Gesunder Snack: Gemüse-Clown

Nachdem die Gemüse-Eule so gut ankam, haben sich die Kinder aus der Klasse der Elfe wieder einen bunten Gemüseteller für ihre Karnevalsparty gewünscht. Passend zu Fasching gab es in diesem Jahr dann einen Clown:

Clown aus Gemüse für Kinder zu Fasching und Karneval

Für den Clown aus Rohkost benötigt ihr

  • Gurken
  • gelbe und rote Paprika
  • Karotten
  • Radieschen
  • Cocktailtomaten
  • 1 große Tomate
  • Sauerrahm
  • 2 große Oliven
  • Salz, edelsüßes Paprikapulver, italienische Kräuter (oder Gewürze nach Geschmack)
  • optional: Geschenkpapier, großes Pompom-Bällchen, Tacker

Und so geht’s:

Den Sauerrahm würzen und in die Schälchen füllen. Dann das Gemüse waschen und schneiden und wie auf dem Bild auf einem großen runden Teller oder Tablett anrichten. Wer möchte kann Geschenkpapier zu Ziehharmonika falten und in der Mitte zusammentackern, so dass eine Fliege entsteht, und noch ein Kegelhütchen mit Pompom-Bommel basteln.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Natürlich könnt ihr das Gemüse nach Geschmack variieren und z.B. statt der scharfen Radieschen Blumenkohl oder Mozzarellabällchen verwenden, oder statt der Paprika-Haare Locken aus Karotten kreieren, in dem ihr feine Streifen mit dem Sparschäler abzieht.

Weitere hübsche Ideen mit Obst und Gemüse:

Pin it: 

Der Clown feiert Karneval heute beim Creadienstag, dann weiter bei Dings vom Dienstag  und schließlich beiHandmade on Tuesday. 

Monster-Muffins

Monster-Muffins gehören nicht nur zu Halloween – auch beim Kindergeburtstag sowie an Fasching oder Karneval kommen sie immer gut an. Je nach Alter der Kinder können sie eher lustig oder eher gruselig gestaltet werden.

Monster-Muffins für die Kinderparty

Für die Monster-Muffins benötigt ihr:

Muffins, die nach meinem liebsten Muffins-Rezept  oder eurem besten Rezept gebacken wurden.

Zum Verzieren:

  • blaues Fondant
  • Zuckeraugen*
  • Mini-Schokolinsen
  • Gummibären-Vampiergebisse

Und so geht’s:

Das Fondant auswellen und mit einem Glas Kreise ausstechen, die von der Größe her der Oberfläche der Muffins entsprechen. Nun einfach mit den Zuckeraugen, Schokolinsen und Gebissen verzieren.

Halloween-Muffins

Magischer Extra-Tipp:

  • Die Deko hält am besten, wenn man sie mit einem feuchten Küchentuch befeuchtet und dann vorsichtig auf das Fondant drückt.

Weiteres gruseliges Gebäck:

Und wenn ihr die Monster in der Nacht lieber vertreiben möchtet, dann versucht es mal damit:

Pin it: 

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert.

Marmorkuchen mit Herz

Ich glaube, der Valentinstag spaltet die Geister, wie fast kein anderer Anlass: Den einen ist es unheimlich wichtig, ihre(n) Liebste(n) mit einem Valentinsgeschenk zu überraschen, die anderen halten nun mal so gar nichts von diesem „Feier“tag. Das Gute an unserem Herzkuchen ist daher, dass ihr ihn nicht nur zum Valentinstag, sondern auch zum Muttertag, Geburtstag oder einfach ganz ohne Grund servieren könnt – wir sind überzeugt, ihr werdet dafür in jedem Fall geherzt!

Rührkuchen mit Herz zum Valentinstag, Muttertag oder Geburtstag

Für den Marmorkuchen mit Herz benötigt ihr:

Grundteig:

  • 600 gr weiche Butter
  • 550 gr Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 8 Eier
  • 750 gr Mehl
  • 8 TL Backpulver
  • 6 EL Milch

Für Schokoteig zusätzlich:

  • 50 gr Back-Kakao
  • 50 gr Zucker
  • 5 EL Milch

Zubehör:

Und so geht’s:

Zuerst rührt ihr die Zutaten für den Grundteig der Reihe nach zu einer glatten Masse zusammen. Dann teilt ihr ca. die Hälfte des Teiges ab und stellt ihn in den Kühlschrank. Unter die übrige Hälfte rührt ihr die Zutaten für den Schokoteig. Diesen Teig füllt ihr dann in eine eingefettete Kastenform und backt den Schokokuchen bei 180 Grad ca. 50 Minuten (Stäbchenprobe).

Anschließend nehmt ihr den Kuchen aus der Form und lasst ihn vollständig auskühlen. Dann schneidet ihr ihn in Scheiben und stecht aus jeder Scheibe mit einem Herzausstecher ein Herz aus.

Nun holt ihr den hellen Teig aus dem Kühlschrank und rührt ihn nochmals durch. Anschließend füllt ihr die Hälfte dieses Teiges in eine eingefettete Kastenform. Nun steckt ihr die Schokoherzen in einer Reihe in den Teig und füllt die Form dann mit dem Rest des hellen Teiges auf, so dass die Herzen vollständig bedeckt sind. Anschließend diesem Kuchen wieder rum ca. 40 Minuten bei 180 Grad backen (die Stäbchenprobe eher am Rand des Kuchens durchführen) und dann vor dem Aufschneiden auskühlen lassen. Nun braucht ihr einfach nur noch den Effekt genießen. 😉

Magische Extra-Tipps: 

  • Sehr eindrucksvoll sieht der Kuchen auch mit rotem Herz aus: in diesem Fall trennt ihr einen Teil des Teiges wie beim Marmorkuchen ab und färbt diesen mit roter Lebensmittelfarbe*. Um den Geschmack ebenfalls aufzupeppen, könnt ihr z.B. ein paar Spritzer Rosenwasser* oder Vanillearoma zugeben.
  • Die Kuchenreste vom Ausstechen lassen sich wunderbar zur Cake Pops verarbeiten.

Falls ihr zusätzlich noch etwas Hübsches zum Valentinstag gestalten möchtet, dann schaut mal da:

Pin it: 

Kuchen backen zum Valentinstag

 

 

 

 

 

 

 

 

Den herzigen Kuchen zeigen wir auch beim Creadienstag, Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert

Geschenke aus der Küche: Gefüllte Datteln mit Schokoüberzug

Ich mache eigentlich immer eine Kleinigkeit zu Weihnachten als kleines Mitbringsel für Verwandte und Freunde. Was es in diesem Jahr geben wird, kann ich natürlich noch nicht verraten ;-), dafür aber, was ich im letzten Jahr gezaubert habe: Mit Nüssen gefüllte Datteln mit knackigem Schokoladenüberzug.

Rezept für gefüllte Datteln mit Schokolade

Für die gefüllten Datteln benötigt ihr:

  • saftige Datteln (die besten gibt es, nach meiner Erfahrung, im türkischen Laden)
  • Nüsse nach Geschmack: Walnüsse, Macadamia, Cashews…
  • helle, dunkle und weiße Schokolade oder Kuvertüre

Und so geht’s:

  1. Zuerst die Nüsse trocken in der Pfanne rösten und abkühlen lassen.
  2. Die Datteln der Länge nach einschneiden und mit den Nüssen füllen.
  3. Die Schokolade bei ca. 40 Grad im Wasserbad schmelzen, die gefüllten Datteln eintauchen und den Überzug hart werden lassen.
  4. Eine weitere Schokoladensorte schmelzen, eine Gabel eintauchen und Linien auf den Überzug ziehen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Für mehr Abwechslung könnt ihr die Datteln auch mit kandierten Früchten oder direkt mit Schokolade füllen.

Stellt ihr als auch eine Kleinigkeit als Mitbringsel oder Geschenk für eure Lieben her? Was macht ihr in diesem Jahr?

Weitere Geschenke aus der Küche:

Pin it: 

Rezept für gefüllte Datteln mit Schokoladenüberzug

 

 

 

 

 

 

 

 

Die süße Überrachung zu Weihnachten zeigen wir auch beim Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

Saftige Zitronen-Joghurt-Gugels

Noch mal etwas Frisches zum Kaffee, bevor wir bis Jahresende in den Duft von Zimt, Nelken und Muskat eintauchen: super saftige Zitronen-Joghurt-Muffins in Gugelform. Auch für die Elfe und die anderen Kinder war dieses leckere Gebäck süßg genug. 🙂

Schnelles Rezept für saftige Zitronen-MufinsFür die Zitronen-Joghurt-Gugels benötigt ihr:

  • 200 gr Zucker
  • 2 Eier
  • 180 ml  Öl
  • 300 gr Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 gr Joghurt
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 80 ml Zitronensaft

Und so geht’s:

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und das Öl zugeben und verrühren. Dann das mit Backpulver vermischte Mehl und anschließend die übrigen Zutaten unterrühren. Der Teig ist wirklich ruck zuck gemacht. Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe). Anschließend könnt ihr die Gugels mit Zuckerguss verzieren.

Magischer Extra-Tipp:

  • Alternativ könnt ihr die Gugels auch mit Orangensaft und -schale machen.

Was backt ihr für´s Wochenende? Eher noch etwas herbstliches, oder bereits was winterliches?

Weiteres Kleingebäck:

Pin it: 

Zitronenkuchen backen

Gesunder Snack: Gemüse-Eule

Die Elfe hatte kürzlich in ihrer Klasse ein gesundes Herbstfrühstück. Da es bei gesunden Snacks noch mehr darauf ankommt, dass das Essen ansprechend angerichtet ist, haben wir eine Gemüse-Eule beigesteuert. Und – was soll ich sagen – diese war ein voller Erfolg und wurde bis auf die letzte Selleriestange verputzt. 🙂

Gesunde Snacks für Kinder aus Gemüse

Für die Gemüse-Eule benötigt ihr:

  • rote und gelbe Paprika
  • Cherry-Tomaten
  • Gurken
  • Karotten
  • Stangensellerie
  • Zucchini
  • Oliven mit Mandelkern

Und so geht’s:

Das Gemüse in kleine Stücke schneiden und entsprechend dem Bild legen. Die Augen bestehen aus großen Zucchinischeiben, die Pupillen aus je einer halben Olive mit Mandelkern und die Beine und Füße aus Stangensellerie. Natürlich könnt ihr die Gemüsesorten auch variieren.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Falls ihr zu den Gemüsesticks einen Dipp reichen möchtet, könnt ihr statt der Zucchini-Augen auch zwei Dippschälchen als Augen anrichten.

Weitere gesunde Snacks aus Obst und Gemüse:

Pin it: 

Gemüse für Kinder anrichten

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Eule flattert auch zu Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

 

Halloween: süße Spinnen

Diese kleinen Tierchen sind von unsrer lieben Nachbarin an Halloween zu uns herüber gekrabbelt. Aber sie hat mir auch gleich verraten, wie man diese essbaren Spinnen macht, das erzähle ich euch natürlich gerne weiter.

Spinnen aus Oreo-Keksen für Halloween

Für die Keks-Spinnen benötigt ihr:

  • dunkle Doppelkekse (es gehen auch helle, aber so sehen sie gruseliger aus)
  • Lakritzschnecken
  • braune Zuckerschrift (alternativl: weiße Zuckerschrift)
  • bunte Zuckerschrift*

Und so geht’s:

Vorsicht den oberen Keks entfernen, die Lakritze in gleichlange Stücke schneiden und in die Keksfüllung stecken, braune Zuckerschrift auf die Keksfüllung geben und den oberen Keks wieder „festkleben“. Nun mit der Zuckerschrift Augen auf den Keks malen. Schon sind die Krabbeltiere fertig!

Magischer Extra-Tipp: 

  • Die Keks-Spinnen könnt ihr wirkungsvoll auf Zuckerwatte oder einem gemalten Netz aus Zuckerschrift anrichten.

Viele weitere leckere Halloween-Süßigkeiten, aber auch Ideen zur Deko und zu Spielen, findet ihr hier:

Pin it: 

 

 

 

 

 

 

 

 

…und schon krabbeln die Spinnen weiter zum Creadienstag, dann zu Dings vom Dienstag und schließlich zu Handmade on Tuesday . 

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert

Amerikanische Zimtschnecken

Jetzt kommt bald wieder die Zeit mit Nebel und Herbststürmen, in der man sich gerne mit einer guten Tasse Kaffee, Tee oder Kakao und einer weichen Decke auf dem Sofa einkuschelt. Zu dieser gemütlichen Atmosphäre passen diese amerikanischen Zimtschnecken perfekt – besonders liebt die Elfe sie, wenn sie die American Cinamon Rolls noch ofenwarm genießen kann.

Rezept für original amerikanische Zimtschnecken

Für die amerikanischen Zimtschnecken benötigt ihr:

Teig:

  • 500 gr Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 250 ml Milch
  • 75 gr Butter
  • 75 gr Zucker
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 60 gr Butter
  • 70 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 TL Zimt

Guss:

  • 1 Tasse Puderzucker
  • 3 EL Milch

Rezept für amerikanische Cinamon Rolls

Und so geht’s:

Zuerst die Milch handwarm erwärmen und die Trockenhefe darin auflösen, anschließend die Butter schmelzen und zugeben. Das Mehl mit dem Zucker und der Prise Salz in eine Schüssel geben, die Milch nun zugießen und gut verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen.

Nun den Teig nochmals kurz durchkneten und dünn auswellen. Die Butter für die Füllung schmelzen und die restlichen Zutaten unterrühren. Auf den Teig streichen. Anschließend den Teig zu einer Rolle aufrollen, ca. daumendicke Stücke abschneiden und die Schnecken mit etwas Abstand auf ein Backblech legen. Bei 180 Grad ca. 15 – 20 Min. backen.

Für den Guss den Puderzucker unter die kalte Milch rühren und auf die fertigen, ein bisschen ausgekühlten Zimtschnecken gießen und genießen. Mmmmhhhh!

Magischer Extra-Tipp: 

  • Als fruchtige Variante könnt ihr auch kleingeschnittene Apfelstückchen mit auf dem Teig verteilen.

Was ist euer liebstes Herbstgebäck? Wir freuen uns über Kommentare.

Weiteres leckeres Kleingebäck zum Kaffee:

Pin it: 

Rezept für amerikanische Zimtschnecken

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch heute stellen wir das Rezept beim Creadienstag, Handmade on Tuesday und dem Dings vom Dienstag vor.

Magisch glitzernde Einhorn-Kekse

Heute schmücken wir uns hier mal mit fremden Federn… äh… (Ein-)Hörnern. Diese tollen Kekse haben wir nämlich nicht selbst gebacken, sondern eine liebe Freundin für den Einhorn-Geburtstag ihrer kleinen Tochter. Wir fanden sie so zuckersüß, dass wir sie euch unbedingt zeigen wollen!

Rezept für Einhornkekse

Für die hübschen Einhorn-Kekse benötigt ihr:

Rezept für Einhornkekse

Und so geht’s:

Die Einhorn-Kekse nach Rezept backen und vollständig auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Regenbogen-Fruchtgummi-Bänder als Mähne und Schwanz auf die richtige Größe und Form zuschneiden, Die Einhorn-Kekse mit dem Zuckerguss glasieren, die Mähne, den Schwanz, die rosa Glitzerstreusel (auf das Horn), einen Schoko-Streusel als Auge und den Zuckerstern als Brandmal auf den feuchten Zuckerguss aufbringen und alles trocknen lassen. Die Kinderaugen werden leuchten!

Magischer Extra-Tipp: 

  • Die Einhörner grasen auch gerne auf einer Wiese aus Esspapier-Gras*.

Weitere Ideen für eure Einhorn-Party findet ihr bei der Regenbogen-Party.

Pin it: 

Rezept für Einhornkekse

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Einhörner galoppieren gleich rüber zum Creadienstag, vorbei am Dings vom Dienstag, bis zu Handmade on Tuesday.

*Affiliate-Links, die euch die Suche erleichtern. Im Falle der Back-Dekorationen empfehle ich euch  jedoch, mal im örtlichen Supermarkt zu schauen, ob ihr sie da nicht günstiger bekommt.

Butterkeks-Fliesenkuchen

Die Elfe liebt es bunt, (daher haben wir ja bereits diverse Regenbogen-Geburtstage gefeiert). Dieser Fliesenkuchen hat es ihr daher mal wieder besonders angetan: Es ist mal wieder ein Kuchen, der auch ohne Fondant viel hermacht. Er ist nicht schwer zuzubereiten, allerdings nimmt die Verzierung schon Zeit in Anspruch. Da man die Butterkeks-Fliesen einzeln gestaltet, kann man für den Kuchen dann aber dafür die schönsten Kacheln auswählen.

Kuchen mit Schokosahne und Kacheln aus Butterkeksen

Für den Fliesenkuchen benötigt ihr:

Teig: 

  • 3 Eier
  • 150 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 gr Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • 100 ml Öl

Belag:

1. Schicht:

  • 2 Päckchen Schoko-Puddingpulver
  • 5 EL Zucker
  • 1 l Milch

2. Schicht:

  • 600 gr Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Kakao

Verzierung:

Zuckerguss:

  • 3 Eiweiß
  • 500 g Puderzucker
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Lebensmittelfarbe

zusätzlich:

  • ca. 30 Butterkekse
  • Schokolinsen, Schoko-Buschstaben, Zuckerstreusel etc. nach Geschmack

Und so geht’s:

  1. Die Zutaten für den Teig nacheinander mit dem Rührgerät untereinander rühren, in die gebutterte Form geben, bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Butterkeks-Fliesen vorbereiten: Dazu den Zuckerguss anrühren und – je nach Geschmack – in mehrere Portionen teilen und mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Den Zuckerguss einzeln auf die Kekse streichen und sofort verzieren.
  3. Den Schokopudding nach Anleitung auf der Packung zubereiten und auf den kalten Kuchen streichen.
  4. Die Sahne mit dem Vanillezucker, Sahnesteif und Kakao steif schlagen. Anschließend die Masse auf den Schokopudding verteilen.
  5. Zum Schluss die Butterkeks-Fliesen gleichmäßig auf die Sahne legen – fertig!

Magischer Extra-Tipp:

  • Die Butterkeks-Kacheln am besten erst 1 – 2 Stunden vor dem Servieren auf die Sahne legen. So bleiben die Kekse knusprig. Mit der Zeit ziehen die Kekse durch, optisch macht das keinen großen Unterschied. Falls euch die Kekse weich besser schmecken, weil sie dann die gleiche Konsistenz wie der Teig haben, dann am besten am Vortag bereits belegen.

Weitere leckere Kuchenrezepte:

Pin it: 

Kuchen für den Kindergeburtstag

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Butterkekskuchen zeigen wir auch auf dem Creadienstag, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday.