DIY Dienstag: Spielen mit Alltagsgegenständen II

Irgendwie kommt das Bloggen wegen anderer Dinge gerade etwas kurz, daher ist es wieder ein DIY Mittwoch geworden… Bereits im letzten Jahr hatte ich einige Ideen vorgestellt, wie man kleine Kinder mit ganz alltäglichen Dingen beschäftigen kann. Teueres Spielzeug brauchen sie oft gar nicht, um Spaß zu haben. Hier nun 3 weitere Ideen:

Ein Sieb und ein paar Pfeifenputzer werden zum Steckspiel.

Ausrangierte Tüten sorgen für Spielspaß. (Die Elfe hat bereits in jungen Jahren eine Obsession für Taschen, Tüten, Gefrierbeutel und alles, in das man etwas hineinstecken kann.) Warnhinweis: So manches aus eurem Haushalt, das ihr vermisst, werdet ihr in solchen Behältnissen wiederfinden. Und natürlich sollte man Kinder nie unbeaufsichtigt mit (Plastik-)tüten spielen lassen!

Und nochmals Geschicklichkeit: Was passt alles durch eine Klo-/Küchenrolle?

Auch heute interessieren mich und sicher auch die anderen Leser wieder eure Tipps, wie ihr eure Kleinen mit Alltagsgegenständen beschäftigt. Ich würde mich freuen, wenn ihr diese als Kommentar hier hinterlasst.

Für weitere Ideen zum Spielen mit Alltagsgegenständeneinfach auf den hier klicken:

Related posts:

7 Gedanken zu “DIY Dienstag: Spielen mit Alltagsgegenständen II

  1. Ich stelle auch immer wieder fest, dass die alltäglichen Gegenstände noch immer die besten Spielzeuge sind… ! Ich habe mein kleines Kind kürzlich beim Malern helfen lassen. Es war unerwartet ausdauernd und mit großem Eifer bei der Sache. Heute haben wir Möbel aufgebaut. Die Tüte mit Schrauben, Dübeln und Co war währenddessen auch eine tolle Beschäftigung. Das Kind unglaublich stolz, wenn es die Schrauben anreichen durfte. Der Dauerbrenner ist mein Nadelkissen… Und aktuell allerlei Tücher, Decken und Schals: für Puppenbettchen und Höhlenlandschaften. Für die nächste Zugfahrt liegen schon ein paar Nudeln (Penne) zum Auffädeln bereit. Herzliche Grüße, Marja

  2. Hui, die einfachsten Dinge sind doch oft die BESTEN. Ich liebe das DIY DIENSTAG für Kleinkinder. Unsere Maus wird im Juli 3 Jahre und wir können es kaum erwarten einen Kiga Platz zu bekommen. Sie ist wirklich sehr schwer zu beschäftigen da muss auch immer etwas neues her. Ganz hoch im Kurs bei ihr stehen auch sortieren, ein und aus räumen, stapeln , gießen. Wenn ich koche und sie mir nicht hilft darf sie trockene Hülsenfrüchte sortieren 😉 Ein Paar Schüßeln, Reis, Erbsen, Linsen … und die Löffel vom Milchpulver und schon kann es losgehen. 😉 Ausserdem blättert sie gerne in meinem Katalogen und darf sich schnipsel rausreissen die wir dann kleben. Heute gab es Tierfiguren aus Geschenkpapier die haben wir ausgeschnitten und sie hat damit gespielt. Wasser geht bei uns auch immer, egal ob Waschbecken, Wanne oder Schüßel. Sie matscht auch gerne mit Farbe, ab in die Wanne, ausziehen und mit der selbst gemachten Fingerfarbe einpinseln 😉

  3. Hallo Queen of Home,

    vielen Dank, aber wie ich sehe, ist bei euch auch immer viel geboten! Wenn deine Kleine selbstgemachte Fingerfarbe beim Baden toll findet, dann probier doch mal die selbstgemachte Badewannenfarbe aus: http://www.mamagie.de/2012/01/07/selbstgemachte-badewannenfarbe, die ist bei uns der absolute Dauerbrenner, es findet fast kein Bad mehr ohne statt. Ich glaube, das Wichtigste dabei ist der Pinsel. 😉

    Liebe Grüße Karin

  4. Pingback: DIY Dienstag: Spielen mit Alltagsgegenständen IIII | Mamagie

  5. Pingback: Spielen mit Alltagsgegenständen V | Mamagie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ 5 = 13