Pizzagesichter

Seit Weihnachten ist die Elfe im Backfieber und würde am liebsten jeden Tag Kekse backen. Aber so kurz nach Weihnachten schmecken die einfach nicht mehr so richtig. Daher haben wir zur Abwechslung Pizza selbst gemacht, die kann man ja auch schön verzieren – auch wenn ich einige Überzeugungsarbeit leisten musste, dass Zuckerperlen nicht so gut auf eine Pizza passen. 😉

Für die Pizzagesichter benötigt ihr:

Für den Teig:

Wir hatten ein Rezept von der Packung eines Pizzasteins. Wir waren davon aber nicht sooo begeistert, das hier hört sich aber gut an.

Für die Pizzasauce:

  • 1 Dose Tomaten
  • 3 – 4 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • Kräuter: Oregano, Basilikum, Petersilie (alles möglichst frisch)
  • Pfeffer und Salz

Für den Belag:

  • geriebener Käse
  • Paprika
  • Zucchini
  • Oliven
  • Zwiebeln
  • Salami
  • oder was euch schmeckt

Und so geht´s:

Zuerst den Teig aus den Zutaten kneten und gehen lassen. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Sauce in den Mixer geben und verflüssigen. Wir haben den Teig dann in kleine Minipizzen ausgerollt, so hatte die Elfe ihre eigene kleine, ganze Pizza. Beim Belegen erst den Käse auf die Sauce geben und dann den eigentlichen Belag, damit man die Gesichter auch erkennt. 😉

Lasst es euch schmecken!

Magischer Extra-Tipps:

  • Aus den gleichen Zutaten wie für die Pizzasauce lässt sich auch eine leckere Tomatensuppe machen, dafür gebe ich dann immer noch Sahne dazu. Die Zwiebel lasse ich dafür weg.

2 Gedanken zu “Pizzagesichter

  1. Das ist wirklich ein Rezept, wo das Nachkochen Spaß macht. Bei uns steht heute ebenso Pizza auf dem Speiseplan. Bis jetzt habe ich mir noch die große vorgestellt, aber vielleicht ist das hier eine gute Alternative 😉
    Herzliche Grüße aus Wien
    dita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hatten wir in letzter Zeit einen Spam-Angriff, daher müsst ihr jetzt rechnen - aber: Ihr schafft das schon! ;-) *