Accessories Board für Haarspangen und mehr

Die Elfe ist so ein richtiges kleines Mädchen: Sie kommt an keinem Spiegel vorbei, ohne sich selbst darin zu bewundern. Ich hätte nicht gedacht, dass man mit noch nicht mal 2 Jahren schon so eitel sein kann. So muss es natürlich auch immer eine zum Outfit passende Haarspange sein. Da sie aber maximal 3 – 4 auf einmal tragen kann, lautet die Frage: Wohin mit dem Rest?

Gut, dass mir gerade das Glas von einem Bilderrahmen kaputt gegangen ist, da kam mir nämlich folgende Idee:

Ein Accessories Board!

Und ihr kennt mich ja nun bereits, am liebsten mache ich ganz einfache Sachen. So auch dieses Mal. Für das Accessories Board braucht ihr:

  • Bilderrahmen (ohne Glas)
  • Stoff oder Filz für die Bespannung
  • Gummiband („Hosengummi“)
  • Tacker

Und so geht´s:

Den Stoff auf die Rückwand des Bildes spannen und festtackern. Dann das Gummiband ebenfalls im gewünschten Abstand festtackern und das Ganze in den Rahmen einfügen. Fertig!

Magischer Extra-Tipp:

  • Wer das Haarspangen-Board optisch noch etwas aufpeppen möchte, kann zwischen den Stoff und die Rückwand auch noch etwas Füllwatte stecken, dann wölbt es sich leicht nach außen.

Related posts:

3 Gedanken zu “Accessories Board für Haarspangen und mehr

  1. Ach, wie witzig! So etwas Ähnliches habe ich heute auch beim Upcycling Dienstag gemacht – allerdings für mich. Eine wirklich schöne Idee!

    Lieben Gruß*

  2. Was für ein hübsches Board, schade, dass meine Tochter an Haarschmuck und Accessoires keinerlei Interesse zeigt, ich würde es ihr glatt nachbasteln.
    Liebe Grüße von
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


− 4 = 0