Adventsschnittchen

Bei der kleinen Weihnachtsparty der Elfe gabe es neben den ganzen selbstgebackenen Plätzchen auch einen herzhaften Snack, der (nicht nur) bei den Kleinen super ankam!

Für die adventlichen Brote benötigt ihr:

  • (ungetoastetes) Toastbrot
  • Butter oder Margarine
  • Wurst und Käse nach Geschmack
  • Gurke
  • Weihnachtliche Ausstechförmchen (für Plätzchen)

Und so geht´s:

Die gewünschte Form aus den einzelnen Toastbrotscheiben und dem Käse/der Wurst ausstechen. Zwei ausgestochene Brotformen auf einer Seite mit Butter bestreichen, den Belag dazwischen legen und zusammen“kleben“. Gurke in Scheiben schneiden und die gewünschte Form ausstechen.

Der Snack eignet sich auch als leckeres, adventliches Abendbrot.

Magischer Extra-Tipp:

  • Die Wurst- und Käsereste habe ich als Einlage in einem Salat verwertet. Aus den Brotreste kann man super eine Art Kaiserschmarren aus „Armen Rittern“ machen. (Arme Ritter sind Weißbrote, die in eine Mischung aus Milch, Ei und einer Prise Salz getunkt und in der eingefetteten Pfanne ausgebacken werden. Dann mit Zimtzucker bestreuen und mit Apfelmus servieren.)

Related posts:

5 Gedanken zu “Adventsschnittchen

  1. Pingback: Es weihnachtet sehr | Mamagie

  2. Pingback: Erfrischung gefällig?! | Mamagie

  3. Pingback: Albertle backen + Gewinnspiel | Mamagie

  4. Pingback: Viele Ideen für Pausen-Snacks für Kids | Mamagie

  5. Pingback: Essen mit Spaß: Würstchenketten für Kinder | Mamagie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


9 + = 10