DIY Dienstag: Sockenpuppe

Darf ich euch unseren neusten Mitbewohner vorstellen? Hier kommt Fred. Fred ist eine gebürtige Sockenpuppe und kommt gerne zum Kuscheln auf den Arm.

DIY Handpuppe aus alter SockeFür die Handpuppe benötigt ihr:

  • (z.B. einzelner) Kniestrumpf
  • Pappreste (z.B. Rückseite von einem Block)
  • Woll- und Filzreste
  • Wattekugel(n)/Papierkugel(n)
  • Farbstifte
  • Dicke Nadel

Und so geht’s:

Auf die Pappe ein Oval malen, das sich an der Sockengröße (Spitze) orientiert. Dieses anmalen (lassen) und ausschneiden. In der Mitte einmal auf die Hälfte falten, auf die Unterseite des Fußteils der Socke kleben und trocknen lassen. Aus den Filzresten eine Nase ausschneiden, ggf. anmalen und aufkleben. Eine Wattekugel halbieren. Pupillen aufmalen und ebenfalls auf die Socke kleben. Alternativ kann man auch zwei ganze Kugeln annähen. Zum Schluss Wolle durch die dicke Nadel ziehen. Den Faden dabei doppelt nehmen. Einmal durch die Socke ziehen, die beiden Fäden abschneiden und oben verknoten, so dass insgesamt vier Haare entstehen. Auf die gleiche Weise kann auch ein Bart gemacht werden. Jetzt der Sockenpuppe noch einen Namen geben und das Spiel kann losgehen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Am besten gleich mehrere Sockenpuppen machen, dann können die Kinder kleine Theaterstückchen kreieren und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Einzelne Socken hat man ja i.d.R. genug. 🙂

Fred gesellt sich gleich zum Creadienstag und schaut dann noch bei Meertje vorbei.

Eule aus Klorolle

Wir waren kürzlich auf einem Sommerfest und haben folgendes „Eulchen“ gebastelt wie es die Elfe nennt. Sie findet es ganz toll – immerhin ist es lila und glitzert. Da sie Schneiden gerade super findet, denn sie kann nun ganz gut mit der Schere in nur einer Hand schneiden, möchte sie unbedingt noch mehr „Eulchen“ basteln. (Dass ich ihre Schnippeleien in diesem Fall klammheimlich entsorgt habe, wird sie hoffentlich nie erfahren. Zumindest nicht, bis sie alt genug ist, dieses Blog zu lesen… 😉 )

Recycling Klorolle Eule basteln Für das „Eulchen“ benötigt ihr:

  • leere Klorolle
  • buntes Papier
  • gelber/orangener Tonkarton- Filz- oder Papierrest für den Schnabel
  • Glitzerpapier
  • weiße und schwarze Filzreste
  • Pfeifenputzer

Und so macht ihr die Klorollen-Eule:

Erst die Klorolle mit einem Bogen buntem Papier bekleben, dann die Klorolle oben über die halbe Breite halbrund einschneiden und dasselbe auf der Rückseite wiederholen. Als nächstes aus dem Glitzerpapier Flügel ausschneiden, ähnlich einem Blütenblatt. Aus den Filzresten runde Kreise für die Augen ausschneiden, aus einem gelben Tonkarton, Filzrest oder Papier ein Dreieck für den Schnabel und alles aufkleben. Den Pfeifenputzer dreimal um den Zeigefinger wickeln, abschneiden und als Krallen aufkleben. Und schon habt ihr ein „Eulchen“.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wenn ihr Federn oder flauschige Plüsch- oder sonst Filzreste o.ä. habt, könnt ihr diese auf die Spitzen oben als Ohren ankleben.

Die Eule zeigen wir auch bei den BaTipps, Art of 66, dem Upcycling Dienstag und dem Recycling-Freitag.