Gesunder Snack: Gemüse-Clown

Nachdem die Gemüse-Eule so gut ankam, haben sich die Kinder aus der Klasse der Elfe wieder einen bunten Gemüseteller für ihre Karnevalsparty gewünscht. Passend zu Fasching gab es in diesem Jahr dann einen Clown:

Clown aus Gemüse für Kinder zu Fasching und Karneval

Für den Clown aus Rohkost benötigt ihr

  • Gurken
  • gelbe und rote Paprika
  • Karotten
  • Radieschen
  • Cocktailtomaten
  • 1 große Tomate
  • Sauerrahm
  • 2 große Oliven
  • Salz, edelsüßes Paprikapulver, italienische Kräuter (oder Gewürze nach Geschmack)
  • optional: Geschenkpapier, großes Pompom-Bällchen, Tacker

Und so geht’s:

Den Sauerrahm würzen und in die Schälchen füllen. Dann das Gemüse waschen und schneiden und wie auf dem Bild auf einem großen runden Teller oder Tablett anrichten. Wer möchte kann Geschenkpapier zu Ziehharmonika falten und in der Mitte zusammentackern, so dass eine Fliege entsteht, und noch ein Kegelhütchen mit Pompom-Bommel basteln.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Natürlich könnt ihr das Gemüse nach Geschmack variieren und z.B. statt der scharfen Radieschen Blumenkohl oder Mozzarellabällchen verwenden, oder statt der Paprika-Haare Locken aus Karotten kreieren, in dem ihr feine Streifen mit dem Sparschäler abzieht.

Weitere hübsche Ideen mit Obst und Gemüse:

Pin it: 

Der Clown feiert Karneval heute beim Creadienstag, dann weiter bei Dings vom Dienstag  und schließlich beiHandmade on Tuesday. 

DIY Pimp my Jeans

Ich muss sagen, bisher blieben wir eigentlich zumeist von Löchern in den Hosen verschont. Entgegen dem, was ich von anderen Müttern höre, ging die Elfe recht pfleglich mit ihren Jeans und Leggings um – oder sie hatte eine ausgefeilte Falltechnik, die uns vor Rissen und kaputten Knien verschonte. Nun hat es innerhalb kurzer Zeit zwei ihrer Jeans doch erwischt und da ich nicht gleich neue kaufen wollte, habe ich sie ganz klassisch mit Aufnähern geflickt. Aber cool sollten die Hosen dabei natürlich auch aussehen. Und ich kann stolz berichten, dass mir das scheinbar gut gelungen ist, da die Freundinnen der Elfe ganz begeistert waren und sie gefragt haben, wo sie die Hose denn gekauft habe.

Kinderjeans mit Aufnähern cool machen

Für die cool geflickten Hosen benötigt ihr:

  • kaputte Hose
  • Wende-Pailletten-Applikation zum Aufnähen oder Aufbügeln in ca. 8 – 10 cm Größe ( bzw. je nach Loch), z.B. Kussmünder und Sterne*, ein Einhorn* oder ein Smiley*
  • weitere passende Aufnäher

Und so geht’s

Das ist nun wirklich kein Geheimnis: Einfach aufbügeln oder aufnähen, wie von Hersteller empfohlen. Damit die Hose „nice“ aussieht, mehrere Applikationen benutzen und auf ein Arrangement achten, das nicht nach „geflickt“ aussieht.

Kinderjeans mit Aufbüglern flicken

Magischer Extra-Tipp: 

  • Für weitere Kleiderpannen: Wir habe bereits einmal ein Shirt mit Flecken gepimpt, in dem wir selbst Blumen direkt auf den Fleck gefilzt haben.

Pin it: 

| 

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert

Gesunder Snack: Gemüse-Eule

Die Elfe hatte kürzlich in ihrer Klasse ein gesundes Herbstfrühstück. Da es bei gesunden Snacks noch mehr darauf ankommt, dass das Essen ansprechend angerichtet ist, haben wir eine Gemüse-Eule beigesteuert. Und – was soll ich sagen – diese war ein voller Erfolg und wurde bis auf die letzte Selleriestange verputzt. 🙂

Gesunde Snacks für Kinder aus Gemüse

Für die Gemüse-Eule benötigt ihr:

  • rote und gelbe Paprika
  • Cherry-Tomaten
  • Gurken
  • Karotten
  • Stangensellerie
  • Zucchini
  • Oliven mit Mandelkern

Und so geht’s:

Das Gemüse in kleine Stücke schneiden und entsprechend dem Bild legen. Die Augen bestehen aus großen Zucchinischeiben, die Pupillen aus je einer halben Olive mit Mandelkern und die Beine und Füße aus Stangensellerie. Natürlich könnt ihr die Gemüsesorten auch variieren.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Falls ihr zu den Gemüsesticks einen Dipp reichen möchtet, könnt ihr statt der Zucchini-Augen auch zwei Dippschälchen als Augen anrichten.

Weitere gesunde Snacks aus Obst und Gemüse:

Pin it: 

Gemüse für Kinder anrichten

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Eule flattert auch zu Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

 

Spinnen aus Klorollen

Spinnen gehören einfach zu Halloween. Selbst die Kleinsten können bei diesen Spinnen aus Klorollen schon mitbasteln – eigentlich sind sie auch eher süß als gruselig, oder?

Basteln mit Klorollen

Für die DIY Halloween-Spinnen benötigt ihr:

  • leere Klorolle
  • schwarzer Tonkarton
  • weißes Papier für die Augen oder alternativ Wackelaugen*

Und so geht’s_

  1. Die Klorolle rund herum mit schwarzem Tonkaron bekleben.
  2. Dann die Klorolle in vier gleich große Stücke schneiden. Am besten geht das mit einem Messer.
  3. Anschließen für jede Spinne acht 10 cm lange und 1 cm breite Streifen von dem Tonkarton abschneiden.
  4. Diese innen an die Klorolle geklebt (ca. 1 cm), dann nach ca. 4 cm nach unten knicken, so dass die Beine den „Boden“ berühren.
  5. Zum Schluss die Augen auf ein Blatt malen, ausschneiden und aufkleben. Fertig!

Magischer Extra-Tipp:

  • Die Spinnen können einfach an Fäden von der Decke gehängt oder in einem Spinnennetz aus weißer Wolle bzw. einem gekauften Halloween-Spinnennetz drapiert werden.

Noch mehr Bastelideen zu Halloween – aber auch Deko, Snacks und Spiele, findet ihr bei diesen 21 Halloween-Ideen oder diesen 7 Ideen zur Spooky Week.

Weitere Bastelideen mit Klorollen:

Pin it:

Spinnen basteln für Halloween

 

 

 

 

 

 

 

 

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert

 

7 Tipps, wie man den Herbst mit Kindern richtig genießt

*Werbung*

Im Spätsommer und Herbst heißt es für uns nochmals, so viel wie möglich raus in die Natur und die letzten warmen Sonnenstrahlen genießen! Aber auch so richtiges Herbstwetter hat was für sich. Hier findet ihr 7 Ideen, wie ihr das Beste aus dieser Jahreszeit macht.

1. Mit offenen Augen durch die Natur gehen

Denn es gibt für die Kinder überall etwas zu entdecken und zu erforschen: Sei es Springkraut, dass nach oben schnäppert, wenn man es berührt, Esskastanien oder Bucheckern, die man essen kann, oder kleine Insekten, die man vorsichtig fängt, in der Becherlupe beobachtet und danach wieder frei lässt.

Springkraut, Esskastanien... es gibt für Kinder viel zu entdecken im Wald.

2. Etwas bauen aus dem, was man im Wald findet

Der Wald ist ein reiner Abenteuerspielplatz – er bietet für jeden etwas:

  • Die einen Kinder legen gerne Mandalas aus bunten Blättern, Stöcken oder Steinen.
  • Die anderen Zwerge bauen gerne Tipis oder Hindernisse aus langen Ästen.
  • Die nächsten Kinder gestalten Höhlen in hohlen Baumstämmen oder im Gebüsch.
  • Wieder andere haben Spaß dran, den Bach zu stauen.
  • Und die meisten Kinder machen gerne alles nacheinander. 😉

Kinder im Herbst draußen beschäftigen

3. Drachen – nicht nur – steigen lassen

Den Herbst verbinde ich immer mit Drachen-steigen-lassen auf dem Feld. Zum besonderen Erlebnis wird dies, wenn die Kinder nicht einfach nur einen gekauften Drachen von der Stange bekommen, sondern sie einen Drachen-Rohling selbst gestalten bzw. bemalen dürfen. Welcher fliegt am besten?

Mit Kindern mit Naturmaterialien im Herbst basteln

4. Basteln mit Naturmaterialien im Herbst

Viele Kinder sammeln für ihr Leben gerne. Noch schöner ist es, wenn sie aus den in der Natur gesammelten Schätzen dann auch noch hübsche Dekoration oder gar Spielzeug basteln dürfen, wie z.B.

5. Spaziergang bei richtigem Herbstwetter

Das Besondere an Deutschland sind die Jahreszeiten. (Die lernt man dann erst richtig zu schätzen, wenn man 5 Jahre in der Wüste gelebt hat.) Gerade für Kinder stecken sie voll einzigartiger Sinneserfahrungen. Bei Sonnenschein kann jeder einen Spaziergang machen, viel interessanter wird es noch, wenn dabei ein richtiger Wind weht oder man – mit der richtigen Regenkleidung von baby-walz – in Pfützen springen darf! (Es versteht sich von selbst, dass man nur bei sicheren Wetterbedingungen raus geht und nicht z.B. bei Gewitter oder bei Orkan in den Wald.)

Mit Kindern im Herbst kochen

6. Den Herbst schmecken

Im Herbst gibt es Obst und Gemüse in Hülle und Fülle. Wenn man keines im eigenen Garten hat, bekommt man es frisch am Stand direkt am Feld, auf dem Markt oder vom Bauern. Vielleicht darf das Kind sogar direkt am Stand probieren? Kinder haben Spaß daran, beim Verarbeiten der Früchte oder des Gemüses zu helfen und probieren so auch eher mal etwas bisher Unbekanntes. Einfache Herbstrezepte sind z.B.

7. Einfach mal die Kinder machen lassen

Wir Eltern gehen meist mit einem festen Ziel in den Wald: sei es ein Grillplatz, den wir erreichen wollen, oder etwas Bestimmtes, das wir den Kindern zeigen oder beibringen möchten. Wie wäre es, einfach mal die Kinder vorausgehen und das Tempo bestimmen zu lassen? Auch wenn man dann oft nicht weit kommt, da das Gebüsch eine tolle Höhle bildet oder es so viel Spaß macht im Bach zu stochern, wird es sicherlich ein sehr kreativer und entspannter Nachmittag.

Magischer Extra-Tipp: 

Was macht ihr mit euren Kindern am liebsten im Herbst? Wir freuen uns über eure Tipps und Anregungen unten als Kommentar.

Pin it: 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Beitrag enthält Werbelinks.

Schlummerspray für schöne Träume

Euer Kind ist ganz hibbelig und kann partout nicht einschlafen? Dann versucht es mal mit einem glitzernden Schlafspray! Das Kind darf davon am Abend einfach ein paar Spritzer auf sein Kopfkissen sprühen und sich dann ganz ruhig hinlegen – bei uns funktioniert das spitze! Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht und es war auch ein Highlight als Give-away bei der Pyjama-Party der Elfe.

Anleitung für Einschlafspray

Für das Glitzer-Schlafspray benötigt ihr:

Und so geht’s:

Einfach das Wasser mit ein paar Tropfen Lavendelöl und dem Glitzer in die Sprühflasche füllen – schon sind die sanften Träume garantiert! 😉

Auch wenn Lavendel eine beruhigende Wirkung hat, hat das Schlummerspray natürlich vor allem einen Placebo-Effekt. Aber hey, Hauptsache es funktioniert!

Magischer Extra-Tipp: 

  • Falls ihr oder euer Kind den Geruch von Lavendel nicht mögt, wird auch Baldrian- oder Ylang-Ylang-Öl eine entspannende Wirkung nachgesagt.
  • Wenn euer Kinder eher die Angst vor der Dunkelheit plagt, dann versucht mal mit unserem Anti-Monster-Spray.
  • Und falls euer Kind nicht alleine einschlafen mag, euch das aber wichtig ist, dann probiert es mal mit dem Küsschen-Spiel.

Was habt ihr für Tricks, um euren Kleinen das Einschlafen zu erleichtern? Wir freuen uns über euren Kommentar!

P.S. Da ich oft nach den Einhorn-Schlafmasken* gefragt werde, habe ich euch diese auch noch verlinkt.

Pin it: 

DIY Spray zum sanften Einschlafen

 

 

 

 

 

 

 

 

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert

DIY Dienstag: Kartenhalter

Die Elfe spielt sehr gerne Karten, die Elfen-Oma noch lieber. 😉 Doch vor allem als die Elfe noch kleiner war, gab es ein Problem beim Zocken: Sie konnte die Karten nicht alle in einer Hand halten. Zu Hause haben wir so einen Kartenhalter aus Holz*, bei dem sie alle Karten nebeneinander einsortieren und so auch komplett sehen kann. Aber für unterwegs ist der zu unhandlich. Da nutzen wir diesen DIY Kartenhalter für die Spielkarten. Auch das ist mal wieder eine günstige Upcycling-Lösung.

Spielkartenhalter für Kinder selber machen

Für den selbstgemachten Spielkartenhalter aus Recyclingmaterial benötigt ihr:

  • 2 Deckel z.B. von Chips- oder Erdnussdosen
  • 1 Musterbeutelklammer

Und so geht’s:

Einfach in die Mitte der Deckel mit einer Prickelnadel oder einem Cutter jeweils ein Loch stechen und mit der Musterbeutelklammer zusammenheften. Das dauert keine Minute und schon kann gezockt werden.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Gerne können die Kinder die Spielkartenhalter noch mit Aufklebern verzieren.

Habt ihr auch Tricks, wie ihr euren Kindern den Alltag erleichtert? Wir freuen uns über euren Kommentar! Noch mehr Anregungen für selbstgebasteltes Spielzeug findet ihr bei diesen über 50 Ideen für selbstgemachtes Spielzeug sowie diesen weiteren 20 Spielideen.

Pin it: 

Kartenhalter für Kinder selber machen

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich sollen auch die Leser vom Creadienstag, Handmade on Tuesday und den Dienstagsdingen unseren Kartenhalter kennenlernen. 😉

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert.

DIY Dienstag: Pfeil und Bogen

Jetzt kommt die Sommersaison, in der wieder hauptsächlich draußen gespielt wird. Vor einiger Zeit hatten die Nachbarsjungs Pfeil und Bogen bekommen, da wollte die Elfe natürlich auch aufrüsten, um unsere Gartengrenze zu verteidigen. 😉 Nein, natürlich wird mit Pfeil und Bogen nicht auf andere Personen geschossen! Viel mehr geht es darum, welcher Pfeil am weitesten fliegt.

Nachdem die Elfe den besten Opi der Welt hat, musste sie nur mit den Augen klimpern, und er hat ihr ihren eigen Bogen mit Pfeilen gebaut. Er ist ja noch in Übung, nachdem er ihr bereits diesen Kindergrill und diese Latch Boards gezimmert hat.

Pfeil und Bogen für Kinder selber machen

Für das selbstgemachte Pfeil-und-Bogen-Set benötigt ihr:

  • Haselnuss-Ast
  • stabile Schnur
  • Rundhölzer (Durchmesser: 5 mm)
  • Korken
  • Bohrer, Säge, Feile und Kleber

Und so geht’s:

Den Haselnuss-Ast (laut Elfen-Opi muss es wegen der Biegsamkeit ein Ast vom Haselstrauch sein!) in der richtigen Länge entsprechend der Größe des Kindes zuschneiden, mit ca. 5 cm Abstand vom Rand Löcher für die Schnur durchbohren und die Schnur spannen. Schon ist der Bogen fertig.

Nun die Rundhölzer auf eine Länge von ca. 40 cm zusägen. Ein Loch in die Mitte der Korken bohren und die Korken auf der Spitze des Pfeiles festkleben. Zur einfacheren Benutzung hinten eine kleine Kerbe für die Schnur in das Ende des Rundholzes einfeilen. Nun ist auch der erste Pfeil fertig und die Ritterspiele können beginnen!

Magischer Extra-Tipp:

  • Für den „Wettkampf“ einfach eine Schnur auf den Boden legen, über die geschossen werden soll, oder z.B. einen Eimer, in den getroffen werden mussl.
  • Wenn statt der Korken die Spitze mit dem Messer angespitzt wird, kann auch eine Zielscheibe aus Styropor gebaut werden. Spitze Pfeile finde ich aber für kleine Kinder zu gefährlich und nur für ältere Kinder geeignet!

Weitere selbstgemachte Spielgeräte für draußen:

Pin it: 

Pfeil und Bogen bauen

 

 

 

 

 

 

 

 

Obwohl für Mädchen genauso gut geeignet, stelle ich Pfeil und Bogen bei Made4Boys vor, ebenso beim Creadienstag, Handmade on Tuesday und den Dienstagsdingen.

DIY Dienstag: Mäuse- und Hasenohren zum Verkleiden inkl. Vorlage

Die Elfe brauchte letzte Woche für ein kleines Theaterstück, das sie im Unterricht einübten,  ganz dringend ein einfaches Mäusekostüm. Natürlich ist ihr das am Abend vorher eingefallen… Da hieß es dann: selbst Hand anlegen. Zu einem weißen Outfit bastelte ich Mäuseohren, die ich an einem Haarreif befestigte. Diese haben der Elfe so gut gefallen, dass sie sich auch gleich noch Hasenohren wünschte. 🙂

DIY Vorlage für Mausohren und Hasenohren für Fasching und Karneval

Für die DIY Mäuse- bzw. Hasenohren benötigt ihr:

  • einfacher Haarreif
  • Tonkarton

Und so geht’s:

Einfach die Vorlagen abzeichnen, die Ohrmuscheln auf die Ohren kleben und dann die Ohren um den Haarreif kleben. Die Vorlagen habe ich schnell von Hand gezeichnet, gerne könnt ihr diese auch nutzen (einfach auf die anzeigten Dateien klicken, um sie dann größer anzuzeigen und herunterzuladen):

Magischer Extra-Tipp:

  • Ihr müsst die Ohren nicht direkt am Haarreif festkleben, es genügt, wenn ihr das Papier auf der Rückseite eng um dein Reifen gegeneinander klebt. So könnt ihr die Ohren einfach wieder vom Haarreifen schieben und diesen normal weiterverwenden.

Weitere Verkleidungsideen:

Pin it: 

Hasenohren für Kostüm, Fasching oder Karneval   Mausohren für Kostüm, Fasching oder Karneval

Die Ohren zeigen wir auch beim Creadienstag, Dings vom Dienstag, bei Handmade on Tuesday.

DIY Dienstag: selbstgemachter Sonnenhut

Sommer, Sonne, Sonnenschein – da darf das richtige Accessoire nicht fehlen: ein riesiger Sonnenhut. Den hat die Elfe sich selbst gebastelt. Auch eure Kinder können sich ganz leicht selbst die richtige Kopfbedeckung für den Strand, den Bummel durch die Stadt oder der Teaparty der Queen machen. Wir verraten euch, wie euer individueller Hut ganz schnell gelingt.

Hut aus Packpapier einfach basteln

Für den selbstgebastelten Hut benötigt ihr:

  • Packpapier (ca. 75 cm x 75 cm)
  • Klebeband
  • Krepp-Papier, Stifte, Papier, Geschenkband… oder was ihr sonst so zum Dekorieren zu Hause habt

Und so geht’s:

Das Packpapier mittig auf den Kopf des Kindes legen und mit den Händen um den Kopf „in Form“ drücken. Dann die Kopfform mit Klebeband fixieren. Am besten geht dies zu zweit. Nun ist die Grundform des Hutes fertig und er kann nach Herzenslust gestaltet werden. Die Krempe kann entweder aufgerollt und festgedrückt werden oder der Hut kann mit der Schere zurechtgeschnitten werden. Sobald die gewünschte Hutform erreicht ist geht es ans Dekorieren. Hier ist erlaubt, was gefällt: Blumen aus Krepp-Papier, Federn aus Papier, Kügelchen aus Krepp-Papier, Schleifen aus Geschenkbank… Zudem können die Kinder etwas auf Karton malen, das dann ausgeschnitten und aufgeklebt wird.

Tierhut oder Sonnenhut aus Packpapier mit Kindern basteln

Magischer Extra-Tipp:

  • Für die Nelken aus Papier ein paar Streifen Krepp-Papier abschneiden, doppelt nehmen und die Streifen aufeinander legen. Anschließend bis ca. 1 cm vor dem „Knick“ (die Stelle, an der das Krepp-Papier doppelt genommen wurde) einschneiden. Anschließend aufrollen, am unteren Ende mit Klebeband zusammenkleben und die Blütenblätter auseinanderziehen.

Weitere Anleitungen für selbstgemachte Verkleidungsstücke findet ihr hier:

Die Hüte stellen wir auch  beim Creadienstag, HandmadeonTuesday und bei Dienstagsdinge vor.

Pin it: 

Mäusehut für FaschingPin it on Pinterest