DIY Memoboards + Mega-Oberhammer-Gewinnspiel!

*Werbung/Gewinnspiel*

Auch wenn die Temperaturen es noch nicht vermuten lassen: In ca. zwei Monaten ist Heiligabend! Wenn man gerne selbstgemachte Weihnachtsgeschenke verschenken möchte, ist es so langsam an der Zeit sich zu überlegen, was man basteln könnte. Oder man liest einfach unseren Blog, da gibt es ja bereits einige Ideen für selbstgebastelte Geschenke. 🙂

Selbstgemachte Memoboards mit Stoff

Heute stellen wir euch gemeinsam mit Twercs eine DIY Idee vor, die beim Beschenkten sicher gut ankommt – und das Beste, auch wir schenken euch mit etwas Glück etwas ganz, ganz Tolles! Aber dazu später mehr.

Wir haben ein paar Memoboards gebastelt, zwei davon für das Zimmer der Elfe. Als ihre Freundin diese zum ersten Mal sah, hat sie sich zu ihrem Geburtstag sofort ebenfalls ein selbstgemachtes Memoboard für ihr Zimmer von uns gewünscht. So kann sie ihre Erinnerungen, wie z.B. Fotos ihrer Schulfreunde, Tickets, Postkarten etc., hübsch aufbewahren und immer wieder anschauen. Natürlich eignet sich das Memoboard alternativ auch als Pinnwand. Und wenn ihr sie selber macht, könnt ihr ganz genau die Größe wählen, die bei euch hinpasst.

Für die selbstgemachten Memoboards benötigt ihr:

  • Spanplatte in der gewünschten Größe (bei uns: 30 x 25 cm)
  • Vliesstoff oder Schaumstoff (bei uns: 33 x 28 cm)
  • schöner Stoff (bei uns: 33 x 28 cm)
  • verschiedene Zackenlitzen (für unsere Größe 2 Farben à 1 m)

Benutztes Werkzeug:

  • Twercs Akku-Stichsäge
  • Twercs Akku-Tacker

Pinnwand mit Stoff selbermachen

Und so geht’s:

  1. Zuerst die Spanplatte auf die gewünschte Größe zusägen.
  2. Dann das Vlies so zuschneiden, dass beim Umklappen auf der Rückseite der Pinnwand ca. 2 cm Überstand bleiben.
  3. Das Vlies mit ca. 1 cm Abstand vom Rand festtackern. Je enger ihr die Tackernadeln nebeneinander setzt, desto sauberer wird der Stoff gespannt. Wir wählten einen Abstand von ca. 5 cm. An den Ecken den Stoff wie beim Einpacken eines Geschenks übereinanderschlagen und auf der Faltkante tackern.
  4. Nun den Stoff darüberlegen und auf dieselbe Weise bearbeiten. Dabei darauf achten, dass die Tackernadeln nicht aufeinandergesetzt werden.
  5. Nun die Zackenlitzenstreifen aufbringen. Hierbei könnt ihr in erster Linie darauf achten, dass es schön aussieht. Die Streifen sollten sich aber an verschiedenen Stellen überschneiden, damit das „Pinn-Gut“ besser hält. Vor dem Festtackern darauf achten, dass die Zackenlitze stramm gespannt ist.
  6. Nun könnt ihr die Überstände auf der Rückseite noch schön gleichmäßig abschneiden, dabei aber darauf achten, dass ihr nicht zu nah an den Tackernadeln schneidet, damit der Stoff hier nicht ausfranst.
  7. Schon sind eure selbstgemachten Geschenke fertig!

Pinnwand oder Memoboard aus Stoff

Magischer Extra-Tipp: 

  • Schön sieht es auch aus, wenn man die Memoboards zusätzlich mit Knöpfen oder Aufnähern verziert. Mit der Twercs Akku-Heißklebepistole könnt ihr diese einfach und schnell aufbringen.

Was ist das Besondere am verwendeten Twercs Werkzeug?

Gerade als bastelbegeisterte Frau hat man gerne handliches Werkzeug, das immer für kleine DIY-Projekte – oder auch nur, um mal eben ein Bild aufzuhängen – bereit steht. Hier bietet der Twercs 4-in-1 Koffer alles, was ich so üblicherweise benötige: eine Akku-Heißklebepistole, die in nur 15 Sekunden aufheizt (die bei mir am häufigsten im Einsatz ist), ein Akku-Bohrschrauber, eine Akku-Stichsäge und ein Akku-Tacker. Dazu gibt es Zubehör, handlich in einem Mäppchen verpackt, ein Ideen-Buch, falls man mal Inspiration benötigt, und natürlich eine leicht verständliche Gebrauchsanweisung. Alle Werkzeuge liegen gut in der Hand und sind nicht so schwer.

Und nun der Clou aus meiner Sicht: Der Akku-Ladekoffer selbst! Ich finde es sehr praktisch, mit Werkzeug ohne Kabel zu arbeiten. So ist man nicht immer an die Nähe zur Steckdose gebunden und das Kabel stört nicht bei der Arbeit. Wie lange die Akkus genau halten kann ich euch nicht sagen, da sie bei mir noch bei keinem Projekt leer gingen. Der Ladekoffer selbst hat ein Kabel, das sich automatisch aufrollt (wie beim Staubsauger). Das finde ich ebenfalls genial, da man den Koffer so einfacher transportieren kann und es keinen „Kabelsalat“ gibt.

Mega-Oberhammer-Gewinnspiel

Wir hatten euch ja am Anfang versprochen, dass es für euch noch etwas Tolles gibt: Twercs hat uns einen kompletten Twercs 4-in-1 Koffer inklusive Akku-Bohrschrauber, Akku-Stichsäge, Akku-Tacker, Akku-Heißklebepistole und Zubehör zur Verfügung gestellt, den wir an euch verlosen dürfen! Damit steht euren selbstgebastelten Weihnachtsgeschenken nichts mehr im Wege!

Tollen Twercs Akku-Ladekoffer mit Werkzeug gewinnen

Wenn ihr den Twercs 4-in-1 Koffer gewinnen möchtet, dann beantwortet bitte die Frage:

Welches Weihnachtsgeschenk würdet ihr mit dem Twercs Ladekoffer herstellen, wenn ihr diesen gewinnen würdet? 

Das Gewinnspiel läuft ab sofort bis Sonntag, 4. November 2018.

Und so könnt ihr eure Gewinn-Chance erhöhen:

  1. Kommentar mit Beantwortung der Gewinnspielfrage auf diesem Blog. (1 Los)
  2. Kommentar mit Beantwortung der Gewinnspielfrage auf der Mamagie-Facebookseite. (1 Los)
  3. Alle Facebook-Fans von Mamagie, die dieses Gewinnspiel öffentlich teilen, haben eine zusätzliche Gewinnchance. (1 Los) Wir freuen uns natürlich auch über neue Fans. 😉
  4. Ebenso erhalten Blogger und Instagrammer, die über das Gewinnspiel berichten, eine zusätzliche Gewinnchance. (je 1 Los)Bitte gebt die Direktlinks in eurem Kommentar mit an, weil ich sie nur dann werten kann.

Teilnahmebedingungen:

Die Auslosung unter allen vollständigen Antworten auf die Gewinnspielfrage erfolgt per Fruit Machine oder ähnlichem Tool. Der Gewinner (Gewinnkommentar) wird auf www.mamagie.de veröffentlicht und per E-Mail informiert, bitte gebt dazu eure E-Mail-Adresse im Kommentarformular an (nicht öffentlich lesbar).

Bitte habt Verständnis dafür, dass aus rechtlichen Gründen nur Personen gewinnen können, die mind. 18 Jahre alt sind. Der Versand erfolgt nur nach Deutschland oder Österreich. Mit der Teilnahme willigt ihr ein, dass der Name (ggf. Pseudonym), unter dem ihr euren Kommentar schreibt, auf dem Blog veröffentlicht wird. Eure Adresse wird ausschließlich zum Versand des Gewinns an die Vorwerk GmbH & Co. KG, dem Inhaber von Twercs, weitergeben. Der Gewinner muss sich innerhalb von 2 Wochen nach der Bekanntgabe des Gewinners bei mir melden, sonst verfällt sein Gewinnanspruch und es wird neu ausgelost. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird davon auch nicht gesponsert oder unterstützt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, ebenso eine Barauszahlung des Gewinns.

Pin it: 

Memoboard oder Pinnwand Selbermachen

Ich verlinke die Memoboards auch bei den Dienstagsdingen, dem Creadienstag und bei Handmade on Tuesday.

Vielen Dank an Twercs für die freundliche Zusammenarbeit!

Upcycling: Selbstgemachter Krawattenhalter

Nach unserem Umzug fehlt uns immer noch ein zusätzlicher Kleiderschrank, da wir bisher viele Einbauschränke hatten. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch – und so wurde aus dem Bettgitter vom Elfenbett ein Krawattenhalter an der Tür.

Krawattenhalter aus BettgitterFür den Krawattenhalter haben wir verwendet:

  • Türgarderobenhaken (die oben über die Türkante gehängt werden)
  • Bettgitter vom Kinderbett

Und da das Ganze ohne Bohren oder Kleben befestigt werden kann, ist es auch schnell wieder abgebaut, sobald wir den richtigen Kleiderschrank bekommen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Das Bettgitter eignet sich nicht nur für Krawatten, sondern auch für Tücher oder als richtige Garderobe zum Einhaken von Kleiderbügeln. So hatte ich das mal irgendwo bei Pinterest gesehen und kam auf die Idee mit dem Krawattenhalter.
  • Mittlerweile habe ich dort auch gesehen, dass ein Bettgitter als Bücher- bzw. Zeitschriftenregal umfunktioniert wurde, indem die Bücher geöffnet über die Stangen gehängt wurden.

Der Krawattenhalter ist unser Beitrag zum heutigen Upcycling Dienstag, zu Meertjes Sammlung, zum Creadienstag , bei Made4boys und zu Art of 66.

P.S. Mein Mann ist übrigens der Ansicht, er habe nicht genug Krawatten…