5 einfache DIY last minute Valentinskarten

Die Großeltern und Patentanten der Elfe bekommen in jedem Jahr eine selbstgemachte Valentinskarte von der jungen Dame. Wie diese in diesem Jahr aussieht, wird natürlich noch nicht verraten, dafür zeigen wir euch fünf Karten, die in den letzten Jahren verschickt wurden.

mit einem Radiergummi gestempelte Karte

Gestempelte Herzkarte

Für diese Karte benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • Stempelkissen in Wunschfarbe
  • Bleistift mit einem Radiergummi am Ende
  • Papier, Schere und Büroklammern

Und so geht’s:

Den Tonkarton auf Kartengröße zuschneiden, wir machen immer Doppelkarten. Das Papier auf die Größe der Vorderseite der Karte zuschneiden, längs knicken und von der Knickkante aus ein halbes Herz aufmalen, dieses ausschneiden. Auf diese Weise wird das Herz schön gleichmäßig. Diese Schablone mit Büroklammern auf der Vorderseite der Karte befestigen und mit dem Radiergummi des Bleistiftes Punkte aufstempeln. Hier vor allem darauf achten, dass der Rand gut gestempelt wird.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wer mag kann stattdessen natürlich auch das ausgeschnittene Herz als Schablone benutzen und das Herz quasi als Negativ aufstempeln.

Selbstgemachte Karte zum Valentinstag

Gestickte Herzkarte

Die genaue Anleitung für die Karte findet ihr hier.

Gestempelte Valentinskarte

Karte mit Herzgirlande

Auch diese Karte haben wir euch schon mal gezeigt, hier die Anleitung.

Herzkarte zum Valentinstag oder Muttertag

Schnipsel-Herzkarte

Bei dieser Karte können bereits die Kleinsten mitwirken. Und so wird sie gemacht.

Ganz persönliche Karte mit Fingerabdrücken

Persönliche Valentinskarte mit Fingerabdrücken

Die Karte ist am persönlichsten von allen, da sie sogar Fingerabdrücke der Kinder enthält. Hier weitere Details.

Verschickt ihr auch Grüße zum Valentinstag? Wir freuen uns über eure Ideen als Kommentar!

Weitere Basteleien zum Valentinstag:

Pin it:

schnell gebastelte Karten zum Valentinstag

Die Karten zeigen wir auch beim Creadienstag,  Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

Ein kleiner Valentinsgruß bereitet große Freude

Am 14. Februar ist es wieder so weit: Es ist Valentinstag. Und Verwandte und Freunde in Nah und Fern freuen sich über einen kleinen Gruß, der ihnen zeigt, dass wir an sie denken. Die Elfe bastelt für ihre Großeltern und Patentanten immer eine Valentinskarte. Im letzten Jahr sah sie so aus:

Gestempelte Valentinskarte

Für die selbstgemachte Valentinskarte benötigt ihr:

Und so geht’s:
Zuerst aus dem Tonkarton eine Karte in der gewünschten Größe ausschneiden und knicken (unsere ist 10 x 15 cm). Dann mit den Buchstabenstempeln den Text aufstempeln und mit dem Stift eine Wäscheleine mit kleinen Schleifchen an den Enden aufzeichnen. Anschließend aus dem bunten Tonpapier kleine Herzen ausstanzen und in einer Reihe auf die „Wäscheleine“ kleben. Fertig ist das kleine Kunstwerk, das große Freude verbreiten wird!
DIY Karten für Valentinstag oder Muttertag
Magischer Extra-Tipp: 
  • Natürlich könnt ihr den Text variieren und so auch hübsche Muttertags- oder nette Danke-Karten gestalten.
Weitere Ideen für DIY Valentinskarten:
Ideen für kleine, selbstgemachte Valentinsgeschenke:

Pin it: 

Valentinskarte mit Kindern gestalten

Verlinkt wird die Valentinsidee auch bei der Blogparade „Tipps für den Valentinstag„, den DienstagsdingenHerzensangelegenheiten, dem Creadienstag, Handmade on Tuesday und Crealopee.

*Amazon-Affiliatelinks 

Diese selbstgemachte Muttertagskarte lässt Herzen höher schlagen

Über was freuen sich Mütter zum Muttertag am meisten? Über Blumen? Pralinen? Nein, es geht nichts über etwas Selbstgemachtes von den Kleinen. Heute zeigt euch die Elfe eine herzige Karte, die sie ganz alleine bestickt hat und mit der sicherlich jedes Kind das Herz seiner Mutter höher schlagen lässt.

Selbstgemachte Valentinskarte, DIY Muttertagskarte

Für die selbstgemachte Herzkarte benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • Prickelnadel
  • Stickgarn in verschiedenen Farben
  • Sticknadel (mit stumpfer Spitze)
  • Papierblatt, Bleistift und Schere für die Schablone

Und so geht’s:

  1. Um ein gleichmäßiges Herz zu bekommen, zuerst das Blatt auf die Hälfte knicken, ein halbes Herz aufzeichnen und ausschneiden, das Blatt anschließend aufklappen und mit dieser Schablone auf den auf Kartengröße zugeschnittenen und 1x gefalteten Tonkarten mittig übertragen.
  2. Mit der Prickelnadel gleichmäßig kleine Löcher auf der herzförmigen Linie stechen.
  3. Eine Stück Stickgarn einfädeln, einen Knoten machen und von der Innenseite der Karte durch ein Loch nach außen stechen, quer über die Karte führen und wieder durch ein Loch nach innen führen. Wenn das Stück Faden zu Ende ist, einfach eine neue Farbe anknüpfen, wenn der Faden auf der Karteninnenseite ist. So lange weitersticken, bis alle Löcher „belegt“ sind. Faden innen verknoten. Fertig!

Magische Extratipps:

  • Wenn ihr möchtet, könnt ihr innen ein dünnes Papier im Format der Karte oder des Herzes einkleben, damit man die Stickerei nicht „von links“ sieht.
  • Natürlich eignet sich diese Karte auch super für den Valentinstag!

Weitere Ideen für Muttertag:

Die Karte mit dem gestickten Herz stellen wir auch beim Creadienstagbei Meertjes Stuff und bei Herzensangelegenheiten vor.
Der Artikel enthält Affiliate-Links.

Herzige Muttertagskarten

Wer noch eine schnelle Bastelei zum Muttertag sucht, wird hier vielleicht fündig. Bereits die ganz Kleinen können schon mitwirken.

Herzkarte für Muttertag oder Valentinstag bastelnFür die herzigen Karten zum Muttertag benötigt ihr:

Und so geht´s:

Aus Tonkarton eine Karte in der gewünschten Größe falten. Auf ein buntes Papier ein Herz aufmalen. In der Zwischenzeit das Kind bunte Papiere in kleine Schnipsel reißen lassen. Diese darf das Kind dann auf das Herz kleben. Das Herz dann ausschneiden und auf die Karte kleben – fertig!

Magischer Extra-Tipp:

  • Alternativ oder zusätzlich kann man auf das Herz natürlich aud Glitter oder Streuteilchen kleiben, wie bei dieser herzigen Bastelei.

Weitere Ideen zum Muttertag:

Verlinkt wird diese Muttertagskarte auch bei Art of 66.