DIY Regenbogen-Einhorn-Badesalz

Die Elfe liebt es zur Zeit, Badezubehör selbst herzustellen. Neben Seifen (Beschreibung folgt noch), Bade-Jellys und Badebomben*, hat sie vor kurzem mit ihren Freundinnen Regenbogen-Einhorn-Badesalz gemacht – und ihre Spezialvariante: galaktisches Space-Badesalz in verschiedenen Blau-, Grün- und Lilatönen. Das Badesalz ist einfach und schnell von Hand herzustellen.

Buntes Badesalz selbst herstellenFür selbstgemachtes buntes Badesalz benötigt ihr:

Badesalz in Regenbogenfarben selber machen

Und so geht’s:

Es dauert wirklich nicht lange, duftendes Badesalz selbst herzustellen:  Zuerst schüttet ihr eine kleine Menge Badesalz in eine Porzellan- oder Glasschüssel und gebt ein paar Tropfen Seifenfarbe hinzu. Wenig Farbe, wenn ihr einen Pastellton möchtet, viel für eine satte Färbung –  je mehr Farbe, desto intensiver wird der Farbton. Nun mit einem Metalllöffel umrühren, bis die Farbe gleichmäßig verteilt ist. Anschließend könnt ihr ein paar Tropfen Duftöl ebenfalls unterrühren. Ich finde z.B. Rose sehr passend. Nehmt von der flüssigen Farbe und dem Öl am besten zuerst wenig und gebt ggf. noch mehr zu. Das Salz sollte nicht zu nass werden. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch noch Glitzer einrühren.

Nun schichtet ihr das Badesalz in ein Glas und stellt die 2. Farbschicht wie oben beschrieben her. Ihr solltet möglichst für alle Farbschichten in einem Glas denselben Duft verwenden. Schön sieht es aus, wenn ihr das Glas beim Einfüllen der Schichten jeweils leicht schräg haltet. Füllt das Glas am Schluss möglichst voll, damit die Schichten Halt haben und nicht alles durcheinander gerät. Schon haben eure Kinder ein schönes Geschenk oder eine Extramotivation zum Baden. 😉

Wichtiger Hinweis: Die Elfe hat ihren selbstgemachten Badezusatz schon ein paar Mal verwendet. Wenn sie viel Badesalz nimmt, kann es sein, dass ein farbiger Rand an der Badewanne bleibt, wie manchmal bei gekauften Badetabletten für Kinder auch. Dieser geht von der Porzellanwanne gut ab, ob das bei einer Plastikwanne auch der Fall ist, kann ich jedoch nicht sagen.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Das Einhorn-Badesalz ist nicht nur ein tolles Geschenk z.B. zum Muttertag, sondern auch DIY, das nicht zu lange dauert und beim Kindergeburtstag super ankommt.

Weiteres selbstgemachtes Badezubehör:

Pin it: 

|

Bunt wird es auch bei Dings vom Dienstag, dem Creadienstag und Handmade on Tuesday.

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert

Schmetterlingsparty: die Schmetterlingstorte

Das Highlight jedes Geburtstagskaffees ist der Geburtstagskuchen. Über diesen hübschen Schmetterling, der da angeflattert kam, hat sich die Elfe besonders gefreut. Und je mehr unterschiedliche Deko auf einem Kuchen, desto besser schmeckt er, oder? 😉 Auf jeden Fall war für jeden etwas dabei.

Geburtstagstorte in Form eines Schmetterlings

Für den Schmetterlingskuchen benötigt ihr:

  • 300 gr Butter oder Margarine
  • 300 gr Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 300 gr Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • Schale einer abgeriebenen Bio-Zitrone
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • 28 cm Springform
  • heller Zuckerguss
  • Zuckerperlen, Schokolieren o.ä. zur Deko
  • bunte Dekozuckerstifte
  • Pappröhre
  • 2 Pfeifenputzer
  • buntes Papier
Und so geht’s:
Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann die Eier dazugeben und erneut rühren. Anschließend kommt das mit Backpulver vermischte Mehl dazu und zuletzt die Zitronenschale und der Saft. Alles gut durchrühren und in eine eingefettete 28 cm Springform geben. Bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen. Wenn beim Einstechen eines Zahnstochers kein Teig mehr am Holzstäbchen hängenbleibt, ist der Kuchen fertig.
Für den Körper des Schmetterlings eine Pappröhre – wir haben die Verpackung von Schokolinsen genommen – mit buntem Papier bekleben, Pfeifenputzer ineinanderdrehen und daraus die Fühler formen.
Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, nach dieser tollen Anleitung in Stücke schneiden und mit dem Schmetterlingskörper zusammen den Schmetterling entstehen lassen.
Magischer Extra-Tipp:
  •  Da der Schmetterling mit ausgebreiteten Flügeln zu breit für eine normale Kuchenplatte ist, habe ich als Unterlage ein großes Holzbrett mit dickem Geschenkpapier bezogen.

Alle Bastel- und Spielideen zur Schmetterlingsparty sowie die angebotenen Leckereien findet ihr in der Übersicht zur Schmetterlingsparty.

Pin it: 

Kuchen für den Kindergeburtstag

Schmetterlingsparty

Nun ist der fünfte Geburtstag der Elfe schon wieder einige Zeit her und ich habe euch immer noch nicht von ihren Geburtstagspartys berichtet. Sie hat nämlich zweimal gefeiert: Einmal an ihrem Geburtstag selbst mit den lieben Verwandten und dann nochmals mit ihren Freundinnen und Freunden. Für den Verwandtschaftsgeburtstag hatte sie sich ein Schmetterlingsfest gewünscht.

Wie bei jeder Partyidee auf Mamagie gibt es heute zuerst die Übersicht und im Laufe der Woche werde ich die einzelnen Rezepte und Ideen hier verlinken.

Buffet mit Schmetterlingskuchen, Schmetterlings-Cupcakes, Schmetterlings-Fruchtspieße

Auf dem Sweet Table der Schmetterlingsparty standen:

Schmetterling aus Papptellern, Schmetterling aus Filtertüte, Schmetterlingsspiel

Bei der Feier mit den Verwandten kamen wir gar nicht zum Basteln mit den kleinen Großcousinen – sie sehen sich einfach viel zu selten, da musste erst mal alles andere durchgespielt werden.

Aber als Bastel- und Spielprogramm hätten sich angeboten:

Welches Thema der Kindergeburtstag hatte, verrate ich euch dann ein anderes Mal. Falls ihr bis dahin aber dringend noch andere Partyideen benötigt, dann klickt doch mal auf die folgenden Links. Weitere Mottopartys:

PARTY-Buchstabenkette

Die Elfe hat bald Geburtstag – da ist mir aufgefallen, dass ich euch die Bilder von ihrer Geburtstagsparty im letzten Jahr noch gar nicht gezeigt habe… Daher gibt es nächste Woche wieder eine Party-Special-Woche, wie bei Ihrem 2. Geburtstag, den sie mit einer Splash-Party gefeiert hatte.

Zur Einstimmung eine Party-Buchstabenkette, die ganz einfach selbstgemacht werden kann:

Selbstgemachte Party-Deko aus Papier-BuchstabenFür die Party-Deko aus Papierbuchstaben benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • normales Papier
  • eine Schnur
  • Stift, Schere und Kleb
  • Computer und Drucker

Und so geht´s:

In eurem Textverarbeitungsprogramm die gewünschte Schrift und -größe wählen, die Buchstaben ausdrucken und ausschneiden. 2x auf den farbigen Tonkarton übertragen, ausschneiden und mit der Schnur dazwischen zusammenkleben – schon kann die Party steigen!

Magischer Extra-Tipp:

  • Noch persönlicher wird es, wenn ihr auch den Vornamen oder Spitznamen des Geburtstagskindes oder Glückwünsche dazu basteln.
Weitere Party-Ideen:

Splash-Party: Der Fisch-Geburtstagskuchen

…ist ja fast das Wichtigstes. Insbesondere da ZWEI *stellt euch hier eine kleine Elfe vor, die zu diesem Wort mit Daumen und Zeigefinger geschäftig vor eurer Nase herumfuchtelt* Kerzen darauf sind. Da geht der Fisch schon fast unter. (Wer genau hinschaut sieht aber, dass sich die Elfenmama besonders angestrengt hat und auch eine Zwei mit Smartis auf den Fischbauch geschrieben hat.)

Ich glaube, den Honig-Mandel-Kuchen selbst habe ich nach diesem Rezept gebacken, jedoch mit geriebenen Mandeln statt Nüssen.

Zur Verzierung benötigt ihr:

  • Zuckerguss
  • viele, viele bunte Smartis
  • ein Mini-Smarti für´s Auge
  • als besonderen Clou: blaue Wellenkerzen

Und dann aus den Smartis einfach einen Fisch zaubern.

Was es sonst noch gab, bei der Splash-Kindergeburtstagsparty findet ihr hinter dem Link.

DIY Dienstag: Fähnchen selbermachen

Die Elfe war vor Kurzem auf ihrem ersten „Hello Kitty“-Geburtstag eingeladen – ja, da hat eine Marketingabteilung ganze Arbeit geleistet, wenn selbst Zweijährige schon auf die weiße Katze stehen. Die Mutter des Geburtstagskinds hatte keine passenden Fähnchen gefunden und kurzer Hand welche selbst gemacht. Die Idee fand ich echt einfach und gut, daher möchte ich sie euch gerne vorstellen. Wer weiß, vielleicht plant ihr ja in Kürze eine „Mickey Mouse“-, „Cars-“ oder „Thomas, die Lokomotive“-Party und steht vor dem gleichen Problem. 😉 Sie sehen aber sicherlich auch „ungebrandet“ gut aus.

Für die selbstgemachten Fähnchen benötigt ihr:

  • Servietten mit eurem Wunschmotiv
  • Bambus-Stöcke oder ähnliches (wie sie z.B. zum Blumen anbinden genutzt werden)

Einfach den Bambus-Stock auf die gewünschte Länge zusägen und die Serviette dran festkleben.

Magische Extra-Tipps:

  • Die Fähnchen wurden übrigens genutzt, um bei lustigen Liedern fröhlich mitzuwedeln. Das fanden die Kleinen super!
  • Aber auch als Deko machen Fähnchen was her.