergummi des Bleistiftes Punkte aufstempeln. Hier vor allem darauf achten, dass der Rand gut gestempelt wird.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wer mag kann stattdessen natürlich auch das ausgeschnittene Herz als Schablone benutzen und das Herz quasi als Negativ aufstempeln.

Selbstgemachte Karte zum Valentinstag

Gestickte Herzkarte

Die genaue Anleitung für die Karte findet ihr hier.

Gestempelte Valentinskarte

Karte mit Herzgirlande

Auch diese Karte haben wir euch schon mal gezeigt, hier die Anleitung.

Herzkarte zum Valentinstag oder Muttertag

Schnipsel-Herzkarte

Bei dieser Karte können bereits die Kleinsten mitwirken. Und so wird sie gemacht.

Ganz persönliche Karte mit Fingerabdrücken

Persönliche Valentinskarte mit Fingerabdrücken

Die Karte ist am persönlichsten von allen, da sie sogar Fingerabdrücke der Kinder enthält. Hier weitere Details.

Verschickt ihr auch Grüße zum Valentinstag? Wir freuen uns über eure Ideen als Kommentar!

Weitere Basteleien zum Valentinstag:

Pin it:

schnell gebastelte Karten zum Valentinstag

Die Karten zeigen wir auch beim Creadienstag,  Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

Bestes Banana Bread Rezept

Habt ihr auch immer wieder Bananen, die braun werden? Im Sommer mache ich daraus gerne Nicecream, nun habe ich für diese Jahreszeit auch ein tolles Rezept gefunden: Bananenkuchen. Bisher hatte ich Banana Bread immer als eher speckige Angelegenheit in Erinnerung, aber dieses Rezept habe ich nun bereits mindesten 5 Mal gebacken und bisher ist es jedes Mal super – und zum aktuellen Lieblingskuchen der Elfe – geworden.

Rezept für leckeres Banana Bread mit Schokolade

Für das Banana Bread benötigt ihr:

  • 2 (über)reife Bananen
  • 1 Ei
  • 120 gr. geschmolzene Butter
  • 120 gr. Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 180 gr. Mehl
  • 1 EL Natron
  • 100 gr. Zartbitter-Schokolade (70% Kakao)

Und so geht’s:

Die Bananen mit der Gabel zerdrücken und mit dem Rührgerät glatt rühren. Dann die übrigen Zutaten nach und nach unterrühren. Bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen. (Stäbchenprobe: Wenn man einen Holz-Zahnstocher in den Kuchen steckt, darf kein Teig mehr daran haften bleiben.) Am besten frisch genießen.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Zur Abwechslung kann man statt der Schokolade auch Rosinen, Nüsse und/oder eine Prise Zimt in den Teig geben.

Was macht ihr aus überreifen Bananen?

Rezepte für weitere leckere Kuchen:

Weitere Ideen mit Bananen:

Pin it: 

Rezept für überreife Bananen

DIY Mobile mit bunten Vögeln

Nachdem wir das viele weihnachtliche Rot und Gold abdekoriert haben, wir es bei uns jetzt bunt: Die Elfe hat ein Vogel-Mobile gebastelt, das mit seinen bunten Farben schon mal die Karnevals- oder Faschingszeit einläutet und auch schon den Frühling ankündigt.

Vögel mit Kindern basteln

Für das bunte Vogel-Mobile benötigt ihr pro Vogel:

  • eine Wattekugel mit Durchmesser 4 cm
  • eine Wattekugel mit Durchmesser 2 cm
  • bunte Federn
  • ein Schaschlik-Spieß
  • durchsichtiger Nylonfaden
  • Stifte, Kleber, Nadel

Und so geht’s:

Zuerst den Nylonfaden mit der Nadel durch die kleinere Wattekugel ziehen, dann die beiden Wattekugeln zusammenkleben und kurz trocknen lassen. Nun das Gesicht und ggf. Federn aufmalen. Anschließend die bunten Federn aufkleben und wieder trocknen lassen. Zum Schluss die Vögel an einem horizontal genommenen Schaschlik-Spieß festbinden, an dem die Spitze zuvor abgeschnitten wurde. Nun kann es Frühling werden!

Magischer Extra-Tipp: 

  • Natürlich können die Vögel z.B. auch mit einem Schnabel aus Papier oder mit Pailletten auf dem Bauch weiter dekoriert werden.

Wie sieht eure Dekoration aktuell aus? Lasst ihr die Weihnachtsdeko bis Mariä Lichtmess am 2. Februar stehen, oder ist es bei euch auch schon frühlingshaft dekoriert?

Weitere Frühlingsdeko:

Pin it: 

Mobile mit Vögeln basteln

Die Vögel fliegen gleich rüber zum Creadienstag, Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

Upcycling-Weihnachtsengel basteln mit Kindern

Die Elfe und ich geben jedes Jahr eine kleine Weihnachtsparty für ihre Freunde mit leckerem Weihnachtskakao und Plätzchen. Da basteln wir auch immer ein kleines Geschenk für die Eltern oder natürlich auch zum Selbstbehalten. 😉 Was wir dieses Jahr gebastelt haben, verraten wir natürlich noch nicht, das soll ja eine Überraschung für die Beschenkten werden. Dafür zeigen wir euch die schönen Engel, die wir im letzten Jahr gemacht haben.

Weihnachtsgeschenk mit Kindern basteln aus Recyclingmaterial

Für einen selbstgebastelten Weihnachtsengel benötigt ihr:

Und so geht’s:

Zuerst die Engelsflügel anhand der Schablone (wir haben eine Ausstechform benutzt) auf das bunte Papier aufzeichnen oder freihändig aufmalen, ausschneiden und auf das Joghurtfläschchen kleben. Dann ein Gesicht auf die Papierkugel malen und diese ebenfalls auf das Fläschchen kleben. Anschließend das Engelshaar aufbringen und den Engel mit ausgestanzten oder ausgeschnittenen Papierformen oder Streuteilchen verzieren. Fertig sind die Weihnachtsengel aus Recycling-Material!

Magischer Extra-Tipp:

  • Die Engel können auch gut als Schutzengel zur Geburt oder dem Geburtstag verschenkt werden.

Verschenken eure Kinder auch immer etwas selbstgemachtes zu Weihnachten? Was haben sie im letzten Jahr gebastelt?

Oder braucht ihr noch weitere Ideen für von Kindern selbstgemachte Weihnachtsgeschenke? Dann schaut mal da:

Pin it: 

Weitere Geschenkideen gibt es auch beim Creadienstag, Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday und Kreatives.

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert.

In der Weihnachtsbäckerei: Lebkuchenmännchen + passende Musik von Deezer

*enthält Werbung*

Am Wochenende haben wir die erste Kerze an unserem selbstgebundenen Adventskranz angezündet. Das war bereits richtig schön weihnachtlich, vor allem da wir dazu endlich die selbstgebackenen Lebkuchenmännchen der Elfe naschen durften. Da bin ich nämlich streng 😉 : Weihnachtsgebäck gibt es bei uns erst ab dem ersten Advent. (Und mögen bereits ab September noch so viele Lebkuchen im Laden stehen, ich bleibe hart…) Das leckere Rezept für die Lebkuchenmänner verraten wir euch natürlich gerne.

Lebkuchenmänner backen

Für die Lebkuchenmänner benötigt ihr:

Teig: 

  • 100 gr Zucker
  • 200 gr Honig
  • 75 gr Butter
  • 400 gr Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL gemahlene Nelken
  • 1 Msp. Muskat
  • 1 Pr. Salz
  • 10 gr Backkakao

Zuckerguss:

  • 3 Eiweiß
  • 500 g Puderzucker
  • ein paar Spritzer Zitronensaft

Und so geht`s:

Zuerst den Honig, die Butter und den Zucker in einem Topf unter Rühren erwärmen bis der Zucker geschmolzen ist. Dann wieder abkühlen lassen. Anschließend unter das mit dem Backpulver vermischte Mehl die Gewürze, das Salz und den Kakao geben. Das Ei in die Honigmasse einrühren und nach und nach das Mehlgemisch zugeben und verkneten.
Den glatten Teig dann mindestens einen halben Tag ruhen lassen. Die Elfe und ich haben den Teig am Abend vorher gemacht, ihn am nächsten Morgen dann ca. ½ cm dick ausgerollt und die Lebkuchenmännchen ausgestochen. Diese werden dann bei 160-170° C für ca. 10 Minuten gebacken.

Wenn die Lebkuchenmänner vollständig ausgekühlt sind, können sie verziert werden. Dazu das Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker und den Zitronensaft einrühren. Diese Masse dann auf die Lebkuchen spritzen.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Zum Spritzen verwende ich am liebsten einen Gefrierbeutel aus dicker Plastikfolie, in den ich an einer Ecke ein winziges Loch schneide.

mit Deezer für jeden Anlass die passende Musik

Um richtig in Stimmung zu kommen, haben die Elfe und ich beim Backen übrigens tatsächlich „In der Weihnachtsbäckerei“ und viele andere Weihnachtslieder gehört. So geht das Verzieren der Lebkuchen auch viel flüssiger von der Hand. Das gemeinsame Backen für Weihnachten – und vor allem das Verzieren 😉 – ist bei uns von klein auf ein jährliches Ritual. Die Musikberieselung hat sich hingegen weiterentwickelt: Während wir am Anfang noch immer die gleiche 😉 CD in Endlosschleife gehört haben, bis sie uns zum Hals heraus hing, haben wir nun eine schier unendliche Auswahl, seit wir mit Deezer Family einfach streamen.

Das Besondere an Deezer Family ist, dass wir alle Drei gleichzeitig jeder seine eigene Musik hören können. Das Angebot gilt sogar für bis zu 6 Familienmitglieder, so dass auch in größeren Familien jeder auf seine Kosten kommt. Für jeden kann dabei ein eigenes Deezer Premium Profil eingerichtet werden, damit ein schneller Zugriff auf die jeweiligen Lieblingsinhalte erfolgen kann. Während der Elfen-Papa vor allem Pop hört, läuft bei der Elfe eine der über 100 Folgen von „Bibi Blocksberg“ – zur Abwechslung kann es auch mal „Bibi und Tina“ sein 😉 – und bei mir gerne ein Hörbuch.

Und für Eltern besonders wichtig: Bei Deezer Family gibt es keine Werbung und durch die Download-Funktion kann die Lieblingsmusik oder das -hörspiel auch ohne Internetverbindung gehört werden. So werden die Kleinen erst gar nicht in Versuchung geführt etwas zusätzliches Kostenpflichtiges downzuloaden, wie das bei Online-Spielen ja z.T. der Fall sein kann. Das Ganze gibt es für 14,99 Euro pro Monat, dafür kann man nicht mal für einen der bis zu 6 Familienmitglieder eine CD kaufen.

Aber Deezer kann natürlich viel mehr als eine CD, es hat nämlich ein schlaues Feature: Flow. Es lernt mit jedem Lied dazu, das wir uns aussuchen, und schlägt dann selbst Inhalte vor, die unserem jeweiligen Geschmack entsprechen. So entsteht für jeden von uns unserer individueller, persönlicher Soundtrack.

So, und mit diesem Tipp für ein Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie und meinem Lieblingsweihnachtslied (ja ich stehe dazu), das 95% der Bevölkerung zugegebenermaßen ab Mitte Dezember nicht mehr hören können, wünsche ich euch eine tolle Adventszeit im Kreise eurer Lieben!

Falls ihr noch weitere Ideen für Weihnachtsgebäck sucht, das ihr zur passenden Musik im Schein der Adventskranzkerzen genießen könnt, dann schaut mal da:

Pin it: 

Lebkuchenmännchen backen

passende Musik einfach streamen

Weitere Ideen für die Adventszeit findet ihr auch beim CreadienstagDienstagsdinge, Handmade on Tuesday und Kreatives.

Vielen Dank an Deezer für die nette Zusammenarbeit!

Adventskranz selber machen – mit vielen Tipps!

Nachdem wir letzte Woche im Akkord Adventskränze für den Weihnachtsbasar der Schule gebunden haben, zähle ich mich jetzt schon fast zu den Experten. 😉 Dabei habe ich vorher noch nie einen Kranz selbstgebastelt. Es ist aber gar nicht so schwer, wie ich dachte. Und es ist ein tolles Gefühl, den Adventskranz in der Hand zu halten, den man wirklich vom Tannengrün binden bis zum Schmücken komplett selbstgemacht hat.

Erklärung wie man einen Adventskranz selber bindet

Für einen selbstgemachten Adventskranz benötigt ihr:

  • einen Strohkranz*
  • grüner Blumendraht/Bindedraht
  • Kerzendraht*
  • frisches Tannenreisig
  • Kerzen und Dekoration nach Wunsch
  • Werkzeug: Gartenschere, Seitenschneider*,  Heißklebepistole

Adventskranz selber machen

Und so geht’s:

  1. Am besten bereitet ihr zuerst die Kerzen vor. Dazu schneidet ihr pro Kerze 3 Stück Kerzendraht ab. Diesen oben über einer Kerze oder mit dem Feuerzeug erhitzen, und dann schnell in den Kerzenboden stecken. Die Kerze sollte zimmerwarm sein, sonst kann sie springen. Die Drähte in einem Dreieck anordnen.
  2. Vom Tannenreisig kleine Zweige abschneiden. Am schönsten wird der Kranz, wenn es nicht nur einzelne Ästchen sind, sondern davon kleine Seitenästchen abzweigen. Die Größe der Tannenwedel ist abhängig von der Kranzgröße, ich fand ca. 15 cm am angenehmsten zu verarbeiten. Grundsätzlich gilt: Lieber kleinere Abschnitte als größere, dann wird der Kranz sauberer und gleichmäßiger. Die Tannenzweige immer auf der Unterseite schneiden, damit die Schnittfläche nicht irgendwo vorblitzen kann. Das Tannenreisig zurechtlegen.
  3. Nun den Blumendraht mehrmals um den Kranz wickeln, er sollte sich dabei mehrmals überschneiden. Dann die ersten Lage Tannenwedel dicht nebeneinander legen, so dass der Boden des Kranzes frei bleibt. Dadurch steht der Kranz später sicherer. Nun die Wedel ca. 5 cm vom unteren Rand entfernt einmal fest mit Draht umwickeln.
  4. Die nächste Lage Tannenzweige dicht überlappend auf die erste legen und wieder fest mit Draht umwickeln. So weitermachen, bis fast zum Ende des Kranzes. Dort die unteren Enden der Wedel unter die losen Enden der bereits befestigten Tannenzweige schieben und ebenfalls mit Draht befestigen. Am Schluss den Draht auf der Unterseite mit Überstand abschneiden, in den befestigten Draht wickeln und das Ende in den Kranz schieben.
  5. Nun die Kerzen aufstecken und ggf. überstehenden Draht ebenfalls in den Kranz stecken. Dann die übrige Dekoration mit Heißkleber befestigen. Ob Glitzerkugeln oder natürliche Deko, wie getrocknete Orangenscheiben, hängt natürlich von eurem Geschmack ab. Gewürze, wie Zimtstangen, geben aber zusätzlich einen schönen Duft ab.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Um das Tannenharz nach dem Binden wieder von den Händen zu bekommen, gibt es einen einfachen Trick: Die Hände gut mit Butter einschmieren und dann normal mit Seife waschen. Schon sind die Hände wieder blitzeblank!

Was habt ihr in diesem Jahr für einen Adventskranz? Auch einen klassischen mit Tannenzweigen, einem in Gläsern oder Kerzen auf einem Teller? Wir freuen uns über euren Kommentar!

Leckeres zum Adventskaffee:

Pin it: 

Wie bindet man einen Adventskranz - viele Tipps

Advent wird es auch beim Creadienstag. Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge und Kreatives.

*Affiliatelink, der euch die Suche erleichtert.