Bunte Nudelketten

Die Elfe gibt zur Zeit am liebsten die feine Dame. Handtäschchen, Sonnenbrille und Hut sind ein Muss, am liebsten trägt sie dazu auch noch meine hochhackigen Schuhe. 😉 Natürlich darf da auch eine Kette nicht fehlen. Also dachte ich, soll sie sich doch selbst eine machen. Schließlich habe ich als Kind auch bereits Nudelketten aufgefädelt. Damals haben wir die Nudeln noch von Hand bemalt, ich habe dieses Mal eine Variante mit gefärbten Nudeln ausprobiert.

Für die gefärbten Nudeln benötigt ihr:

  • Nudeln mit einem großen Loch zum Auffädeln, z.B. Rigatoni
  • Lebensmittelfarbe
  • Essig

Zum Ketten machen zusätzlich:

  • Wollfaden oder besser: elastisches Band
  • Stäbchen zum einfacheren Auffädeln (ich habe ein Stück eines Luftballonstabes genommen, es geht auch ein dünner Strohhalm oder ähnliches)

Und so geht´s:

Die Nudeln mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe und einem Eßlöffel Essig in eine Zipper-Tüte geben und kräftig durchkneten bis die Farbe schön verteilt ist. Dann auf einem Teller ausbreiten und ein paar Stunden trocknen lassen. Schon kann gefädelt werden: Ich habe ein Stück eines Luftballonstabes abgeschnitten und den Faden mit Tesafilm daran befestigt, damit die Elfe es mit dem Auffädeln leichter hat. Die erste Nudel am besten festbinden, damit nicht alles unten wieder herausrutscht.

Den meisten Spaß hatte die Elfe mit dem Sortieren der Nudeln. Sie hat zwar auch etwas gefädelt, aber da hatte sie nicht so die Geduld. Sie ist wohl noch etwas jung, wahrscheinlich ist das Auffädeln eher was für Kindergartenkinder.

Die Enfärbe-Idee ist von hier. Allerdings finde ich, dass die Nudeln etwas nach Essig riechen, vielleicht ist das Anmalen doch eine bessere Lösung.

Generell kann es gefählich sein, wenn kleine Kinder beim Spielen Ketten tragen. Sie könnten sich damit strangulieren. Ein elastisches Band ist besser, bietet aber auch keine absolute Sicherheit.

Magische Extra-Tipps:

  • Falls ihr euch das Einfärben sparen möchtet, kauft doch einfach Tricolore-Pasta.
  • Etwas größere Kinder finden es sicherlich auch interessant, wenn ihr verschiedene Nudelformen (mit Loch in der Mitte) anbietet.

Was man mit Nudeln sonst noch basteln kann, seht ihr hier.

7 Gedanken zu “Bunte Nudelketten

  1. Pingback: Armband selber machen | Mamagie

  2. Ich frag mich grad ob das mit dem Essig sein muss – oder ob der nur zum Verflüssigen der Farbe dient und das ganze genau so gut mit Wasser ginge…
    LG von Haruko

  3. Hallo Haruko,

    ich vermute, dass der Essig die Oberfläche der Nudeln angreift und so die Farbe aufgenommen werden kann, denn die Nudeln werden ja in rohem, hartem Zustand eingefärbt. Aber probieren es doch einfach mal nur mit Wasser und gib uns dann hier Bescheid, wie es geworden ist. (Ich habe auch schon Rezepte gelesen, wo mit Alkohol/Spiritus statt mit Essig gearbeitet wurde, aber das würde ich nicht empfehlen, wenn die Nudeln für Kinder zum Spielen gedacht sind.)

    Liebe Grüße Karin

  4. Pingback: Regenbogen-Party: Ketten und Indianerschmuck | Mamagie

  5. Das Einfärben mit Essig scheint für Nudeln, der gleiche Effekt wie beim Einfärben von Eiern zu sein.
    Antworten aus dem Netz:
    Der Essig dient dazu, die Kalkschale des Ei’s anzuätzen und so mehr Farbe tiefer in die Eierschale vordringen zu lassen. Er ist nicht zwingend nötig.
    und
    Natürlich geht das auch ohne Essig. Aber mit, werden die Farben schöner weil der Essig die Poren der Schale öffnet und so mehr Pigmente eindringen können.

  6. Pingback: DIY Deutschland-Armbänder | Mamagie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hatten wir in letzter Zeit einen Spam-Angriff, daher müsst ihr jetzt rechnen - aber: Ihr schafft das schon! ;-) *