Spielen mit Alltagsgegenständen V

Heute stellen wir euch mal wieder einige Ideen vor, wie ihr eure KInder mit einfachen Gegenständen aus dem Haushalt beschäftigen könnt. Diese Ideen sind an Montessori-materialen angelehnt und sollen somit die Entwicklung eurer Kinder fördern. Thematisch dreht sich alles um die Feinmotorik, die erste Idee ist für Kleinkinder, die zweite für Kindergartenkinder und die dritte dann für Vorschulkinder.

Schuppen für den Fisch

Für dieses Spiel benötigt ihr eine kleine Anti-Rutsch-Matte, wie diese z.B. in Fisch- oder Sternform für die Dusche angeboten werden, und getrocknete Bohnen. Eure Kinder sollen mit den Fingern jeweils eine Bohne aufnehmen und auf einen Saugnapf der Anti-Rutsch-Matte legen. Dies macht nicht nur Spaß und bringt Selbstbestätigung durch Erfolg, sondern hilft auch beim Erlernen des Pinzettengriffs. Als Variante kann für größere Kinder eine große Pinzette eingesetzt werden.

Bällchen aufnehmen

Montessorimaterial selbstgemachtEine neue Herausforderung, wenn der Pinzettengriff sitzt, stellt die Arbeit mit Werkzeug dar. Eine Wäscheklammer dient als Pinzette, mit der verschieden große Pompom-Bällchen aufgenommen werden. Sie können entweder einfach in ein Schälchen gelegt oder als Steigerung farblich passenden Schälchen oder Kärtchen zugeordnet werden. Diese können z.B. aus Farbmusterkarten aus dem Baumarkt hergestellt werden.

Sand-Zeichentisch

Montessorimaterial zum Schreiben lernenDer Sand-Zeichentisch besteht aus einem Tablett, das mit einer Schicht Vogel- oder Spielsand bedeckt ist. Dazu druckt ihr am Computer Schlangenlinien oder Buchstaben auf Kärtchen aus, die ihr am besten laminiert, damit sie länger halten. Die Kinder sollen diese dann als Schreib(vor)übung mit dem Finger im Sand nachzeichnen. Bitte achtet insbesondere bei den Buchstaben darauf, dass die Kinder sie korrekt zeichnen, d.h. in der Form und “Reihnenfolge der Striche” wie man sie korrekterweise schreibt, damit sie sich nichts falsches angewöhnen. Für die Kinder ist die andere Habtik des Sandes eine tolle Erfahrung – und Neues macht immer Spaß!

Mit welchen Haushaltsgegenständen sorgt ihr für Abwechslung für eure Kinder, wenn das Spielzeug langweilig wird? Sollen eure Kinder dabei vor allem Spaß haben oder möchtet ihr sie damit auch fördern? Neue Ideen als Kommentar sind sehr willkommen!

Weitere Spielideen mit Alltagsgegenständen findet ihr hier:

Related posts:

6 Gedanken zu “Spielen mit Alltagsgegenständen V

  1. Hallo Mamgie, dein Blogeintrag ist einfach toll: Simple Ideen mit Gegenständen, die man/frau leicht zu Hause findet. Da habe ich mir selbst schon die ein oder andere Idee abgeguckt.
    Auf http://www.welovefamily.at starten wir mit der Serie “Die Top-5-Blogbeiträge” einer Woche und da habe ich diesen Artikel dazugenommen. Am Freitag geht der Beitrag online und ich danke für diesen Gedankenanstoß. Alles Liebe aus Wien!

  2. Hallo Daniela!

    Oh, da fühle ich mich aber geehrt, dass du diesen Beitrag zu den Top 5 der Woche zählst – vielen Dank!

    Liebe Grüße

    Karin

  3. Hallo Mamagie, durch Zufall bin ich auf deinen Blog und den Beitrag gestoßen. Ich interessiere mich sehr für Pikler und Montessori und freue mich immer über Ideen, die ich für meinen Sohn (aktuell 10 Monate) finden und später ausprobieren kann. Besonders die Beschäftigung mit dem Rutschstopper und den getrockneten Bohnen finde ich toll. Diese Idee werde ich mir auf jeden Fall merken, auch die Sache mit dem Schreiben der Buchstaben im Sand finde ich super. Ich freu mich auf weitere tolle Blogbeiträge von dir und werde jetzt schon mal die anderen Artikel lesen. Alles Liebe und einen schönen Abend, Mareike

  4. Hallo Mamagie,
    durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestoßen. Eigentlich mag ich keine Blogs, weil heutzutage jeder meint einen Blog haben zu müssen…. Aber in deinen Blog hab ich mich verliebt!
    Vor neun Monaten kam unser zweites Kind zur Welt. Inzwischen ist die Kleine in der Krabbel- und Entdeckerphase angekommen und mag das klassische Spielzeug nicht mehr, sondern lieber Alltagsmaterial. Deshalb machte ich mich auf die Suche nach neuen Ideen und bin bei dir gelandet.
    Deine Ideen sind eine wahre Bereicherung für mich und das sagt eine die bis vor einem Jahr noch in einer Krippe gearbeitet hat.
    Ich konnte viele neue Ideen sammeln und alte Ideen durch neuen Input abwandeln um das Spiel auch für den großen Interessant zu machen.
    Deine Seite kommt auf jeden Fall zu den Lesezeichen und wird mich sicher bei meinem Wiedereinstieg in das Berufsleben immer wieder begleiten ( kann man auch mal Praktikanten empfehlen).
    Mach weiter so mit deinen magischen Ideen! Es sollte mehr so kreative Mamis wie dich geben!
    Liebe Grüße Melanie

  5. Liebe Melanie!

    Ganz lieben Dank für deinen netten Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe! Schön, dass du viele Ideen mitnehmen konntest und auch in Zukunft wieder verbeischauen wirst. Ich hoffe, dass dann auch wieder etwas dabei sein wird, was deinen Kindern Freude bereitet.

    Herzliche Grüße

    Karin

  6. Pingback: Das Schreiben versüßen – mit beschriftbaren Keksen | Mamagie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


+ 7 = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>