DIY Dienstag: Fangspiel

Die Elfe macht gerne Geschicklichkeitsspiele, gerade habe ich ihr eines aus einer PET-Flasche und einem Sektkorken gebastelt. Ziel ist es, den Fliegenpilz-Korken durch Bewegung in den Flaschenhalstrichter zu befördern. Es darf dabei nur eine Hand benutzt werden.

Upcycling SpielzeugFür das Fangspiel benötigt ihr:

  • PET-Flasche
  • Sektkorken
  • Schnur (ca. 35 cm lang, je länger, desto schwieriger wird’s)
  • Webband oder Masking Tape
  • optional: Bastel- oder Acrylfarbe

Kinderspielzeug selbstgemachtUnd so wird’s gemacht:

  • Mit einem Cuttermesser an der gewünschten Stelle ein Loch in die PET-Flasche machen und Oberteil dann mit der Schere dort abschneiden.
  • Die scharfe Schnittkante mit Webband oder Masking Tape abkleben.
  • Korken auf Wunsch anmalen.
  • Mit der Schnur am Flaschenhals befestigen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Falls ihr keinen Sektkorken zur Hand habt, könnt ihr auch einfach durch den Deckel der PET-Flasche in Loch bohren und diesen stattdessen verwenden.

Weitere Bastelideen mit PET-Flaschen:

Viele weitere Spielideen findet ihr bei den 50+ Ideen für selbstgemachtes Spielzeug.

Wichtige Links #9

In letzter Zeit habe ich auf der Mamagie-Facebook-Seite wieder einige Links zu Informationen gepostet, die ich interessant fand. Hier ein Überblick für alle Nicht-Facebooker.

Gesundheit:

Produktsicherheit:

Gratis-Tipp:

Die bisherigen wichtigen Links findet ihr hier:

Gewinner Valentinsverlosung

Heute verrate ich euch, welches Kind bald von seinen Freunden erfahren wird, was diese an einem Regentag tun, was deren Lieblingsgemüse ist und was sie sammeln. Das sind nämlich alles Fragen in dem fröhlichen Freundebuch, das es bei unserer Valentins-verlosung zum Thema Freundschaft zu gewinnen gab.

Und dieser 1. Preis, also das bunte Freundebuch, geht an…

Gewinnerin FreundebuchHenriette, deren Kind wohl den Opa als erstes in das Buch schreiben lassen wird, denn es sagt: “Mama, Opa ist mein bester Freund!”

Den 2. Preis, die “Freund”- und “Freundin”-Aufkleber, hat gewonnen…

Gewinnerin Freund- und Freundin-AufkleberMarion, deren Tochter Louisa wahrscheinlich ihr beste Kindergartenfreundin Maira als erstes in das Freundebuch reinschreiben lassen hätte. Sicherlich bekommt diese nun sofort einen “Freundin”-Aufkleber. ;-)

Sonja von RatzRaum, die Elfe und ich wünschen euren Kindern und deren Freunden viel Spaß mit den Gewinnen und allen Lesern ein schönes, sonniges Wochenende!

DIY Traumfänger

Wer möchte nicht gerne süße Träume haben? Damit dies nicht dem Zufall überlassen bleibt, hat die Elfe nachgeholfen und ihren eigenen Traumfänger gebastelt. Diese lassen nach indianischem Glauben gute Träume durchs Netz und fangen schlechte Träume auf, die morgens durch die Sonne neutralisiert werden. Möchten eure Kinder auch schön träumen? Dann bastelt gleich euren eigenen Traumfänger nach dieser Anleitung.

Traumfänger selbermachen

Für den Traumfänger benötigt ihr:

  • einen Holzreifen (Rundholz, Durchmesser 15 cm)
  • Wolle
  • Häkelgarn
  • kleine Holzperlen (4 mm)
  • größere Holzperlen (8 mm)
  • Bastelfedern
  • dünne und dicke Nadel

Und so geht’s:

  1. Die Kinder zuerst den Holzreifen dicht mit Wolle umwickeln lassen. Am Ende mit dem Anfangsstück verknoten und ein längeres Stück übriglassen, an dem der Traumfänger dann aufgehängt werden kann. Dieses Stück doppelt nehmen. Eine dicke Nadel nehmen und 3 der großen Holzperlen auffädeln. Die Wolle darüber verknoten, damit die Perlen nicht herunterrutschen können.
  2. Das Häkelgarn an einer Stelle am Reifen festknoten, durch die dünne Nadel führen und kreuz und quer (sternförmig) über den Reifen spannen und jedes Mal, wenn der Faden wieder am Reifen ist, einmal darumführen. Dabei immer wieder eine kleine oder große Holzperle auffädeln. Am Ende am Reifen festknoten.
  3. Am unteren Ende 3 Wollfäden an den Reifen knoten. Mit der dicken Nadel an den äußeren 2 Fäden 2 große Perlen und am mittleren Faden 3 große Perlen in ungefähr dem gleichen Abstand auffädeln und jeweils festknoten. Zum Schluß die Bastelfedern durch die Perlen stecken und über der Perle abschneiden.

Die kleineren Kinder benötigen dabei z.T. etwas Hilfe. Natürlich könnt ihr auch einen größeren Holzrahmen verwenden.

Magischer Extra-Tipp:

  • Mehr über Traumfänger könnt ihr hier bei Wikipedia nachlesen.

Weitere Indianerbastelei:

DIY Dienstag: Schmetterlingsspiel

Heute gibt es bei uns ein frühlingsfröhliches Schmetterlingsspiel. Ziel ist es, die Schmetterlinge auf das richtige Farbfeld “fliegen” zu lassen.

Spiel zum Farbenlernen und der Förderung der MundmotorikFür das Schmetterlingsspiel benötigt ihr:

  • Tonkarton
  • Strohhalme
  • Schmetterlingsstanzer
  • Farbwürfel (eines anderen Spiels oder selbstgemacht)

Und so geht’s:

Blume und farbige Blütenblätter aus Tonkarton auschneiden und zusammenkleben. Zugehörige farbige Schmetterlinge ausstanzen.

Spielanleitung:

Mit dem Farbwürfel eine Farbe würfeln. Mit dem Strohhalm den Schmetterling der entsprechenden Farbe aufnehmen, in dem man ihn “ansaugt”. Die Schmettlinge, von denen alle 4 zuerst auf dem zugehörigen Blütenblatt sitzen, haben gewonnen. Man kann es entweder alle gemeinsam spielen oder als Wettspiel, in dem jeder eine Farbe zugeordnet bekommt.

Magischer Extra-Tipp:

  • Das Spiel eignet sich zum einen zum Farbenlernen, dann kann es auch ohne Strohhalme gespielt werden, zum anderen zur Förderung der Mundmotorik und hilft dadurch beim erlernen einer präzisen Aussprache.

Viele weitere Spielideen findet ihr bei den 50+ Ideen für selbstgemachtes Spielzeug.

Die Idee reiche ich auch gleich beim Creadienstag ein.

In aller Freundschaft… gibt es etwas zu gewinnen!

Eine liebe Leserin von Mamagie hat ein tolles, buntes, lustiges, außergewöhnliches Freundebuch entworfen und – es kommt noch besser – mir sogar ein Exemplar davon zur Verfügung gestellt, das ich als Valentinsgeschenk an euch verlosen darf!

Freundebuch gewinnen!Eigentlich ist Sonja Architektin, aber als ihre älteste Tochter in den Kindergarten kam, hatte sie die Idee eines fröhlichen, geschlechtsneutralen Freundebuchs, ganz ohne die gängigen Cartoon- und Merchandising-Charaktere. Auch bei den Fragen ist sie etwas vom Standard abgewichen: So lautet z.B. eine Frage “Was kannst du besser als deine Eltern?”, eine andere “Welches Tier wärst du gerne?”. Der heißgeliebte Fingerabdruck ist dagegen natürlich vertreten und es liegen dem Buch sogar noch “Freund”- und “Freundin”-Sticker bei. Ich finde, das Freundebuch ist wirklich gut gelungen!

Gewinnspiel

Freundebuch gewinnen!Passend zum heutigen Valentinstag verlose ich gemeinsam mit Sonja von RatzRaum:

1. Preis: ein buntes Freundebuch
2. Preis: ein Set aus je einem Bogen “Freund”- und “Freundin”-Aufklebern

Um zu gewinnen, beantwortet bitte hier unter dem Post als Kommentar die Gewinnspielfrage: “Wer dürfte wohl als erstes ins neue Freundbuch eures Kindes schreiben? Der beste Freund, die Lieblingserzieherin, die große Cousine oder wer sonst?”

Das Gewinnspiel läuft ab sofort bis Sonntag, 22. Februar 2015. Alle Facebook-Fans von Mamagie, die dieses Gewinnspiel teilen, haben eine (1) zusätzliche Gewinnchance. Wir freuen uns natürlich auch über neue Fans. ;-) Ebenso erhalten Blogger, die über das Gewinnspiel berichten, eine (1) zusätzliche Gewinnchance. Das Gewinnspiel-Banner dürft ihr mitnehmen. Bitte gebt die Direktlinks in eurem Kommentar mit an, weil ich sie nur dann werten kann.

Teilnahmebedingungen:

Die Auslosung unter allen vollständigen Antworten auf die Gewinnspielfrage erfolgt per Fruit Machine. Die Gewinner (Gewinnkommentare) werden hier veröffentlicht und per E-Mail informiert, bitte gebt dazu eure E-Mail-Adresse im Kommentarformular an (nicht öffentlich lesbar).

Bitte habt Verständnis dafür, dass aus rechtlichen Gründen nur Personen gewinnen können, die mind. 18 Jahre alt sind. Mit der Teilnahme willigt ihr ein, dass der Name (ggf. Pseudonym), unter dem ihr euren Kommentar veröffentlich, auf dem Blog veröffentlicht wird und dass ich eure Adresse zur Zusendung des Gewinns an Sonja Ratz vom RatzRaum weitergeben darf. Der Versand erfolgt nur nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz. Der Gewinner muss sich innerhalb von 2 Wochen nach der Bekanntgabe des Gewinners bei mir melden, sonst verfällt sein Gewinnanspruch und es wird neu ausgelost. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird davon auch nicht gesponsort oder unterstützt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, ebenso eine Barauszahlung des Gewinns.

Bastelideen für den Valentinstag:

DIY Dienstag: Schleuderball

Schleuderbälle haben wir schon in meiner Kindheit gebastelt, sie kommen aber bei der heutigen Jugend noch genauso gut an. Und das Tolle ist, dass Schleuderbälle so einfach zu machen sind, dass selbst die Kleinsten schon mitbasteln können, aber auch den Großen noch Spaß machen. Kein Wunder, den in diesem Fall geht es nicht in erster Linie um das Basteln selbst, sondern man kann mit dem Selbstgebastelten auch noch prima spielen. Ein gutes altersübergreifendes Bastelprojekt also.

DIY FeuerballFür Schleuderbälle benötigt ihr:

  • Zeitungen
  • Stoffreste
  • Schnur
  • Krepp-Papier
  • optional: Stoffmalstifte

Und so geht’s:

Die Stoffreste in Quadrate schneiden und ggf. anmalen lassen. Dann aus Zeitungspapier eine Kugel formen. Diese mittig auf den Stoff legen. Das Krepp-Papier in Streifen schneiden und die Streifen dann an einem Ende umeinanderzwirbeln. Dieses Ende ebenfalls in die Mitte des Stoffes legen, so dass ca. 7 cm neben der Kugel liegen. Alle Ecken des Stofftuches nach oben Klappen und das Tuch mit der Schnur fest zubinden. Nach draußen gehen. ;-) Die Bälle an der Schnur schleudern und durch loslassen werfen. Das Krepp-Band bildet dabei nicht nur einen schönen Schweif, es macht auch ein surrendes Geräusch.

Magischer Extra-Tipp:

  • Schleuderbälle, auch Feuerbälle genannt, eignen sich gut als Bastelei auf Kindergeburtstagen, da sie beispielsweise auch von jüngeren Geschwisterkindern gut mitgebastelt werden können und sowohl Jungs als auch Mädchen Spaß machen. Außerdem kann man sie danach für Spiele und Wettbewerbe nutzen. Wer schleudert am weitesten? Und wer trifft genau in einen Hula-hoop-Reifen?

Sucht ihr noch weitere Spielideen für drinnen? Dann schaut mal bei den 50+ Ideen für selbstgemachtes Spielzeug.

Den Schleuderball reichen wir auch beim Creadienstag und dem Upcycling Dienstag ein.

Ausflugstipp: Schlittenfahren für Faule

Endlich gibt es hier Schnee – naja, zumindest in der Nähe. Da haben wir uns am Wochenende gleich zum Schlittenfahren aufgemacht. Und weil wir etwas lauffaul sind, haben wir uns einen Schlittenhang mit Schlittenlift rausgesucht. Das können wir nur empfehlen. :-) So ein offizieller Schlittenhang hat zudem den Vorteil, dass die Piste präpariert ist, da läuft es dann besonders gut. Aber natürlich ist es dafür etwas voller als auf einem “normalen” Hang.

Schlittenfahren mit LiftIch kenne in wilden Süden folgenden zwei Schlittenhänge mit Lift:

Welche Schlittenlifte könnt ihr in der Republik und darüber hinaus noch empfehlen?

DIY Valentinsherzen als Deko oder zum Verschenken

Nach dem schweren Farben (Dunkel-)Rot und Grün ziehen nun so langsam frühlingshaftere Farben bei uns ein. Da es nicht mehr lange bis zum Valentinstag ist, gerne auch in Herzform.

DIY Valentinsherzen

Für die Valentinsherzen aus Wolle benötigt ihr:

  • Wollreste
  • Mehl
  • Wasser

Und so geht’s:

Ein Teil Mehl mit zwei Teilen Wasser mischen. Die Wollreste in die Mehlpampe legen, so dass alles gut bedeckt ist und ein paar Minuten darin liegen lassen, bis sich die Wolle vollgesogen hat. Dann die Wolle gut ausdrücken. Mit der Wolle auf einer Unterlage aus Plastik, an der diese nicht kleben bleibt, ein Herz legen. Das Herz dann mit den übrigen Wollresten ausfüllen. Dabei darauf achten, dass die Wolle genügend Verbindung zum Herzrahmen und untereinander hat. Gut trocknen lassen – fertig! Ich wollte das Projekt eigentlich mit der Elfe machen, da die Wolle aber an den Händen klebt, ist es ein bisschen eine Fizzelarbeit und daher eher ab dem Grundschulalter geeignet. Kleine Kinder können die Wolle auf eine Karte legen, auf der ein Herz aus Klebstoff vorgemalt wurde.

Nach der gleichen Methode habe ich auch diese Kugellampe gemacht.

Magischer Extra-Tipp:

  • Ich habe die Herzen als Türdeko verwendet, sie eigenen sich aber auch als Fensterdeko oder zum Aufkleben auf Valentinskarten.

Weitere Ideen für den Valentinstag:

Die Herzen verlinke ich auch gleich beim Upcycling Dienstag.

DIY Dienstag: Einfache Lichtbox

Bevor die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Dachboden verschwindet habe ich sie noch schnell für eine Lichtbox für die Elfe recycelt. Damit kann sie nun schauen, was passiert, wenn man zwei Farben durch übereinanderlegen “mischt”, welche Dinge durchscheinen und mehr.

selbstgemachter Lichttisch Für die einfache Leuchtbox benötigt ihr:

  • Eine Plastikbox mit transparentem Deckel
  • Einschlagpapier
  • Lichterkette

Zum Spielen:

  • Windradfolie in verschiedenen Farben
  • Glasnuggets
  • Stift, Papier
  • verschiedene Gegenstände

Spielen mit der LichtboxUnd so geht’s:

Das Papier mit Tesa von innen an den durchsichtigen Deckel kleben. Die Lichterkette in die Box legen, anschalten und den Deckel schließen. Schon kann es losgehen, z.B. mit:

  • Farben “mischen”: Hierzu einfach verschiedene Farben der Windradfolie übereinander legen und schauen, welche Farbe entsteht.
  • Figuren mit den Glasnuggets legen
  • Dinge im Haus sammeln, die durchscheinen
  • Etwas in die Lichtbox legen und auf einem Papier die Umrisse nachzeichnen
  • Andere Zähl-, Formen- und Legeübungen werden durch die neue Variante mit Beleuchtung auch wieder interessant. Weitere Ideen hierzu findet ihr hier.

Achtung! Unsere Lichterkette wird warm, daher darf die Elfe nur unter Aufsicht und nur für begrenzte Zeit damit spielen. Bitte beim Nachmachen beobachten, ob das bei euch auch so ist.

Sucht ihr noch weitere Spielideen? Dann schaut mal bei den 50+ Ideen für selbstgemachtes Spielzeug. Und natürlich ist diese Idee auch etwas für den Upcycling Dienstag.