Adventskranz selber machen – mit vielen Tipps!

Nachdem wir letzte Woche im Akkord Adventskränze für den Weihnachtsbasar der Schule gebunden haben, zähle ich mich jetzt schon fast zu den Experten. 😉 Dabei habe ich vorher noch nie einen Kranz selbstgebastelt. Es ist aber gar nicht so schwer, wie ich dachte. Und es ist ein tolles Gefühl, den Adventskranz in der Hand zu halten, den man wirklich vom Tannengrün binden bis zum Schmücken komplett selbstgemacht hat.

Erklärung wie man einen Adventskranz selber bindet

Für einen selbstgemachten Adventskranz benötigt ihr:

  • einen Strohkranz*
  • grüner Blumendraht/Bindedraht
  • Kerzendraht*
  • frisches Tannenreisig
  • Kerzen und Dekoration nach Wunsch
  • Werkzeug: Gartenschere, Seitenschneider*,  Heißklebepistole

Adventskranz selber machen

Und so geht’s:

  1. Am besten bereitet ihr zuerst die Kerzen vor. Dazu schneidet ihr pro Kerze 3 Stück Kerzendraht ab. Diesen oben über einer Kerze oder mit dem Feuerzeug erhitzen, und dann schnell in den Kerzenboden stecken. Die Kerze sollte zimmerwarm sein, sonst kann sie springen. Die Drähte in einem Dreieck anordnen.
  2. Vom Tannenreisig kleine Zweige abschneiden. Am schönsten wird der Kranz, wenn es nicht nur einzelne Ästchen sind, sondern davon kleine Seitenästchen abzweigen. Die Größe der Tannenwedel ist abhängig von der Kranzgröße, ich fand ca. 15 cm am angenehmsten zu verarbeiten. Grundsätzlich gilt: Lieber kleinere Abschnitte als größere, dann wird der Kranz sauberer und gleichmäßiger. Die Tannenzweige immer auf der Unterseite schneiden, damit die Schnittfläche nicht irgendwo vorblitzen kann. Das Tannenreisig zurechtlegen.
  3. Nun den Blumendraht mehrmals um den Kranz wickeln, er sollte sich dabei mehrmals überschneiden. Dann die ersten Lage Tannenwedel dicht nebeneinander legen, so dass der Boden des Kranzes frei bleibt. Dadurch steht der Kranz später sicherer. Nun die Wedel ca. 5 cm vom unteren Rand entfernt einmal fest mit Draht umwickeln.
  4. Die nächste Lage Tannenzweige dicht überlappend auf die erste legen und wieder fest mit Draht umwickeln. So weitermachen, bis fast zum Ende des Kranzes. Dort die unteren Enden der Wedel unter die losen Enden der bereits befestigten Tannenzweige schieben und ebenfalls mit Draht befestigen. Am Schluss den Draht auf der Unterseite mit Überstand abschneiden, in den befestigten Draht wickeln und das Ende in den Kranz schieben.
  5. Nun die Kerzen aufstecken und ggf. überstehenden Draht ebenfalls in den Kranz stecken. Dann die übrige Dekoration mit Heißkleber befestigen. Ob Glitzerkugeln oder natürliche Deko, wie getrocknete Orangenscheiben, hängt natürlich von eurem Geschmack ab. Gewürze, wie Zimtstangen, geben aber zusätzlich einen schönen Duft ab.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Um das Tannenharz nach dem Binden wieder von den Händen zu bekommen, gibt es einen einfachen Trick: Die Hände gut mit Butter einschmieren und dann normal mit Seife waschen. Schon sind die Hände wieder blitzeblank!

Was habt ihr in diesem Jahr für einen Adventskranz? Auch einen klassischen mit Tannenzweigen, einem in Gläsern oder Kerzen auf einem Teller? Wir freuen uns über euren Kommentar!

Leckeres zum Adventskaffee:

Pin it: 

Wie bindet man einen Adventskranz - viele Tipps

Advent wird es auch beim Creadienstag. Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge und Kreatives.

*Affiliatelink, der euch die Suche erleichtert.

7 Gedanken zu “Adventskranz selber machen – mit vielen Tipps!

  1. Unser ist schon fertig. Moderner Disco-Style mit Pinke , grünen, lilafarbenen und silbernen Mini-Kugeln und pink – rosa Kerzen 🤩 Ich mag es seit ein paar Jahren echt bunt und schrill ❤️ gebunden habe ich allerdings nicht selbst – nur dekoriert!

  2. Ich habe dieses Jahr erstmals einen selbst gebunden – und find ihn so schön. Dekoriert ist er mit Orangen und Nüssen und eher in Orangebraun gehalten.

  3. Toll schaut es aus und beim Lesen hab ich das Gefühl als wäre es extrem einfach! Für dieses Jahr habe ich einen gekauft, aber nächstes Jahr mach ich ihn mir selbst!

  4. Der ist richtig toll geworden.Ich weiß es noch nicht genau. wie unserer aussehen wird. Wahrscheinlich wieder mit Potpourri… Bin etwas spät dran 😉

  5. Pingback: In der Weihnachtsbäckerei: Lebkuchenmännchen + passende Musik von Deezer |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hatten wir in letzter Zeit einen Spam-Angriff, daher müsst ihr jetzt rechnen - aber: Ihr schafft das schon! ;-) *