DIY Traumfänger

Wer möchte nicht gerne süße Träume haben? Damit dies nicht dem Zufall überlassen bleibt, hat die Elfe nachgeholfen und ihren eigenen Traumfänger gebastelt. Diese lassen nach indianischem Glauben gute Träume durchs Netz und fangen schlechte Träume auf, die morgens durch die Sonne neutralisiert werden. Möchten eure Kinder auch schön träumen? Dann bastelt gleich euren eigenen Traumfänger nach dieser Anleitung.

Traumfänger selbermachen

Für den Traumfänger benötigt ihr:

  • einen Holzreifen (Rundholz, Durchmesser 15 cm)
  • Wolle
  • Häkelgarn
  • kleine Holzperlen (4 mm)
  • größere Holzperlen (8 mm)
  • Bastelfedern
  • dünne und dicke Nadel

Und so geht’s:

  1. Die Kinder zuerst den Holzreifen dicht mit Wolle umwickeln lassen. Am Ende mit dem Anfangsstück verknoten und ein längeres Stück übriglassen, an dem der Traumfänger dann aufgehängt werden kann. Dieses Stück doppelt nehmen. Eine dicke Nadel nehmen und 3 der großen Holzperlen auffädeln. Die Wolle darüber verknoten, damit die Perlen nicht herunterrutschen können.
  2. Das Häkelgarn an einer Stelle am Reifen festknoten, durch die dünne Nadel führen und kreuz und quer (sternförmig) über den Reifen spannen und jedes Mal, wenn der Faden wieder am Reifen ist, einmal darumführen. Dabei immer wieder eine kleine oder große Holzperle auffädeln. Am Ende am Reifen festknoten.
  3. Am unteren Ende 3 Wollfäden an den Reifen knoten. Mit der dicken Nadel an den äußeren 2 Fäden 2 große Perlen und am mittleren Faden 3 große Perlen in ungefähr dem gleichen Abstand auffädeln und jeweils festknoten. Zum Schluß die Bastelfedern durch die Perlen stecken und über der Perle abschneiden.

Die kleineren Kinder benötigen dabei z.T. etwas Hilfe. Natürlich könnt ihr auch einen größeren Holzrahmen verwenden.

Magischer Extra-Tipp:

  • Mehr über Traumfänger könnt ihr hier bei Wikipedia nachlesen.

Weitere Indianerbastelei:

Nachgebastelt:

Vielen Dank an die kleine Paula, die uns ein Bild ihres tollen Traumfängers geschickt hat, der ist echt super geworden!

Selbstgebastelter Traumfänger

2 Gedanken zu “DIY Traumfänger

  1. Der ist aber schön geworden 🙂 Und auch für nicht ganz so talentierte Eltern ganz einfach nachzubauen. Vielen Dank und liebe Grüße,

    Sarah

  2. Schöne Anleitung. Wir habens etwas abgewandelt nachgebaut.
    Ist auch toll geworden. Jetzt warten wir natürlich auf schöne Träume 😉

    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hatten wir in letzter Zeit einen Spam-Angriff, daher müsst ihr jetzt rechnen - aber: Ihr schafft das schon! ;-) *