Indoor-Sandeln

…oder sollte ich lieber „Indoor-Linseln“ schreiben? Bei richtigem Sauwetter dürfen die Sandelsachen gerne auch mal drinnen ausgepackt werden. Die Elfe ist dann meist hochkonzentriert beim Schütten und Löffeln, Ausleeren und Befüllen.

Ich nehme hierzu Linsen oder Reis. Beides ist schön klein, da dürfte eigentlich auch beim Verschlucken nichts passieren. Und das Kochen kann los gehen.

Größere Kinder sortieren gerne, hier bietet sich eine Mischung aus verschiedenen trockenen Linsen, Mais, Bohnen etc. an. Auch für Spielzeugbagger und –laster wird hieraus die perfekte Baustelle. Oder der ideale Acker für den Traktor.

Wie immer beim Spielen mit Kleinteilen bitte die Kinder beaufsichtigen, damit nichts verschluckt wird. Ach ja, und am besten auch gleich den Staubsauger für die Abraumarbeiten bereithalten…

Magischer Extra-Tipp:

  • Man kann auch verschiedene getrocknete Körner nehmen z.B. Linsen und rote Bohnen und dann eine Sorte mit der Hand oder mit Werkzeug wie Löffeln oder Greifzangen aussortieren lassen. Das fördert die Feinmotorik (z.B. Pinzettengriff).

Related posts:

5 Gedanken zu “Indoor-Sandeln

  1. Pingback: Drinnen spielen: Buntes Bällebad | Mamagie

  2. Pingback: Drinnen spielen: sauberes Matschen | Mamagie

  3. Pingback: DIY Dienstag: Städtebau | Mamagie

  4. Pingback: DIY Dienstag: Cloud Dough | Mamagie

  5. ….sagte ich schon, das ich diese Seite liebe? :-))
    Ich weiß garnicht, wo ich mit den Umsetzen der Ideen anfangen soll.
    Beste Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


8 − 6 =