DIY Dienstag: Hörmemory

Für Kindergartenkinder ist ein Hörmemory ein sehr interessantes Spiel, da es so schön knistert, raschelt und klingelt. Bei einem Hörmemory geht es darum, statt gleicher Bilder die Hülsen zu finden, die die gleichen Geräusche machen. Als positiven Nebeneffekt trainieren die Kleinen beim Spielen mit dem Hörmemory ihren Hörsinn und die allgemeine Wahrnehmung.

Für das Hörmemory benötigt ihr:

  • leer Plastikeier aus Kinderüberraschungseiern
  • Masking-Tape zum sicheren Verschließen
  • Füllmaterial z.B. getrocknete Linsen, Erbsen, Mais, Reis, Nudeln, Smarties, Nüsse, Kerne, Sand, Muscheln, Steine, Münzen, Glöckchen, Murmeln, Reisnägel, Büroklammern, Kronkorken…

Je älter bzw. geübter eure Kinder sind, desto mehr „Eier“ könnt ihr verwenden damit die Herausforderung noch größer ist. Wie immer bei verschluckbaren Teilen gilt, dass die Kleinen nur unter Aufsicht mit dem Hörmemory spielen sollten.

Fröhliches Schütteln!

Weitere Angebote zur Schulung der Sinne:

4 Gedanken zu “DIY Dienstag: Hörmemory

  1. Pingback: DIY Dienstag: kleine Rasseln für kleine Hände | Mamagie

  2. Pingback: DIY Dienstag: Tastbeutel | Mamagie

  3. Pingback: DIY Dienstag: flexible Schlange | Mamagie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hatten wir in letzter Zeit einen Spam-Angriff, daher müsst ihr jetzt rechnen - aber: Ihr schafft das schon! ;-) *