Rezept für Schokolollies

Letzte Woche hatten die Elfe und fünf ihrer Freundinnen die Idee, einen Limonaden- und Süßigkeitenstand hier im Wohngebiet zu machen. Neben Eis, Schoko-Bananen-Spießen und Limo, bereiteten ein paar der Mädels bei uns im Vorfeld Schokolollies vor, die sich auch gut als Muttertags- oder Vatertagsgeschenk eignen würden, aber am Stand alle restlos verkauft und sofort verputzt wurden. 😉 Falls ihr euch eurer Schokolollies als Geschenk für Valentinstag, Vatertag, Muttertag oder einfach zum Naschen also selbst machen möchtet, findet ihr hier das Rezept.

Schoko-Herz am Stiel aus Schokolade

Für ca. 25 Schokoladenlollies benötigt ihr:

  •  3 Tafeln Schokolade nach Geschmack, wenn ihr helle und dunkle Schokolade verwendet, könnt ihr damit auch Muster gestalten
  • bunte Deko-Streusel
  • Cake-Pop-Stiele*
  • Spritzbeutel*
  • Backpapier (möglichst weißes Backpapier, es geht aber auch mit braunem)
  • Textverarbeitungsprogramm, Papier und Drucker
  • optional: Laminiergerät

Kinderleichte Anleitung für Schokoladenlollies

Und so geht’s:

  1. Zuerst wählt ihr aus den Symbolen aus eurem Textverarbeitungsprogramm solche aus, die eine gute Form für die Lollies ergeben, z.B. Herzen, Sterne, Wolken, Kreise… Diese druckt ihr aus. Falls ihr sie mehrmals verwenden möchtet, bietet es sich an, die Vorlagen zu laminieren. Dann legt ihr Backpapier auf die Vorlagen.
  2. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen. Achtung: Die Schokolade sollte nicht wärmer als 45 – 50 Grad werden, damit sie nicht verbrennt!
  3. Sobald sie geschmolzen ist, füllt ihr sie in Spritzbeutel ab. Nun spritzt ihr oder eure Kinder zuerst den Umriss auf das Backpapier und füllt die Form dann mit Schokolade aus. Dann den Stiel auflegen, nach unten drücken und nochmals Schokolade darüber spritzen, so dass der Stiel in der Schokolade nicht mehr zu sehen ist.
  4. Zum Schluss die Schokolade nach Herzenslust verzieren.
  5. Anschließend muss die Schokolade nur noch trocknen. Am schnellsten geht das, wenn ihr die Lollies für ca. 15 Minuten in den Gefrierschrank legt.

Magische Extra-Tipps:

  • Je nach Jahreszeit und Geschmack könnt ihr die Lollies auch mit Zimt, Chilli oder Vanille pimpen.
  • Die Schokolollies lassen sich auch gut aus Schokoladen-Hasen oder -Nikoläusen herstellen, die nach den Feiertagen keiner mehr essen möchte.

Weitere Rezeptideen mit Schokolade:

Pin it:

Schokolollies zum VerschenkenSchokoherz für Valentinstag oder Muttertag herstellen

 

 

 

 

 

 

 

 

Verlinkt werden die Schokoladenlollies auch bei Handmade on Tuesday.

*Amazon-Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert

5 einfache DIY last minute Valentinskarten

Die Großeltern und Patentanten der Elfe bekommen in jedem Jahr eine selbstgemachte Valentinskarte von der jungen Dame. Wie diese in diesem Jahr aussieht, wird natürlich noch nicht verraten, dafür zeigen wir euch fünf Karten, die in den letzten Jahren verschickt wurden.

mit einem Radiergummi gestempelte Karte

Gestempelte Herzkarte

Für diese Karte benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • Stempelkissen in Wunschfarbe
  • Bleistift mit einem Radiergummi am Ende
  • Papier, Schere und Büroklammern

Und so geht’s:

Den Tonkarton auf Kartengröße zuschneiden, wir machen immer Doppelkarten. Das Papier auf die Größe der Vorderseite der Karte zuschneiden, längs knicken und von der Knickkante aus ein halbes Herz aufmalen, dieses ausschneiden. Auf diese Weise wird das Herz schön gleichmäßig. Diese Schablone mit Büroklammern auf der Vorderseite der Karte befestigen und mit dem Radiergummi des Bleistiftes Punkte aufstempeln. Hier vor allem darauf achten, dass der Rand gut gestempelt wird.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wer mag kann stattdessen natürlich auch das ausgeschnittene Herz als Schablone benutzen und das Herz quasi als Negativ aufstempeln.

Selbstgemachte Karte zum Valentinstag

Gestickte Herzkarte

Die genaue Anleitung für die Karte findet ihr hier.

Gestempelte Valentinskarte

Karte mit Herzgirlande

Auch diese Karte haben wir euch schon mal gezeigt, hier die Anleitung.

Herzkarte zum Valentinstag oder Muttertag

Schnipsel-Herzkarte

Bei dieser Karte können bereits die Kleinsten mitwirken. Und so wird sie gemacht.

Ganz persönliche Karte mit Fingerabdrücken

Persönliche Valentinskarte mit Fingerabdrücken

Die Karte ist am persönlichsten von allen, da sie sogar Fingerabdrücke der Kinder enthält. Hier weitere Details.

Verschickt ihr auch Grüße zum Valentinstag? Wir freuen uns über eure Ideen als Kommentar!

Weitere Basteleien zum Valentinstag:

Pin it:

schnell gebastelte Karten zum Valentinstag

Die Karten zeigen wir auch beim Creadienstag,  Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

Diese selbstgemachte Muttertagskarte lässt Herzen höher schlagen

Über was freuen sich Mütter zum Muttertag am meisten? Über Blumen? Pralinen? Nein, es geht nichts über etwas Selbstgemachtes von den Kleinen. Heute zeigt euch die Elfe eine herzige Karte, die sie ganz alleine bestickt hat und mit der sicherlich jedes Kind das Herz seiner Mutter höher schlagen lässt.

Selbstgemachte Valentinskarte, DIY Muttertagskarte

Für die selbstgemachte Herzkarte benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • Prickelnadel
  • Stickgarn in verschiedenen Farben
  • Sticknadel (mit stumpfer Spitze)
  • Papierblatt, Bleistift und Schere für die Schablone

Und so geht’s:

  1. Um ein gleichmäßiges Herz zu bekommen, zuerst das Blatt auf die Hälfte knicken, ein halbes Herz aufzeichnen und ausschneiden, das Blatt anschließend aufklappen und mit dieser Schablone auf den auf Kartengröße zugeschnittenen und 1x gefalteten Tonkarten mittig übertragen.
  2. Mit der Prickelnadel gleichmäßig kleine Löcher auf der herzförmigen Linie stechen.
  3. Eine Stück Stickgarn einfädeln, einen Knoten machen und von der Innenseite der Karte durch ein Loch nach außen stechen, quer über die Karte führen und wieder durch ein Loch nach innen führen. Wenn das Stück Faden zu Ende ist, einfach eine neue Farbe anknüpfen, wenn der Faden auf der Karteninnenseite ist. So lange weitersticken, bis alle Löcher „belegt“ sind. Faden innen verknoten. Fertig!

Magische Extratipps:

  • Wenn ihr möchtet, könnt ihr innen ein dünnes Papier im Format der Karte oder des Herzes einkleben, damit man die Stickerei nicht „von links“ sieht.
  • Natürlich eignet sich diese Karte auch super für den Valentinstag!

Weitere Ideen für Muttertag:

Pin it: 

Herzkarte für Muttertag oder Geburtstag

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Karte mit dem gestickten Herz stellen wir auch beim Creadienstagbei Meertjes Stuff und bei Herzensangelegenheiten vor.
Der Artikel enthält Affiliate-Links.

Kleine Valentinsidee

Die Elfe und ich zeigen euch heute hübsche Valentins- oder Muttertagskarten, an denen bereits Babys mitwirken können. Sie ziert ein Herz aus Fingerabdrücken – persönlicher kann die Botschaft ja kaum sein.

selbstgemachte Valentinskarte

Für die selbstgemachten Valentinskarten benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • Stempelkissen (rot)
  • Stift
Und so geht´s:

Karte im gewünschten Format zuschneiden und falten. Dann einfach mit dem Daumen zwei gegeneinander laufende Daumenabdrücke auf das Blatt machen, so dass eine Herzform entsteht. Damit die Form der kleinen Kinderdaumen deutlicher wird, mit einem Stift die Konturen als Herzluftballons nachzeichnen. Wer möchte kann noch eine kleine Botschaft ergänzen. Fertig!

Magischer Extra-Tipp:

  • Aus Fingerabdrücken lassen sich auch andere hübsche Abbildungen oder kleine Gemälde gestalten, wie z.B. ein vierblättriges Kleeblatt oder ein kleiner Vogel, in dem ihr den Abdruck als Körper nehmt und mit dem Stift Augen, Schnabel und Beine ergänzt.
Weitere Ideen für Valentinstag:
Und da sich die Empfänger hoffentlich freuen, verlinken wir den Beitrag beim Freutag.