Rezept für knusprige kleine Kerlchen

Die Elfe kann beim Film „Ich – einfach unverbesserlich“ mit den Minions herzhaft lachen. Ich hingegen muss ja gestehen, dass ich ihren Humor nur bedingt teile… Aber diese leckeren Kerlchen schmecken mir als süßer Snack zum Film auch sehr gut.

Backen für den Kindergeburtstag

Für die leckeren süßen Teilchen benötigt ihr:

  • ca. 6 große Tassen Cornflakes
  • ca. 4 große Tassen Marshmallows
  • etwas Butter
  • Zuckerguss (aus Puderzucker und Zitronensaft oder gekauften Zuckerguss)
  • schwarze Zuckerschrift
  • Lebensmittelfarbe in blau und gelb (optional)
  • große Zuckeraugen
  • Lakritzschnecken
  • Ostereier-Ausstechform

Und so geht’s:

Zuerst die Cornflakes in eine Tüte geben, die Luft rausdrücken, die Tüte schließen und mit dem Wellholz darüberrollen, um die Cornflakes zu zerkleinern. Dann etwas Butter in einem großen Topf schmelzen und die Marshmallows in der Butter auflösen. Sobald diese geschmolzen sind, etwas gelbe Lebensmittelfarbe gut daruntermischen (optional) und dann die zerkleinerten Cornflakes einrühren, bis diese gut mit der Marshmallow-Masse bedeckt sind. Anschließend auf ein mit einem Backpapier ausgelegtes Blechkuchen-Blech streichen, so dass eine ebene Masse entsteht. Diese vollständig auskühlen lassen.

Wenn die Masse kalt und fest geworden ist, mit der Ausstechform die Körper der leckeren Kerlchen ausstechen. In den Zuckerguss blaue Lebensmittelfarbe einrühren und die Hosen aufmalen, die Gesichter mit der schwarzen Zuckerschrift aufbringen. Anschließend die Zuckeraugen mit dem Zuckerguss aufkleben und die Haare aus kleinen Lakritzschnecken-Stückchen einstecken. Dann kann der Film starten!

Magischer Extra-Tipp: 

  • Falls ihr lieber „Biene Maja“ schaut, könnt ihr mit der schwarzen Zuckerschrift und schwarzem Zuckerguss einfach kleine Bienen aus den „Eiern“ gestalten.

Sucht ihr noch weitere Backideen für den Kindergeburtstag? Wie wäre es hiermit:

Pin it:

Rezept für Kinderkekse

Die lustigen Kekse wandern gleich zum Creadienstag, HandmadeOnTuesday und den Dienstagsdingen.

Ideal für den Kindergeburtstag in Kita oder Schule: Muffins im Waffelbecher

Es ist manchmal gar nicht so einfach, den richtigen Snack für die Geburtstagsfeier des Kindes im Kindergarten, Hort oder der Schule zu finden. Das Kind möchte gerne etwas Leckeres, Originelles mitnehmen, der Erzieher oder die Lehrerin hofft, dass es nicht so sehr krümelt oder schmiert und ich, dass es nicht allzu viel Arbeit macht. 😉

Muffins oder Cupcakes sind gerade für die Kleinen zudem oft zu groß und es ist schade, wenn die Hälfte im Mülleimer landet. Mittlerweile habe ich das ideale Süß für die Feier in der Gruppe oder Klasse gefunden: Becher-Muffins kommen immer super an, machen relativ wenig Sauerei und sind dabei auch noch recht einfach zu backen. Das Verzieren übernimmt die Elfe immer selbst mit großem Eifer!

Kleine Kuchen oder Muffins im Waffelbecher backen

Für die Muffins im Waffelbecher benötigt ihr:

  • kleine Waffelbecher (Eierlikör-/Eisbecher)
  • Teig nach diesem Rezept (1/2 Menge)
  • Zuckerguss oder Schokoglasur
  • Deko-Streusel

Und so geht’s:

Den Teig nach Rezept zubereiten und in die Waffelbecher füllen. Je nachdem, wie ihr die kleinen Kuchen anschließend dekorieren möchtet, entweder nur ca. 2/3 befüllen, damit eine glatte Oberfläche entsteht, oder die kleinen Becher 3/4 befüllen, dann entsteht eine Wölbung nach oben. Am einfachsten ist das Befüllen, wenn ihr den Teig dazu in einen Spritzbeutel füllt. Bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe: an einem Holzzahnstocher sollte kein Teig mehr kleben bleiben). Die ausgekühlten Muffins dann mit Glasur und Deko-Streuseln verzieren.

Kleine Kuchen oder Muffins im Eisbecher

Magischer Extra-Tipp:

  • Wenn ihr „ebene“ Muffins im Waffelbecher backt (zur Not mit dem Messer abschneiden) und anschließen ein Marshmallow-Bällchen mit Kokos (Cocoballs vom Gummibärchen-Hersteller) aufklebt, sehen die kleinen Kuchen aus wie Eistüten.

Weitere Ideen zum Mitgeben für den Kindergeburtstag im Kindergarten und der Schule:

Pin it: 

Muffins für den Kindergeburtstag

Verlinkt werden die kleinen Backwerke beim Creadienstag und Dienstagsdinge.

Lecker ohne Schnickschnack: Becherkuchen

Normalerweise zeige ich auf dem Blog ja ausgefallene Backideen für Kinder wie z.B. diese Äffchen-Muffins oder diese Schmetterlingstorte. Heute gibt es aber ausnahmsweise mal was ganz ohne Schnickschnack. Dieser Becherkuchen – oder heute in der Variante Becher-Muffins – ist der absolute Lieblingskuchen der Elfe und das Beste: Er ist ohne viel Spülaufwand ruckzuck zu backen. (Naja, zumindest, wenn man nicht wie ich dieses Mal ausversehen 1 Becher Öl statt eines 1/2 Bechers Öl nimmt und dann x Schüsseln benötigt, um diesen Fehler wieder auszubessern…) Ich mache oft übrigens gleich die doppelte Menge für die runde Kranzform (auf Basis der 28er Form). Der Kuchen ist so einfach zu machen, dass Kinder auch gerne selbst Hand anlegen können.

Schneller Schokokuchen Für den Becherkuchen benötigt ihr:

  • 3 Eier
  • 1 Becher Joghurt (500 gr)
  • 1/2 Becher Öl
  • 1 Becher „Kaba“- oder anderes Kakaopulver (kein Back-Kakao)
  • 1 Becher Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Becher gemahlene Haselnüsse
  • 1 Becher Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Optional: Schokoglasur und Krokant zum Verzieren

(Als Maßeinheit gilt immer der 500 gr Joghurtbecher.)

Und so geht´s:

Einfach alle Zutaten der Reihe nach zusammenmischen, in die ausgebutterte und gesemmelbröselte Kuchenform oder die Muffinförmchen verteilen und bei 180 Grad backen, als Kuchen für ca. 45 Minuten, als Muffins für ca. 20 – 25 Minuten. (Stäbchenprobe machen: Wenn kein Teig nicht mehr an einem Holzzahnstocher hängenbleibt, ist der Kuchen fertig.)

Magischer Extra-Tipp:

  • Ich habe einen Joghurtbecher aufgehoben, dann muss man den Joghurtbecher nicht extra spülen, um die „trockenen“ Zutaten abzumessen.

Probiert es aus, der Kuchen ist sensationell saftig und kann daher auch schon ein paar Tage vorher zubereitet werden – ideal, wenn man Gäste bekommt und vorher nur wenig Zeit hat!

Weitere Backideen:

Frosch-Muffins

Die Elfe ist 6 Jahre alt! Das musste natürlich auch im Kindergarten gebührend gefeiert werden. Und was passt da besser als Frosch-Cupcakes? Den die Elfe kam ja etwas zu früh auf der Welt und hatte am Anfang oft die Beinchen rechts und links neben dem Körper nach oben gezogen – sie hatte dann gewissen Ähnlichkeit mit einem kleinen Fröschchen. 😉

Bei den Kindergartenkindern kamen die süßen Frösche sehr gut an und die Spezies wurde im Nu ausgelöscht. 😉

Muffins mit MarshmallowsFür den Teig benötigt ihr:

  • 3 kleine Eier
  • 150 gr Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 175 gr Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 60 ml Öl
  • 90 ml gelbe Limonade

Und so geht´s:

Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen und das Öl unterrühren. Anschließend das mit Backpulver vermengte Mehl dazugeben und verrühren. Zum Schluss die Limo einrühren. In Muffinförmchen geben und ca. 20 Minuten bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen backen. Vollständig abkühlen lassen.

Für das Frosting benötigt ihr:

  • 100 gr Puderzucker
  • 100 gr Butter
  • 200 gr Frischkäse
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • grüne Lebensmittelfarbe

Und so geht’s:

Die Butter eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Die Zutaten mit dem Rührgerät verrühren. Dann mit dem Messer dünn auf die Muffins aufstreichen.

Die Deko macht ihr so:

  • große Marshmallows in der Mitte halbieren, mit einem Lebensmittelfarbe-Stift die Augen aufmalen und in das Frosting drücken
  • mit roter Zuckerschrift einen Mund auf das Frosting malen

Wenn ihr es über´s Herz bringt, könnt ihr die süßen Frösche jetzt aufessen. 😉

Weitere Ideen für Muffins und Cupcakes:

Die Frösche hüpfen gleich rüber zum Creadienstag, zu Meertje und zu herzlich eingeladen.

Der Artikel enthält Affiliatelinks.

Schmetterlingsparty: Muffins und Cupcakes

Last but not least gibt es heute die Rezepte der mit Schmetterlingen verzierten Muffins und Cupcakes vom Sweet Table.

Gebäck mit selbstgemachten SchmetterlingenRezept Schoko-Nusscreme-Muffins

Diese habe ich nach dem gleichen Rezept gebacken, wie die Äffchen-Muffins. Die wurden damals schon ratzeputz weggeputzt, daher habe ich das Rezept nochmals verwendet.

Rezept Erdbeer-Cupcakes

Für den Teig benötigt ihr:

  • 1/2 Tasse Butter
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 2 Eiweiß
  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 Tasse Milch
  •  3/4 Tasse frische, halbierte Erdbeeren
  • 1 Prise Salz
Und so geht’s:
Das Eiweiß steiff schlagen und zur Seite stellen. Die übrigen Zutaten der Reihe nach in eine Schüssel geben und dazwischen immer wieder umrühren. Zum Schluss das Eisweiß unterheben. In Muffinsformen geben und bei 175 Grad ca. 20 – 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für das Frosting benötigt ihr:

  • 100 gr Puderzucker
  • 100 gr Butter
  • 200 gr Frischkäse
  • 3 EL frische, pürierte Erdbeeren
  • ein paar Spritzer Zitronensaft

Und so geht’s:

Die Zutaten mit dem Rührgerät verrühren. Die Masse evtl. nochmals kurz in den Kühlschrank stellen, falls sie zu warm geworden ist. Dann mit dem Spritzbeutel aufspritzen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Die Deko-Schmetterlinge für beide kleinen Küchlein habe ich mit einem normalen Stanzer aus Esspapier ausgestochen.
Alle Bastel- und Spielideen zur Schmetterlingsparty sowie die angebotenen Leckereien findet ihr in der Übersicht zur Schmetterlingsparty.

 

Äffchen fürs Äffchen

Endlich hatte ich eine Gelegenheit, diese süßen Äffchenmuffins nachzumachen, die ich mal bei einer Freundin gesehen habe. Und was soll ich sagen: Die kleinen Äffchen kamen bei meinem Äffchen – äh, der Elfe – und ihren Freunden super an und wurden ratzeputz weggeputzt.

Muffins mit AffengesichternFür die Affenmuffins benötigt ihr:

Teig

  • 200 gr Butter oder Margarine
  • 200 gr Zucker
  • 4 Eier
  • 250 gr Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL Milch
  • 100 gr gemahlene Mandeln
  • 4 EL Schokocreme – ich schwöre auf das Original 😉

Alles zu einem Teig zusammenrühren und je 2 EL Teig in ein Muffinsförmchen geben. Bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen (bis bei der „Zahnstocherprobe“ kein Teig mehr am Holz hängen bleibt). So waren die fertigen Muffins bei mir eben mit dem Rand der Förmchen und man konnte das Gesicht gut aufbringen.

Verzierung

  • Schokoglasur
  • kleine Backoblaten (50 mm)
  • Zuckeraugen
  • Zuckerschrift

Und so geht die Verzierung:

Schokoglasur auf die fertigen Muffins aufbringen und sofort eine Oblate für die Schnauze und die Zuckeraugen darauflegen. Trocknen lassen. Dann mit dem Zuckerstift das Gesicht aufmalen. Wenn die Glasur ganz ausgehärtet ist, Oblaten in der Mitte durchschneiden, mit dem Messer einen kleinen Schlitz rechts und links oben in den Teig unter die Schokoglasur machen und je eine halbe Oblate als Ohr einstecken.

Magischer Extra-Tipp:

  • Falls ihr keine Backoblaten bekommen solltet, könnt ihr auch flache, runde Kekse verwenden.

Pin it: 

Muffins für den Kindergeburtstag

Eine andere Idee zum Verzieren von Muffins sind diese Muffin-Blumen. Die Affenbande geht jetzt zum Creadienstag.

Der Artikel enthält einen Affiliate-Link.

Regenbogen-Party: Schichtgötterspeise

Nach den gesunden Regenbogen-Obstspießen von gestern können wir nun zu den ungesunden Sachen auf dem Buffet der Regenbogenparty übergehen. 😉

geschichteter Wackelpudding Für den Regenbogen-Wackelpudding benötigt ihr:

  • Götterspeisepulver in verschiedenen Farben

Zubereitung:

Zuerst die grüne Götterspeise gemäß Packungsanleitung zubereiten und die Gläser damit zu ca. 1/3 füllen. Mehrere Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen bis sie vollständig fest geworden ist. Dann die gelbe Schicht zu bereiten und wenn diese fest geworden ist, die rote Schicht ergänzen.

Alle Speisen un Bastelideen der Geburtstagsfeier findet ihr in der Übersicht zur Regenbogen-Party.

Magischer Extra-Tipp:

  • Diese Nachspeise schon am Tag vor dem Geburstag vorbereiten, dann kann sie in Ruhe abkühlen und ihr habt am Tag der Party sowieso genug zu tun. 😉

Weitere Ideen mit Götterspeise:

Muffin-Blume

Die liebe Kindergartenleiterin der Elfe hat leider den Kindergarten verlassen. Aber dafür hat sie den Kinden den Abschied mit einer leckeren Muffin-Blume versüsst. Ich fand die Ideen so toll, dass ich sie euch unbedingt zeigen möchte:

Lustiger Muffin mit BlumeFuer den blumigen Muffin benötigt ihr:

  • Einen kleinen Tontopf (Durchmesser: 9 cm)
  • Ein Muffin-Förmchen aus Papier
  • Euren Lieblingsschokomuffins-Teig
  • Schoko-Butterkekse
  • Einen dicken grünen Strohhalm
  • Eine echte Blume oder Kunstblume

Und so geht’s:

Muffins in dem Papierförmchen entsprechend eurem Rezept backen und abkühlen lassen. Dann in den Blumentopf stellen. Den Strohhalm etwas kürzen und in den Muffin stecken. Die Schokokekse zerbröseln und auf den Muffin geben. Zum Schluss den Blumenstil auf ein paar Zentimenter kürzen und oben in den Strohhalm stecken. Fertig!

Magischer Extra-Tipp:

  • Noch authentischer wird die Blume, wenn ihr Blätter aus grünem Tonkarton oder Moosgummi an den Strohhalm klebt.

Die Idee geht auch gleich zum Creadienstag, zu Meertje und zu Art of 66.

Weitere hübsche Ideen zum Kaffee:

Seifenblasen-Party: bunte Marzipankugeln

Zum Abschluss der Seifenblasen-Party-Woche noch die bunten Marzipankartoffeln.

MarzipankartoffelnIhr habt es wahrscheinlich schon erraten: Die Kugeln sind aus der selben Masse wie die Deko der Geburtstagstorte. Ihr benötigt:

  • 200 gr Marzipanrohmasse
  • ca. 100 gr Puderzucker (kann je nach Geschmack auch etwas mehr sein)
  • Lebensmittelfarbe
  • Kokosflocken

Und so geht´s:

Den Puderzucker und die Lebensmittelfarbe gut unter die Marzipanrohmasse Kneten, so dass die Masse schön gleichmäßig eingefärbt wird. Dann in der Hand zu kleinen Kugeln rollen und gleich in den Kokosflocken wälzen. Für die marmorierten Kugeln, die mir am besten gefallen, einfach ein Stückchen von jeder Farbmasse nehmen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wenn ihr die Kugeln für Erwachsene macht, unterstreicht einen Teelöffel Rum den guten Geschmack.

So, damit endet die Seifenblasen-Party-Woche und heute Abend auch das Gewinnspiel der Seifenblasen-Maschine – also schnell noch mitmachen! Aber bald steht ja schon wieder die nächste Party an.

Seifenblasen-Party: die Geburtstagstorte

Und nun das Highlight der Party aus Sicht des Geburtstagskindes: die Geburtstagstorte.
Naja, eigentlich war das Highlight die Kerze darauf, die es auszupusten galt. Habe ich euch eigentlich schon von der Schnuller-weg-Party der Elfe erzählt? Einige ihrer Freunde wurden bereits einige Zeit vor ihr drei Jahre alt und hatten alle schöne Geburtstagspartys mit tollen Geburtstagskuchen und – aus Sicht der Elfe – noch tolleren Kerzen darauf. So eine Party mit Kuchen und Kerzen hat sie sich auch sehnlichst gewünscht. Außerdem liebte sie seit dem Weihnachten davor sowieso das Backen. Da ihr Geburtstag aber noch etwas in der Ferne lag, habe ich die Gunst der Stunde genutzt und ihr versprochen, eine Party mit gemeinsam gebackenem Kuchen UND einer Kerze zu machen, wenn sie nachts ohne Schnuller schläft. Denn wenn man so groß ist, dass man eine Party machen kann, kann man das. Der Wunsch war so groß, dass sie sich darauf eingelassen hat. Das Versprechen, nachts ohne Schnuller zu schlafen: schnell einen gemeinsamen Kuchen mit vielen Smarties gebacken. Dann eine Nacht ohne Schnuller: eine spontane Party, einmal vor allen die Kerze ausblasen, abends (als der Schnulli dann doch vermisst wurde) ein kleines Bilderbuch mit Stickern in dem Kästchen, in das sie den Schnulli gelegt hatte – und seitdem ist die Elfe schnullerfrei. Und das nach den ersten Tränen, über die die kleinen Geschenke hinweggeholfen haben, ohne weitere große Trauer. Der Zeitpunkt war wohl genau richtig.

Aber eigentlich wollte ich euch doch die Geburtstagstorte zeigen:

Geburtstagskuchen für KinderEs war ein schön saftiger Kokoskuchen nach diesem Rezept. Für die Verzierung benötigt ihr Folgendes:

  • Kuchenglasur aus weißer Schokolade
  • Kokosflocken
  • 200 gr Marzipan-Rohmasse
  • 100 gr Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe
  • und natürlich die Kerze 😉

Und so geht´s:

Den Kuchen mit der Glasur bestreichen und gleich mit den Kokosflocken bestreuen. Die Marzipan-Rohmasse mit dem Puderzucker zu Marzipanmasse verarbeiten und wie gewünscht einfärben. Dazu müsst ihr kräftig kneten. Die Masse auswellen und mit verschieden großen Gläsern die Kreise ausstechen, sofort (noch ganz weich) auf die Torte legen und vor dem Anschneiden noch etwas stehen lassen.

Magische Extra-Tipps:

  • Aus der gleichen Masse wie für die Deko des Kuchen könnt ihr auch bunte Marzipankugeln machen.
  • Hübsch sieht es aus, wenn sich die Kreise auch in der Tischdeko wiederfinden. Dazu einfach aus Tonkarton Kreise und Ringe ausschneiden. (Am einfachsten geht es mit einem Circle Cutter.)

Die Übersicht zur Seifenblasen-Party findet ihr durch einen Klick auf den Link.

Die Torte verlinke ich auch beim Freudichtag am Freitag.