Drinnen spielen: Buntes Bällebad

Wer bei den Regen- und Schneeschauern lieber zuhause bleibt, muss einiges bieten, damit es den Kleinen nicht langweilig wird. Die Elfe tobt dann gerne in ihrem selbstgemachten Bällebad.

Und für ihr altes Laufgitter haben wir damit auch gleich noch eine gute Verwendung gefunden. Dieses hatte nämlich hauptsächlich in den ersten Monaten hochgestellt als Tagesbettchen im Wohnzimmer gute Dienste geleistet.

Für das selbstgemachte Bällebad benötigt ihr nur:

  • ein „Behältnis“, z.B. den Laufstall oder ein aufblasbares Plantschbecken
  • bunte Bälle aus dem Spielzeugladen

Die Bälle sind recht günstig. Vor allem wenn man rechnet, dass man sich damit den einen oder anderen Besuch eines Indoor-Spielplatzes spart, lohnt sich die Investition.

Magischer Extra-Tipp:

  • Sobald die Kleinen entdecken, wie lustig es ist, die Bälle rauszuwerfen, damit ihr sie zurückwerfen könnt, habt ihr auch noch eine gratis Fitness-Stunde! 😉

Eine weitere lustige Spiel-Idee für Sauwetter ist das Indoor-Sandeln.

3 Gedanken zu “Drinnen spielen: Buntes Bällebad

  1. Super Artikel.Ich habe einige gute Gedankenanstoesse gekriegt. Warte auf weitere Posts.

  2. Pingback: DIY Dienstag: Städtebau | Mamagie

  3. Das auch Bälleparadies genannte Bällebad ist der Hit eines jeden Kindergeburtstags und macht jedem Kind großen Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hatten wir in letzter Zeit einen Spam-Angriff, daher müsst ihr jetzt rechnen - aber: Ihr schafft das schon! ;-) *