Am Anfang da war die Wassermelone…

…diese wurde von der Elfe und ihrer Freundin unter sorgsamer Aussortierung jedes einzelnen Kernchens verspeist. Spontan haben wir die Kernchen eingepflanzt und siehe da: Bereits nach einer Woche waren die ersten Pflänzchen zu sehen. Nun, nach stark zwei Wochen, können wir schon fast ernten. 😉 Die Pfänzchen wachsen wie Unkraut und warten nur darauf, dass die Elfen-Mama neue Erde zum Umtopfen kauft.

Wassermelonen aus Kernen selbst ziehen

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir werden euch über unseren Erfolg als Melonen-Bauern auf dem Laufenden halten.

Magischer Extra-Tipp:

  • Natürlich kann man genauso gut Tomatenkerne o.ä. nehmen. Als Kind habe ich mal einen Kirschkern eingepflanzt, daraus wurde ein toller großer Baum. Allerdings musste er veredelt werden, damit die Kirschen dann geschmeckt haben.

Die Wassermelonenzucht ist diese Woche unser Beitrag für Grünzeug.

Related posts:

2 Gedanken zu “Am Anfang da war die Wassermelone…

  1. Toll, ich bin schon gespannt, wann die ersten Kugeln wachsen. Beim nächsten Melonenkern-Weitspucken sollte ich vielleicht etwas vorsichtiger sein, damit nicht plötzlich mein ganzer Garten voller Melonen steht, wenn das so schnell geht! Liebe Grüße, Maral von „Mach mal“

  2. Hallo!

    Das mit der Wassermelone ist ja witzig! Wir haben hier ind er Nähe eine Müllkippe, die vor ein paar Jahren geschlossen wurde – dort wachsen, wuchern sogar richtig! – nun fröhlich die Wassermelonen. Offenbar wurden da einige Kernchen mit weggeworfen. 😀

    Ich bin auch gespannt, was aus dem Knoblauch wird!

    Liebe Grüße,
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


4 + 8 =