10 Beschäftigungsideen für Kinder im Garten mit Dingen, die du im Haus hast

Bei dem schönen Wetter zieht es einen einfach nach draußen. Daher gibt es heute nach den 10 Beschäftigungsideen für Kindergartenkinder und den 10 Beschäftigungsideen für Grundschulkinder noch einen 3. Beitrag in dieser Reihe. Dieses Mal mit Ideen für den Garten. Auch für diese habt ihr wahrscheinlich (fast) alles im Haus und müsst nicht extra einkaufen gehen.

Tolle, einfache Ideen gegen Langeweile im Garten

1. Gartenspielzeug aus Recycling- oder Naturmaterialien herstellen

Wie wäre es mit Pfeil und Bogen aus Ästen,einem Farbspaziergang, Jonglierbällen aus alten T-Shirts, Ringewerfen aus Pappmaterial oder Schleuderbälle aus Stoffresten, oder einem Tik-Tak-Toe-Spiel aus verschiedenen Stöcken und Steinen oder Blumen?

Blumenkranz aus Gänseblümchen

2. Blumenkränze und Ketten flechten

Überall blühen die Gänseblümchen und andere Wiesenblumen. Aus diesen können die Kinder ganz einfache Ketten machen, in dem sie einfach in den Stiel einer Blume einen kleinen Schlitz machen und die nächste Blume durchstecken.

Er es etwas aufwändiger mag, legt schlingt den Stiel der nächsten Blume um den der ersten, so dass ein dichter Kranz entsteht.

3. Samenbomben herstellen oder Kerne einpflanzen

Meisten hat man ja noch irgendwelche Samenreste in kleinen Tütchen rumliegen, die man mal gekauft oder als Werbung geschenkt bekommen hat. Daraus lassen sich ganz einfach Samenkugeln herstellen, die man verschenken kann oder mit denen man kahle Ecken begrünen kann.

Für Kinder ist es auch sehr interessant, Kerne von Obst, das sie gerade gegessen haben, einzupflanzen und zu schauen, was daraus wächst, wie z.B. aus diesen Melonenkernen.

4. Den Garten kreativ verschönern

Schneckenhäuser, Steine oder Stöcke ergeben bunt bemalt eine hübsche Deko für den Garten. Gerade gibt es in vielen Gemeinden auch Corona-Schlangen, an die die Kinder ihre bemalten Steine anlegen können.

Hindernislauf für Kinder

5. Hindernisparcours aufbauen

Aus Blumentöpfen, Körben, Stöcken, Seilen oder was ihr sonst noch so in der Garage findet, lassen sich immer wieder neue Hindernisparours aufbauen, über die gesprungen, geklettert, darunter durch geschlupft… werden kann.

6. Wiesenpflanzen und Kräuter probieren und verarbeiten

Es ist für Kinder toll zu entdecken, was man aus dem Garten alles essen kann. Einfach mal ein Gänseblümchen oder Sauerampfer probieren, aus Löwenzahn Salat oder Löwenzahnhonig herstellen, oder aus Kräutern Minzwasser oder Zitronenmelissetee.

7- Tiere beobachten

Feuerkäfer, Schnecken oder Ameisen lassen sich in einem alten Einmachglas, das mit einer Folie mit Löchern verschlossen wird – oder noch besser in einer Becherlupe*- gut für ein paar Stunden beobachten, bevor sie wieder in die Freiheit entlassen werden.

8- Wasserspielzeug aus Recyclingmaterial herstellen

Kinder lieben Wasser! Wenn es schön warm ist, muss nicht extra ein Planschbecken angeschafft werden, es lässt sich auch vielseitiges Wasserspielzeug aus leeren Plastikflaschen oder -bechern und mehr herstellen, wie z.B. dieser DIY Wasserprenger, eine Wasserspielwand, Schaumtrompeten, oder dieses Becherspiel.

9. Mandelas aus Blumen oder Steinen legen

Aus bunten Blüten, kleinen Stöcken, Gräsern oder Steinen lassen sich wunderhübsche Mandalas legen.

10. Lager oder Tipi bauen

Schaut doch mal, ob sich ein Busch oder Baum in Garten eignet, um darunter mit Decken ein schönes Lager zu bauen. Aus Stöcken und Decken oder Planen lässt sich leicht alternativ leicht ein Tipi errichten.

Wir hoffen, nun wird es euren Kindern im Garten nie mehr langweilig!

Sucht ihr noch weitere spezielle Ideen? Dann schaut mal da:

Pin it:

Kinder im Garten beschäftigen

 

 

 

 

 

 

 

 

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert

DIY Knetseife

Für mehr Spaß beim Händewaschen haben die Elfe und ihre kleine Cousine letztens Knetseife selbst gemacht. Und was soll ich sagen: Die Begeisterung für’s ausführlich Reinigen der Hände steigt damit exorbitant. 🙂 Damit eure Kinder auch so viel Fun beim Einseifen der Hände haben, verraten wir euch das ganz einfache Rezept:

einfaches Rezept für Knetseife für Kinder

Für die Knetseife benötigt ihr:

  • 2 gehäufte EL Stärke
  • 1 EL (duftende) flüssige Seife oder Duschbad
  • ca. 1/2 EL (Speise-)Öl
  • optional: Lebensmittelfarbe* nach Wunsch

Und so geht’s:

Ihr rührt einfach zuerst das Duschbad unter die Stärke und dann das Öl, vermischt alles gut miteinander und verknetet es dann mit der Hand zu einer geschmeidigen Masse. Fertig ist die Knetseife! (Je nach den von euch verwendeten Produkten kann es sein, dass ihr für die optimale Konsistenz der Seife mit der Menge der einzelnen Zutaten etwas variieren müsst. Probiert einfach aus, wie euch die Knetseife am besten gefällt.) Die Waschknete könnt ihr mit etwas Lebensmittelfarbe bunt einfärben, indem ihr die Lebensmittelfarbe gleich am Anfang dazu gebt oder später unterknetet. Achtet dabei darauf, dass ihr nur wenig Farbe verwendet, sonst habt ihr nach dem Waschen bunte Hände. 🙂

Magischer Extra-Tipp:

  • Ihr könnt das Öl auch weglassen und die Knete nur aus Stärke und Flüssigseife herstellen, durch das Öl bleibt sie länger geschmeidig.

Weitere lustige Badeideen:

Pin it:

Kinderleichte Anleitung für Knetseife

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Rezept verlinken wir auch beim Creadienstag, Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

*Affiliate-Link, der euch die Suche erleichtert

DIY Dienstag: Floß aus Stöcken mit Segel

Es ist schon lange her, dass wir die Flöße aus Korken für die Elfe bauten. Bei einem unserer Waldspaziergänge kam sie letztens auf die Idee, aus Ästen ein Segelboot zu basteln und hat fleißig Stöcke gesammelt. Hier könnt ihr nun das Ergebnis bewundern:

Selbst gemachtes Floß aus Stöcken

Für das Floß aus Stöcken benötigt ihr:

  • verschieden dicke Stöcke
  • Schnur
  • Plastikrest
  • Laubsäge, Schere, optional: Klebstoff

Und so geht’s:

Zuerst die dickeren Stöcke mit der Laubsäge auf die gewünschte Länge zu sägen, am gleichmäßigen wird es, wenn ihr nur einen langen Stock dazu verwendet. Für den Mast sucht ihr einen dünneren Stock aus und sägt ihn ebenfalls zu. Nun bindet ihr die einzelnen Stöcke für das Floß mit der Schnur zusammen. Ihr beginnt mit einem Stock und führt die Schnur oben und unten herum, so dass der Stock vollständig umschlossen ist und überkreuzt die Schnur, dann führt ihr das eine Ende oben über den 2. Stock und das andere Ende von unten um den 2. Stock und überkreuzt die Schnur am Ende wieder. Wenn ihr den letzten Stock zugefügt habt, führt ihr die Schnur auf die gleiche Weise nochmals zum Anfang zurück und verknotet sie. Dasselbe wiederholt ihr auf deranderen Seite des Floßes.

Nun schneidet ihr das Segel auf die gewünschte Größe zu und macht 2 Löcher hinein, durch die ihr den dünnen Mast führt. Dann steckt ihr diesen mittig in das Floß zwischen die Äste. Bei uns hält der Mast so, ihr könnt ihn aber auch festkleben. Schon kann das Boot in See stechen.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wenn ihr auf (wasserfestes) Plastik verzichten möchtet, könnt ihr natürlich auch ein Stück Stoff als Segel verwenden.

Weitere DIYs rund um Boote und Autos:

Pin it: 

Upcycling: Floß aus Stöcken basteln

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Floß schwimmt beim Creadienstag vorbei, weiter zu Handmade on Tuesday bis zum Dings vom Dienstag.

10 Beschäftigungsideen für Grundschulkinder mit Dingen, die du im Haus hast

Nachdem es nun doch noch eine Weile dauern wird, bis die Schulen wieder öffnen, gibt es hier als Ergänzung der Liste „10 Beschäftigungsideen für Grundschulkinder mit Dingen, die du im Haus hast“ auch eine solche Ideensammlung für Grundschüler.

Kinder beschäftigen mit Dingen, die man zuhause hat

1. Experimente mit Kindern

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass alle Kinder Experimente lieben – und sie lernen ja nebenher sogar noch etwas dabei. Einfache, wirkungsvolle Experimente sind z.B. das schwebende Herz, das selbstfahrende Auto oder das Luftkissenboot.

2. Spielzeug selber machen

Wenn das vorhandene Spielzeug nach 4 Wochen zu Hause beginnt langweilig zu werden, regt es die Kreativität an, selbst Spielzeug zu bauen. Hier findet ihr 50+ Ideen für selbst gemachtes Spielzeug. Falls euch das nicht reicht, findet ihr hier 20 weitere Ideen für DIY Spielzeug. Eure Kinder können vieles davon selber machen, oder zumindest mithelfen.

3. Stop-Motion-Film drehen

Die Kinder sollen sich erst ein Drehbuch ausdenken und dann mit Spielfiguren kleine Szenen nachstellen. Für die Bewegungen müssen diese Figuren leicht verändert werden. Für die Filme gibt es entsprechende Apps, wir haben z.B. schon mal iMovie (kostenlos) verwendet. Mit Puppetpals HD (in-App-Käufe) kann man mit Hilfe von Fotos einen Trickfilm herstellen. Aber vielleicht findet ihr ja auch andere Apps, die ihr bevorzugt.

4. Brief schreiben

Zum Glück ist es in Zeiten von Internet und Smart Phone auch für Kinder einfacher, trotz Social Distancing mit ihren Freunden in Kontakt zu blieben. Aber so einen handgeschriebenen Brief kann keine What‘sApp-Nachricht ersetzen. Nicht nur die Freunde freuen sich über einen Brief, sondern natürlich auch die Großeltern, die ja leider ihre Enkelkinder auch nicht sehen dürfen.

5. Handarbeiten machen

Mit einem selbstgemachten Webrahmen können eure Kinder z.B. kleine Untersetzer weben, mit Hilfe von Strohhalmen sogar Armbänder aus Wolle.

6. Tolle Seife herstellen und einen Wellnesstag einlegen

Wenn man schon nicht ins Schwimmbad kann, kann ein schönes Bad in der Badewanne mit selbst gemachtem Regembogen-Badesalz, DIY Bade-Jellys oder selbst gemachter Badewannenfarbe dafür entschädigen. Und wie wäre es dazu mit einer Gurken-Joghurt-Maske zur Entspannung?

7. Jonglieren üben

Mit diesen selbst gemachten Jonglierbällen können die Kinder sogar in der Wohnung üben. Eine Anleitung zum Jonglieren findet ihr sicherlich im Internet.

8. Backen und Kochen

Viele Kinder haben Freude am Backen und Kochen, ganz nebenbei üben sie dabei auch das Rechnen und das Verstehen von Texten/Rezepten.Ganz einfach ist für den Anfang das Rezept für Muffins aus 5 Zutaten.

9. Spielend lernen

Auch das Spielen von Gesellschaftsspielen ist wichtig für Kinder. Mit den meisten Spielen mit Zahlen kann man z.B. auch Mathe üben. Ein paar Beispiele dafür und auch für das Fach Deutsch, habe ich euch bei diesen Lernspielen zusammengestellt.

10. Konstruieren

Auch das Konstruieren macht nicht nur Spaß, sondern stärkt z.B. das räumliche Vorstellungsvermögen. Falls ihr kein entsprechendes Material zu Hause habt, könnt ihr Konstruktionsstäbe aus Eisstäbchen basteln, oder ein 3-D-Set aus Strohhalmen oder Steckblumen aus Papier herstellen.

Magischer Extra-Tipp:

11. Autokino besuchen

Falls euch und euren Kindern dann trotzdem mal die Decke auf den Kopf fallen solle, wie wäre es mit einem Besuch im Autokino? Die haben nämlich auch jetzt geöffnet und sind ein ganz besonderes Erlebnis.

Habt ihr noch weitere Ideen und Tipps? Dann schreibt sie uns gerne in die Kommentare!

Pin it;

Kinder beschäftigen mit Dingen, die man zuhause hat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es wurde keine Werbung für genannte Produkte beauftragt oder bezahlt.

DIY Kresse-Eierköpfe

Leider haben es unsere Kresse-Eierhasen vor Ostern nicht mehr ins Netz geschafft, aber als Eierköpfe sind sie ja auch das ganze Jahr hübsch und passend. Die Elfe hatte eine Menge Spaß am Anpflanzen – und lustige Frisuren kann man den Kresse-Hasen dann auch noch schneiden.

Kresse im Ei ziehen

Für die Kresse-Eierköpfe benötigt ihr:

  • leere Eierschalen
  • Erde, Watte oder Papier-Küchentuch
  • Kressesamen
  • wasserfeste Stifte

Und so geht‘s:

Zuerst malt ihr lustige (Hasen-)gesichter auf die Eierschalen. Dann füllt ihr sie zu 2/3 mit Erde, Watte oder geknülltem Küchenkrepp und gebt die Samen darauf. Anschließend feuchtet ihr alles gut an und haltet es am besten mit einer Sprühflasche feucht. Die Eierköpfe dann möglichst hell stellen, am besten auf eine Fensterbank. Wir haben die Hasen am Montag vorbereitet und am Ostersonntag waren sie perfekt gewachsen. Je nach Licht kann es aber auch etwas länger dauern, bis die Kresse sprießt.

Magischer Extra-Tipp: 

  • Falls ihr keine Eierschalen verwenden möchtet, könnt ihr auch das angeschnittene Unterteil einer Plastikflasche oder einen Plastikbecher verwenden.

Weitere österliche Ideen:

Pin it: 

Köpfe aus Eiern mit Kresse

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kresseköpfe zeigen wir auch bei Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

DIY Osterkarte: Osterhase aus Handabdruck

In diesem Jahr dürfen die Kinder ihre lieben Großeltern ja leider nicht besuchen. Da freuen sich Oma und Opa sicherlich sehr über einen kleinen selbstgebastelten Ostergruß ihrer Enkel. Wir zeigen euch, wie ihr aus dem Handabdruck der Kinder ganz leicht eine Hasenkarte zu Ostern bastelt.

Osterkarte basteln

Für die selbstgebastelten Osterkarte benötigt ihr:

  • Tonkarton in Wunschfarben
  • Stifte, Schere und Kleber

Und so geht‘s:

Zuerst zeichnet ihr die Hand eures Kinder auf Tonkarton in der gewünschten Farbe ab. Dabei sollen die Kinder den Daumen und den Kleinen Finger so weit wie möglich abspreizen. Eure Kinder schneiden dann die Hand aus. Der Daumen bildet einen Arm, der Zeigefinder ein Ohr, der Mittelfinger wird weggeschnitten, um die Kopfform zu erreichen, der Ringfinger stellt dann wieder ein Ohr da und der Kleine Finger den anderen Arm. Daher werden die äußeren Finger dann in die Mitte geklappt.

Die Kinder malen nun ein Gesicht auf das Osterhäschen und schneiden aus rosa Tonkarton die Innenseiten der Ohren aus, die dann aufgeklebt werden. Nun schneiden sie aus Tonkarton ein Ei aus und schreiben entweder eine Botschaft darauf oder malen es bunt an. Zum Schluss das Ei und die Hasenarme festkleben.

Magischer Extra-Tipp:

  • Wer mehr Text auf die Karte schreiben möchte, als auf das Ei passt, klebt den Osterhasen einfach auf eine Doppelkarte.

Weitere Osterideen:

Pin it: 

Osterkarte mit Kindern basteln

 

Ratgeber Kinderbettkauf: Was gilt es zu beachten?

*Werbung*

Wenn man Kinder hat, ist man gefühlt nur am Einkaufen: Ständig wachsen sie aus ihren Kleidern, Schuhen, Spielsachen und auch Betten und Möbeln heraus… Gerade Kinderbetten sind dabei ein große Anschaffung, bei der es einiges zu beachten gibt. Daher habe ich die Experten von Pharao24 gefragt, auf was man beim Kauf eines Kinderbettes besonders schauen muss, damit man möglichst lange etwas vom neuen Bett hat.

Was muss ich bie der Anschaffung eines Knderbetts beachten?

1. Der richtige Zeitpunkt

Gerade in den ersten Monaten wechseln die Kinder ihr Bettchen relativ schnell: zuerst haben sie eine Wiege oder ein Bestellbett am Elternbett, dann ein Gitterbett und als nächstes das erste Kinderbett. Ob sie ihr Kind lieber direkt am Bett haben, um es ohne aufzustehen Stillen oder Füttern zu können, oder ob sie es lieber in einem eigenen Zimmer zur Ruhe legen, ist dabei natürlich die Entscheidung der Eltern.

Wichtig ist, dass das Bett immer altersentsprechend ist, d.h. nicht zu klein und nicht zu groß, so dass sich die Kinder darin wohlfühlen. Anmerkung: Wie wir aus einem Gitterbett ein geeignetes Beistellbett gemacht haben, lest ihr im Artikel „Selbst gemachtes Beistellbett für guten Babyschlaf“. Noch wichtiger ist der richtige Zeitpunkt für die Sicherheit: sobald die Gefahr besteht, dass das Kind über die Gitterstäbe klettert, muss das Gitterbett aufgemacht oder in ein Kinderbett getauscht werden. Für den Anfang kann ein kleines Stützbrett unter die Matratze geschoben oder am Bettrahmen befestigt werden, das das Kind vor dem Herausfallen schützt. Alternativ kann eine Matratze vor das Bett gelegt werden, um einen möglichen Sturz abzufangen.

Viele kleine Kinder möchten gerne ein Hochbett mit Leiter und Rutsche. In solch einem Bett sollten Kinder jedoch nicht vor der Einschulung schlafen.

2. Sicherheit

Neben der physischen Sicherheit, die unter Punkt 1 bereits angesprochen wurde, kommt es natürlich auch auf das Material, die Verarbeitung und die Schadstoffarmut an. Massivholzbetten geben i.d.R. weniger Schadstoffe in die Raumluft ab als Betten aus Pressspan.

Auch bei der Lackierung des Bettes ist auf die Verwendung eines lösungsmittelfreien, speichelfesten, schadstoffarmen und natürlich ungiftigen Lacks zu achten.

Natürlich sollte das Bett sauber verarbeitet sein und keine spitzen Kanten oder hervorstehende Schrauben haben. Güte-Siegel wie der Blaue Engel oder das Goldene M bestätigen die Qualität.

3. Liegekomfort

Es kommt aber nicht nur auf den Bettrahmen an, sondern noch viel mehr auf den Bettrost und die Matratze. Ein Lattenrost ist u.a. wegen der Belüftung der Matratze einer Holzplattform vorzuziehen. Die Matratze selbst sollte aus hygienischen Gründen auf jeden Fall einen abnehm- und waschbaren Bezug haben. Spezielle Kindermatratzen haben oft eine weichere Seite für kleinere Kinder und eine festere Seite für mehr Stabilität im Jugendalter und können so länger genutzt werden. Selbstredend sollte auch bei der Matratze auf Schadstoffarmut geachtet werden.

4. Persönliche Präferenzen

Natürlich sollen auch die Kinder selbst in die Entscheidung mit einbezogen werden. Hier ist allerdings darauf zu achten, dass sich der Geschmack in jungem Alter oft noch schnell ändert. Aus diesem Grund gibt es Betten, die sich zum Hochbett oder Sofabett umbauen lassen. Pharao24 hat eine große Auswahl und sicherlich für jeden das richtige Kinderbett im Angebot.

Der verfügbare Platz im Kinderzimmer muss in die Kaufüberlegung auf jeden Fall auch mit einfließen. Gerade Betten mit Rutsche benötigen viel Raum. Und nicht zuletzt ist sicherlich auf das Preis-Leistungsverhältnis zu achten.

Pin it: 

Tipps zum Kauf eines Kinderbetts

 

Pappteller-Regenbogen der Hoffnung

In Zeiten wie diesen setzen übergreifende Aktionen, die den Zusammenhalt der Bevölkerung zeigen, ein Zeichen. Sie sind wichtig, motivierend und geben jedem einzelnen Hoffnung. Aktuell basteln viele Kinder einen Regenbogen und hängen diesen, z.T. verbunden mit passenden Sprüchen und Aufforderungen, ans Fenster. Die anderen Kinder, die nun ja auch nicht mehr auf den Spielplatz dürfen, haben dadurch eine spannende Aktivität, die sie zum Spazieren gehen animiert: Sie sehen, wo andere Kinder wohnen, denen es genauso geht wie ihnen, und können die Regenbögen zählen.

Auch die Elfe hat ihren Regenbogen schon ins Fenster gehängt:

Regenbogen-Mobile aus Pappteller

Für den Pappteller-Regenbogen benötigt ihr:

  • Pappteller
  • Papier
  • Nadel und Faden
  • Farben, z.B. Wasserfarben
  • Kleber
  • optional: Streudeko

Und so geht‘s:

Zuerst zeichnet ihr auf 2/3 des Papptellers mit dem Zirkel oder frei Hand die Kreise für die einzelnen Bögen. Anschließend schneiden eure Kinder sie aus und malen sie in den Farben des Regenbogens an. Dann malt ihr Wolken auf ein Blatt Papier, die eure Kinder ebenfalls ausscheiden und mit Streuteilen bekleben können. Die Wolken klebt ihr dann unten am äußersten Bogen fest. Dann verbindet ihr die einzelnen Bögen mit etwa 1 cm Abstand mit einem Faden. Schon kann der Regenbogen im Fenster Freude bereiten!

Magischer Extra-Tipp:

  • Wer gerne Glitzer mag, kann den Regenbogen zusätzlich mit Glitzerkleber verzieren.

Habt ihr auch einen Regenbogen ins Fenster gehängt? Wie habt ihr ihn gebastelt?

Pin it:

Selbst gemachter Regenbogen

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Regenbogen erscheint auch beim Creadienstag, Dings vom Dienstag und Handmade on Tuesday.

 

Lamy Mitmach-Aktion „Wilde Waldwelt“ mit tollem Gewinnspiel

*Werbung/Gewinnspiel*

Wie war eure erste Woche „Homeschooling“ bzw. Kinderbetreuung zu Hause? Habt ihr die zusätzliche Zeit mit euren Kindern genossen? Oder seid ihr eher dem Nervenzusammenbruch nahe? War bei unseren Tipps, wie ihr Kindergartenkinder mit einfachen Mitteln zu Hause beschäftigt, etwas für euch dabei?

Heute habe ich bereits eine neue Idee für euch: Ich möchte euch auf eine tolle Initiative von Lamy hinweisen. Der Schreibgerätehersteller möchte euch ebenfalls bei der Förderung eurer Kinder zu Hause unterstützen und hat dazu eine spannende Mal- und Bastel-Aktion ins Leben gerufen, die „Wilde Waldwelt“.

Lamy Mitmach-Aktion „Wilde Waldwelt“

Lamy Mitmach-Aktion „Wilde Waldwelt“ mit tollem Gewinnspiel

Im Rahmen dieser Aktion stellt euch Lamy von 25. März bis 8. April 2020 auf der Website www.lamy.com/waldwelt jeden Tag 4 kostenlose Ausmal- und Schreiblern-Motive zum Ausdrucken oder als Ideenvorlage zur Verfügung. Insgesamt wird es somit 40 verschiedene Motive geben, von denen eure Kinder so viele sie möchten nach Herzenslust ausmalen und gestalten können. Alle Mal- und Schreibblätter mit Liniensystem drehen sich dabei um das Thema Wald.

Um den vielen einzelnen Tieren und Pflanzen eine Heimat zu geben, sollen sie anschließend auf einem von euren Kindern selbst gebastelten Baum Platz finden. Auch hier sind der Phantasie eurer Kinder keine Grenzen gesetzt, er sollte aber natürlich entsprechend groß sein.

Lamy Mitmach-Aktion „Wilde Waldwelt“

Tolle Preise beim Gewinnspiel

Aber Lamy stellt euch nicht nur kostenlos die schönen Vorlagen zur Verfügung. Das Unternehmen belohnt auch den Einsatz von 100 Kindern, indem es unter allen Einsendungen 100 Lamy Schreib- und Malpakete verlost.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, fotografiert ihr einfach den fertig gestalteten Baum euer Kinder ab und ladet ihn zwischen dem 15. und 30. April 2020 auf der Website www.lamy.com/waldwelt hoch. Dort findet ihr auch alle weiteren Details.

Newsletter-Anmeldung wird belohnt!

Ihr wollt schon vorher etwas gewinnen? Dann heißt es schnell sein: Die ersten 1.000 Lamy-Kunden, die sich ab dem 25. März unten auf der Lamy-Waldwelt-Website für den Newsletter anmelden, erhalten 24 Farbstifte aus der plus-Serie von Lamy geschenkt!

Ich wünsche euch und euren Kindern viel Spaß beim Malen, Schreiben und Basteln und drücke euch ganz fest die Daumen!

Pin it:

Lamy Mtmach-Aktion

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitmachen könnt ihr ausschließlich auf der o.g. Website von Lamy. Dort findet ihr auch alle Details. Vielen Dank an Lamy für die Durchführung dieser tollen Aktion! Die Bilder wurden mit freundlicher Genehmigung von Lamy zur Verfügung gestellt, die für Durchführung es Gewinnspiels verantwortlich sind.

10 Beschäftigungsideen für Kindergartenkinder mit Dingen, die du im Haus hast

Nun sind die Kindergärten schon ein paar Tage geschlossen und den lieben Kleinen wird es so langsam langweilig. Hier findet ihr 10 Ideen, wie ihr zu Hause für gute Laune sorgen könnt.

Kindergartenkinder drinnen beschäftigen

1. Kneten – klassisch oder mal anders

Mit Knete spielen eigentlich alle Kinder gerne und formen Tiere oder stechen Formen aus. Wie wäre es mal mit etwas Neuem wie Knetgespenster oder Knetgesichter? Falls ihr keine Knete im Haus habt, könnt ihr sie einfach nach diesem Knetrezept herstellen. Oder ihr macht Salzteig.

2. Stempeln mit DIY-Stempeln

Schöne Stempelformen könnt ihr z.B aus Klorollen formen oder aus Korken und Kartoffeln schnitzen. Oder die Kinder malen Luftpolsterfolie an und drucken diese auf das Papier. Probiert einfach mal aus, was ihr noch so im Haus findet.

3. Burgen und Höhlen bauen

Hierzu benötigen eure Kinder lediglich ein paar Decken und Kissen sowie Stühle und Tische. Ihr werdet überrascht sein, was für tolle Bauwerke sie kreieren! Taschenlampen und Snacks für eine gemütliche Zeit in der Höhle nicht vergessen!

4. Sandeln mit Zaubersand

Die ersten Bundesländer schließen bereits die Spielplätze. Aber zumindest Sandeln können eure Kinder auch zu Hause. Und mit selbst gemachtem Zaubersand macht es extra viel Spaß!

5. Spiele spielen 

Schaut einfach mal, was ihr noch so für Spiele im Schrank habt. Vielleicht sind eure Kinder jetzt schon bereit für Quartett oder Schwarzer Peter? Falls sie die Karten noch nicht selbst halten können, probiert es mal mit diesem selbst gemachten Kartenhalter.

6. Muffins oder Plätzchen backen

Backen eure Kinder auch so gerne wie die Elfe? Hier findet ihr ein ganz einfaches Muffinrezept, oder wie wäre es mit diesen leckeren Plätzchen zum Verzieren?

7. Teddybär-Picknick 

Und wenn ihr keine Freunde zum Tee einladen dürft, dann macht einfach ein Teddybär-Picknick auf einer Decke im Kinderzimmer und esst die leckeren Kekse selbst.

8. Malen – klassisch oder mal anders

Wie wär’s mit einem neuen Kunstwerk? Für etwas Abwechslung könnt ihr ja mal selbst gemachte Eisfarben ausprobieren, oder statt mit Pinseln mit Spülbürste, Gabeln oder Gräsern malen.

9. Vorlesen oder Geschichten erfinden

Lest den Kindern in ruhigen Momenten mal wieder ihr Lieblingsbuch vor oder erfindet gemeinsam Geschichten. Ihr fangt mit einem Satz an, der nächste Satz kommt von eurem Kind, dann seid ihr wieder an der Reihe und so weiter.

10. Spaß in der Badewanne

Nachdem das Schwimmbad nun auch flach fällt, ist Badespaß zu Hause angesagt: Bastelt mit euren Kindern kleine Korkenboote oder lasst sie mit selbst gemachter Badewannenfarbe malen.

Falls ihr noch weitere Ideen sucht, scrollt einfach mal in der Kategorie Kindergartenkinder oder schaut bei diesen 50 Ideen für selbst gemachtes Spielzeug bzw. 20 weitere Ideen für selbst gemachtes Spielzeug.

Jetzt wünsche ich euch gute Nerven und genießt die extra Zeit mit euren Kindern!

Pin it: